Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Frauen holen auf – ganz langsam

Vorstandsmitglieder börsennotierter Unternehmen


8,7 Prozent aller Vorstandsmitglieder der börsennotierten Unternehmen in Deutschland sind weiblich. Was nach einer verschwindend geringen Zahl klingt, muss tatsächlich als gute Nachricht gewertet werden, denn: Das ist neuer Höchststand. Die Frauen holen auf, und ihr Anteil in den Vorstandsetagen der insgesamt 160 deutschen DAX-, MDAX- und SDAX-Unternehmen steigt seit vier Jahren kontinuierlich an – allerdings nur sehr langsam. Das zeigt die aktuelle Analyse der Vorstandsstrukturen ebendieser Unternehmen, die die Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) halbjährlich durchführt. Derzeit sind so viele Frauen wie noch nie Mitglied eines Vorstands, und dennoch entscheidet in zwei von drei Unternehmen nicht eine Frau auf höchster Ebene mit.

Steigt der Frauenanteil weiter in diesem 'Tempo' an, würde es bis zum Jahr 2048 dauern, bis zumindest ein Drittel aller Vorstandsposten mit einer Frau besetzt sind. Als Ursache für diesen nur sehr langsamen Wandel sieht Markus Heinen, Leiter des Geschäftsbereiches People Advisory Services bei EY in der DACH-Region, vor allem zwei Gründe: 'Zum einen gibt es anders als für Aufsichtsräte keine gesetzliche Quote. Dadurch ist der Druck nicht so groß. Zum anderen wäre dies aber auch bei einer Quote gar nicht so leicht: Weil in der Vergangenheit zu wenig für die Förderung weiblicher Managementtalente getan wurde, gibt es derzeit nicht übermäßig viele weibliche Führungskräfte mit der Erfahrung und Qualifikation, um einen weltweit operierenden Konzern zu führen.'

Autor(en): Marie Pein


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 261:

Bild zur Ausgabe 261
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.