Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bildungssparen bald ebenso normal wie Bausparen?

Bildungssparen soll künftig die gleiche Bedeutung zukommen wie anderen staatlich geförderten Vorsorgeleistungen. Das zumindest ist die Vorstellung von Matthias Berninger von Bündnis 90/Die Grünen. Im Unterschied zum Bausparen oder zu Vermögenswirksamen Leistungen soll das Bildungssparen aber nur auf einen Zeitraum von wenigen Jahren angelegt sein, erläutert der Bundestagsabgeordnete in einem Interview mit dem Forum Bildung, Bonn. Sein Vorschlag: Jeder Arbeitnehmer mit einem Einkommen bis zu 70.000 Mark führt ein Sparkonto, in das jährlich 1.825 Mark eingezahlt werden. Er selbst trägt dazu 43 Prozent bei, den Rest teilen sich Arbeitgeber und Staat. Nach Ansicht von Berninger, der seit Januar 2001 Staatssekretär im neu eingerichteten Bundesministerium für Verbraucherschutz ist, kann dadurch die Verantwortung des Einzelnen, beschäftigungsfähig zu bleiben, unterstützt werden. Zudem könnten im Steuerrecht die Anreize für Weiterbildungsausgaben noch ausgebaut werden, beispielsweise durch die Absetzbarkeit auch solcher Bildungsmaßnahmen, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem erlernten Beruf stehen.
Wie und wo die durchs Bildungssparen angesammelten Gelder ausgegeben werden könnten, auch dazu hat Berninger eine Idee: Er greift den bereits im vergangenen Jahr gemachten Vorschlag zur Gründung einer 'Stiftung Bildungstest' auf. Diese unabhängige Einrichtung soll zum Verbraucherschutz in der Weiterbildung eingesetzt werden. Sie könnte dann beispielsweise Zertifikate an Bildungsinstitutionen vergeben und sie damit berechtigen, Gelder des Bildungssparens anzunehmen. Das Interview ist auf der Homepage des Forum Bildung nachzulesen.

Autor(en): (aen)

Arbeitsstab Forum Bildung, Hermann-Ehlers-Straße 10, D-53113 Bonn, Tel.: 0228-54 02-122
www.forum-bildung.de


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 02/01:

zur Ausgabe 02/01
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier