Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Verbandsumfrage Wuppertaler Kreis 2014
© imagesource

Stabiles Klima in der Trainingsbranche

Verbandsumfrage Wuppertaler Kreis 2014

Wie steht es um das Geschäftsklima in der Weiterbildungsbranche? Dieser Frage geht der Wuppertaler Kreis jedes Jahr in seiner Mitgliederbefragung nach. Die Stimmung ist weiterhin gut, wenn auch nicht mehr so euphorisch wie noch vor zwei Jahren, wie die aktuelle Erhebung zeigt.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Der deutschen Wirtschaft geht es gut, und die Weiterbildungsbranche macht da keine Ausnahme. Das zeigt die jüngst veröffentlichte Umfrage des Wuppertaler Kreises, in dem rund 50 Weiterbildungseinrichtungen der deutschen Wirtschaft zusammengeschlossen sind. Jedes Jahr fragt der Verband seine Mitglieder nach ihrer Geschäftsentwicklung. Wie bei den vorangegangenen Umfragen erwartet die Branche auch dieses Mal einen deutlich positiven Trend.

So liegt der Geschäftslage-Indikator – ein Konjunkturbarometer der Weiterbildungsbranche – in der aktuellen Umfrage bei 117 Prozent. Der Indikator bildet die Erwartungen der Mitglieder für die Geschäftsentwicklung des laufenden und des kommenden Jahres im Vergleich zum Vorjahr ab. Werte von unter 100 Prozent zeigen an, dass sie mit einer Verschlechterung der Ertragslage rechnen, Werte von über 100 Prozent verheißen eine positive Entwicklung. Konkret bezieht sich der Indikator auf folgende wichtige Faktoren der Einnahme­seite von Weiterbildnern: die Entwicklung von Anmeldungen und Aufträgen für offene und firmeninterne Seminare sowie die Preisentwicklung für die angebotenen Dienstleistungen.

Kleiner Wermutstropfen: Mit dem Wert von 117 Prozent verschlechterte sich der Index zum zweiten Mal in Folge – allerdings nur minimal um zwei Prozentpunkte. Auch 2013 war der Index im Vergleich zum Vorjahr bereits eingefallen, damals sechs Prozentpunkte. Allerdings erfolgten diese moderaten Rückgänge von einem Rekordwert von 125 Prozent 2012. Von einem Einbruch kann also bislang nicht die Rede sein, allenfalls von Stagnation auf hohem Niveau.

Extras:

  • Wuppertaler Kreis: Der Verband in Zahlen
  • Grafik: Geschäftslage-Indikator

Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 08/14, August 2014, Seite 10 - 11 , 5783 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 08/14:

Bild zur Ausgabe 08/14
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier