Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Wo Wunsch und Wirklichkeit ­auseinanderdriften

Sabbaticals


Das Interesse an Sabbaticals ist groß: Fast jeder zweite Deutsche würde gerne eine Auszeit vom Beruf nehmen. Doch nur jedes zehnte Unternehmen bietet diese Möglichkeit an. Mit dieser Diskrepanz beschäftigt sich ein ­Diskussionspapier des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und fordert institutionelle Verbesserungen, um das Sabbatical besser in der betrieblichen Praxis zu verankern. Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern – beispielsweise Belgien – zeigen, dass gesetzlich festgelegte Ansprüche die Nutzung von beruflichen Auszeiten vereinfachen und fördern. Denn die Umsetzung scheitert häufig an Vorbehalten der Personalverantwortlichen und auch der Beschäftigten. Erstere fürchten Probleme bei der Arbeitsorganisation, Letztere Einkommens- und Karrierenachteile. Doch in einer immer schneller werdenden Arbeitswelt mit verlängerten Lebensarbeitszeiten ist es notwendig, dass die Beschäftigten auf familiäre, persönliche und auch berufliche Anforderungen flexibel reagieren können – gegebenenfalls auch mit einer mehrmonatigen Auszeit, wie die Studienautoren fordern.

Das Discussion Paper des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung gibt es unter www.bit.ly/2tl9b2c

Autor(en): Marie Pein

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 233:

Bild zur Ausgabe 233
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier