Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Vielseitiger Kongress für eine buntere PE

Petersberger Trainertage 2012


Nützlichen Input, spannende Impulse, interessante Persönlichkeiten – das bieten auch in diesem Jahr die Petersberger Trainertage vom 30. bis 31. März 2012. Zum achten Mal qualifiziert der Kongress auf dem Petersberg Weiterbildungsprofis und Personalentwickler auf hohem Niveau. Das Motto, unter dem der Kongress in diesem Jahr steht, lautet: 'Vielfalt. Verstehen. Vertrauen. Personalentwicklung macht Kultur'. Damit rückt die Veranstaltung ihren Fokus auf das Thema unserer Zeit: Diversity. Trotz globaler Märkte, des demografischen Wandels und einer fortschreitenden Digitalisierung fehlt es nach wie vor an überzeugenden Ansätzen, Menschen unterschiedlichen Geschlechts, Herkunftslands und Alters in Unternehmen zu integrieren. Welchen Beitrag Personalentwicklung leisten kann, um Vielfalt zu ermöglichen, zu verstehen und zu nutzen – darauf wollen die Petersberger Trainertage ihren Blick richten. Die Teilnehmer erwartet ein pralles Programm, gestaltet von sechs Keynote-Sprechern und 30 Ausstellern, das sowohl den State of the Art der Weiterbildung abbildet sowie neue Ideen aufzeigen wird.

Einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis kultureller Unterschiede leistete Geert Hofstede. Mit seiner Forschung legte der emeritierte Professor für Organisationsanthropologie und Internationales Management das Fundament für den Umgang mit kulturellen Einflüssen im Business. Das von ihm entwickelte Modell der Kulturdimensionen lieferte der Weiterbildungswelt ein unverzichtbares Werkzeug für interkulturelle Trainings, mit dem sich Unterschiede von Gruppen illustrieren und damit bearbeiten lassen. Für diese prägende Leistung erhält der 83-Jährige auf dem Petersberg den Life Achievement Award (LAA). 'Same same but different' – ganz gleich, aber dennoch anders – lautet denn auch der Titel seiner Dankesrede am zweiten Veranstaltungstag. Die Preisverleihung findet am Abend des ersten Kongresstages statt: Wie in den vergangenen Jahren wird Lothar Seiwert als Stellvertreter des LAA-Gremiums die Laudatio halten.

Diversity auch im Kongressprogramm

Vielfalt zeigt der Kongress dieses Jahr auch im Hinblick auf seine Keynote-Beiträge. Den etwas anderen Blick – und zwar einen geistlich geprägten – wird Pater Anselm Grün mit seinem Vortrag 'Wertschöpfung durch Wertschätzung' auf die Wirtschaftswelt werfen. Der Mönch ist sowohl Theologe wie Ökonom: Seit 1977 verantwortet er als Cellerar die wirtschaftliche Leitung des Klosters Münsterschwarzach bei Würzburg. Als Bestseller-Autor und Referent inspiriert er weltweit Menschen mit seinen Botschaften. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Vielfalt wagt Ex-SAP-Personalvorstand Angelika Dammann. In ihrer Keynote wirft die Personalberaterin die Frage auf 'Vielfalt – die neue Sau im HR-Dorf?' und wird nicht zuletzt einige deutliche Worte zur Frauenquote sprechen.

Verstehen, was in anderen vorgeht – gar durchschauen, was der Gesprächspartner denkt, gehört indes zum Spezialgebiet von Jack Nasher. Der Wirtschaftspsychologe und Professor für Führung und Organisation an der Munich Business School wird in seiner Keynote erklären, wie man den Gedanken des Gegenübers auf die Spur kommt. Auf Spontaneität statt Berechnung setzt wiederum Improvisationskünstler Ralf Schmitt, dessen Beitrag den humoristischen Abschluss des Events bildet: 'Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt.' Mit einem Augenzwinkern erläutert er, wie man über seinen Schatten springt, Ja sagt, Fehler zulässt und dem Moment vertraut.

Im vergangenen Jahr endeten die Petersberger Trainertage mit Musik, dieses Mal gibt es eine musikalische Ouvertüre: Passend zum Motto lässt Dirigent Gernot Schulz die Teilnehmer mit dem Orchester der Bonner Universität erleben, wie aus vielfältigen Tönen Einklang entstehen kann. Das Besondere dabei: Die Teilnehmer können sich auch selbst in der Dirigentenrolle üben und so den Transfer zum Führungsalltag vollziehen. Durch das Programm führt wie im vergangenen Jahr der Linguist und Schauspieler Dr. Carl Naughton mit der von ihm entwickelten Moderationsmethode 'KiK – Kribbeln im Kopf'.

Autor(en): (nip)

Die Teilnahme am Kongress kostet bei Buchung bis Ende Januar für Abonnenten von managerSeminare 248 Euro, danach 298 Euro. Infos und Anmeldung hier ...


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 167:

Bild zur Ausgabe 167
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier