Information

INTERVIEW MIT DALE CARNEGIE DEUTSCHLAND
INTERVIEW MIT DALE CARNEGIE DEUTSCHLAND

„Online wird Präsenztrainings nie ersetzen können“

Die Corona-Krise hat die Weiterbildungsbranche hart getroffen – nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Player. Uwe Göthert, Geschäftsführer von Dale Carnegie Deutschland, berichtet im Interview, welche Einbußen der Trainingsanbieter hinnehmen musste, wie die Strategie in der Krise aussieht und warum aus seiner Sicht die Zukunft weiterhin im Präsenztraining liegt.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Training aktuell: Wie sehr hat die Corona-Krise Dale Carnegie getroffen?

Uwe Göthert: Wie alle Trainingsanbieter spüren wir die Krise deutlich. Erfreulicherweise ist es uns aber gelungen, 95 Prozent aller Aufträge in den Herbst/Winter oder auf 2021 zu verlagern. Wir erwarten, dass sich die meisten Firmen bis dahin wieder erholen und Trainings mit zeitlicher Verzögerung nachholen. Manche Unternehmen wollen aus strategischen Gründen bestimmte Projekte erst später im Jahr starten. Andere stellen aufgrund der unabsehbaren Wirtschaftslage die Trainings erst einmal zurück. Direkte Stornierungen hatten wir nur im kleineren Umfang, das Gros davon wegen rechtlicher Regelungen und wegen des Lockdowns.

Autor(en): Interview: Nicole Bußmann
Quelle: Training aktuell 08/20, August 2020, Seite 6-8
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben