Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Akademie will KMU entgegenkommen

Offenes Traineeprogramm


Die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft bietet in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fresenius erstmals ein offenes Qualifizierungsprogramm an, das sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen richtet. Der Hintergrund: Anders als in Großunternehmen wird in den meisten KMU der Führungsnachwuchs oft nicht systematisch entwickelt. Ein eigenes Traineeprogramm leisten sich die meisten von ihnen nicht. Ab sofort können Unternehmen dafür auf einen externen Anbieter zurückgreifen. Auf dem Lehrplan stehen vernetztes Denken, Fähigkeiten im Projektmanagement und Soft Skills. Neben Online-Trainings gehören auch acht Präsenzveranstaltungen zum Programm. Das Lösen einer Projektaufgabe aus der persönlichen betrieblichen Praxis soll einen Transfer des erworbenen Wissens leisten. Ein Wahlmodul kann von den Trainees auf individuell gefragte Fachkompetenzen hin ausgewählt werden. Dabei können die Trainees ihre fachlichen Kompetenzen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Marketing, Produktmanagement, Präsentations- oder Verhandlungstechniken schulen. Als Mentoren fungieren im Idealfall Vertreter des Unternehmens, sie können bei Bedarf aber auch von der Akademie gestellt werden. Insgesamt ist das offene Traineeprogramm auf einen Zeitraum von vier Monaten ausgelegt. Es startet jeweils im Juni und Oktober 2013 in Köln und im Oktober sowie Februar 2014 in Frankfurt am Main. Kosten: 4.950 Euro.

Autor(en): (ena)

Weitere Informationen finden Sie hier: Akademie der Führungskräfte


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 181:

Bild zur Ausgabe 181
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier