Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bispinger Teambuildingtage boten Outdoor zum Ausprobieren

Um sich als Veranstaltungsort vorzustellen, lud Center Parcs Deutschland in die Bispinger Heide. Das Ergebnis: eine Mitmach-Messe für Personalentwickler und Trainer mit kleinen organisatorischen Schwächen und viel guter Laune.

Märchen-Minigolf, Tretboote, Erlebnisbaden oder kindergerechte Frühstücksbüffets - beim Stichwort Center Parcs kann man viele Assoziationen haben. Teambuilding gehörte bisher jedoch nicht dazu. Das zu ändern hat sich Enrico Noack, Deutschlandchef der Business-Sparte im Center Parcs-Konzern, vorgenommen und am 1. und 2. Juni 2007 zu den ersten 'Bispinger TeambuildingTagen' geladen.

Zehn Anbieter stellten auf der Premiere im niedersächsischen Center Parc Bispinger Heide in jeweils drei halbtägigen Workshops ihre erlebnisorientierten Ansätze vor - und zwar nicht nur theoretisch, sondern höchst interaktiv. Die 104 Teilnehmer konnten rudern, klettern, spielen, handwerken und Flöße bauen. Innovatives war kaum dabei, aber von den meisten der Teilnehmer wurde die Gelegenheit, auch ganz klassische Angebote wie Niedrigseil-Übungen oder Lernspiele selbst auszuprobieren, begeistert wahrgenommen. Das Mitmach-Konzept ging auf und sorgte von Anfang an für eine entspannte Atmosphäre. Nur die ergänzenden Vorträge, vor allem am ersten Tag, wurden häufig kritisiert. Die angekündigten Einblicke in die Teambuilding-Arbeit beim Versicherungskonzern Deutscher Ring und der PricewaterhouseCoopers AG waren inhaltlich und rhetorisch nicht ganz geglückt.

Bei den Erwartungen der Anbieter und der Teilnehmer gab es große Diskrepanzen

Nicht ganz getroffen wurde offenbar auch das anvisierte Teilnehmerprofil: Die starke Präsenz von Trainern kam bei manchen der Anbieter nicht gut an, die sich in ihren Erwartungen, auf potenzielle Endkunden zu treffen, enttäuscht sahen. Doch die meisten nahmen es professionell locker: 'Unser Workshop ‚Outdoor in Change-Prozessen’ war eine reine Beraterrunde', meinte achselzuckend Georg Westermann, der mit Praxisfeld, Radevormwald, von den Kollegen geradezu überrannt worden war.

Tatsächlich gaben viele Trainer an, nach Bispingen gekommen zu sein, um etwas für ihre eigene Arbeit zu lernen. Dass die Anbieter darauf nicht vorbereitet waren, ist sicherlich ein Versäumnis der Veranstalter. Doch müssen sich die Teambuilder auch die Frage gefallen lassen, ob ihre Ansprüche an die für sie kostenfreie Präsentationsplattform wirklich realistisch waren. Immerhin waren fast die Hälfte der Anwesenden Personalentwickler, u.a. von namhaften Unternehmen wie der Deutschen Bahn, Otto oder der Commerzbank. Und auch unter den Trainern waren einige, die nicht kopieren, sondern kooperieren wollten. 'Ich habe vor allem Schnittstellen zu Kollegen gesucht, um bei größeren Projekten die passenden Experten mit ins Boot holen zu können', erklärte etwa Beraterin Ute Ehrhardt.

Die Erwartungen voll und ganz erfüllt hat dagegen das Center Parcs-Gelände, das sich mit seinen künstlichen Seen und Wäldchen als sehr geeignet für die gemäßigte Outdoor-Erfahrung mit Seminarraum-Anschluss erwies. Das ist ganz im Sinne des Erfinders: 'Wir wollten natürlich auch unsere Möglichkeiten vorstellen', erklärt Noack. Und plant schon die nächsten Teambuildingtage.

Autor(en): (lis)


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 07/07:

Bild zur Ausgabe 07/07
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier