Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Wo die Gründertypen wohnen

Unternehmerpersönlichkeit und Region


Unternehmergeist korreliert mit bestimmten Persönlichkeitseigenschaften. Die unternehmerische Persönlichkeit ist eher offen für Neues, extravertiert und gewissenhaft. Diese Mixtur scheint indes regional unterschiedlich verteilt zu sein. In manchen Regionen häufen sich die Unternehmertypen, in anderen sind sie rar. Das haben Psychologen der Universitäten Jena und Texas in einer Studie nachgewiesen. Danach leben, bezogen auf die USA, deutlich mehr Menschen mit unternehmerischem Persönlichkeitsprofil in Kalifornien als z.B. im Rust Belt, der alten Industrieregion im Nordosten. Und in Deutschland findet man sie vor allem in Berlin und Hamburg, selten dagegen in Brandenburg und Sachsen. Das gehäufte Vorhandensein des unternehmerischen Persönlichkeitstypus korreliert – wenig überraschend – in allen Fällen stark mit den tatsächlichen Gründungsaktivitäten in der Gegend.

'Es gibt mehrere mögliche Gründe für die Cluster', sagt Martin Obschonka, Psychologe an der Uni Jena. Zum Beispiel selektive Migration: Manche Regionen ziehen durch bessere Umfeldbedingungen womöglich schlicht mehr Gründer an. Insbesondere in Bezug auf die USA verfolgen die Forscher aber auch noch eine andere These: Sie spekulieren, dass die Kalifornier womöglich deshalb so gründungsfreudig sind, weil sie von ihren wagemutigen Auswanderer-Vorfahren, die den gefährlichen Weg in den wilden Westen nicht scheuten, die entsprechende genetische Ausstattung geerbt haben. Stellt sich indes die Frage: Waren die Vorfahren der Ostküsten-Amerikaner eigentlich so viel weniger wagemutig? Immerhin stammen auch die von mutigen Auswanderern ab. 'Die Erbschaftsthese ist allerdings ohnehin nur eine von vielen – und nicht als alleiniges Erklärungsmodell tauglich', betont Obschonka. Schließlich wird Persönlichkeit auch durch die (Regional-)Kultur geprägt, in der ein Mensch aufwächst. Vermutlich begünstigen bestimmte kulturelle Werte die Herausbildung unternehmerischer oder nichtunternehmerischer Persönlichkeitstypen. 'Das wäre zum Beispiel eine Erklärung dafür, dass Unternehmerpersönlichkeiten im US-Industriegebiet des Rust Belt, wo jahrzehntelang Massenproduktion herrschte und eigenständiges Denken wenig gefragt war, seltener sind', so Obschonka. Darüber hinaus hemmen oder fördern neben der Persönlichkeit auch andere Faktoren Gründungsaktivitäten, etwa die Infrastruktur oder die Geldvergabepolitik der Banken, so der Forscher. Wo aber beides zusammen- komme –, gute Gründungsbedingungen und viele Gründertypen –, dort seien die Effekte am größten.

Autor(en): (jum)


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 185:

Bild zur Ausgabe 185
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier