Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Mitarbeiter sind unzufrieden mit Lernangeboten

Weiterbildungsstrategien der Unternehmen


Knapp jeder zweite Mitarbeiter findet die digitalen Lernangebote seines Unternehmens unattraktiv, schwer auffindbar und kaum praxisbezogen. Das ist das Ergebnis der internationalen Studie 'Modern Learning Content for Modern Workers', die der Corporate Learning Anbieter Skillsoft gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Towards Maturity durchgeführt hat. Im Rahmen der Untersuchung wurden 6.000 Arbeitnehmer sowie 700 Personaler und Weiterbildungsbeauftragte der Unternehmen befragt. Sieben von zehn befragten Mitarbeitern sind der Überzeugung, dass sie mithilfe von Weiterbildung ihre Aufgaben im Job besser und schneller erfüllen könnten. Sie wünschen sich daher attraktive Lernangebote, die sich vorteilhaft auf ihre aktuellen Aufgaben und ihre Karriere auswirken. Doch die Weiterbildungsmöglichkeiten ihrer Unternehmen scheinen diese Wünsche nur selten zu erfüllen. Am häufigsten beschweren sich die Mitarbeiter darüber, dass die Lernangebote nicht auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und uninspirierend sind. Jeder vierte Befragte empfindet zudem die ihm angebotenen Inhalte als größtenteils irrelevant. Die Studie rät Unternehmen dazu, sich stärker auf das 'Lernerlebnis der Mitarbeiter' zu fokussieren und beispielsweise Feedback-, Diskussions- und Dialogkomponenten einzubauen, wie sie auch in sozialen Medien genutzt werden. Auch das Bereitstellen von mobilen, zeitunabhängigen Lernangeboten könnte die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigern.

Autor(en): Marie Pein


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 241:

Bild zur Ausgabe 241
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier