Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Erster Studiengang Unternehmensrestrukturierung

Neue Uni-Ausbildung


Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg hat den deutschlandweit ersten Studiengang zur Unternehmensrestrukturierung eingerichtet. Der 'Legum Magister in Unternehmensrestrukturierung' startet im Wintersemester 2008/2009. 'Der Bedarf an Sanierern und Turn-around-Spezialisten steigt', erklärt der Programmbeauftragte Prof. Dr. Dr. Werner F. Ebke den Hintergrund des neues Angebots. 'Vor allem weil sich zunehmend die Erkenntnis durchsetzt, dass eine rechtzeitige Unternehmenssanierung besser ist als eine Insolvenz, die meist auf Liquidation ausgerichtet ist.'

Während des einjährigen postgradualen Studiums, das auch berufsbegleitend über zwei Jahre absolviert werden kann, lernen die Studierenden strategische Instrumente der Früherkennung von Unternehmenskrisen einzusetzen sowie Konzeptionen zur Unternehmensrestrukturierung und Unternehmenssanierung zu entwickeln und umzusetzen. Die Perspektive ist dabei stets eine internationale. Professor Ebke: 'Viele der sanierungsbedürftigen Unternehmen sind grenzüberschreitend tätig. Das erfordert von Sanierern die Kenntnis der einschlägigen Regeln, Gesetze und Instrumente zur Lösung internationaler Fälle.' Das Gelernte gilt es im abschließenden Planspiel anzuwenden. Dabei müssen die maximal 30 Studenten ein Konzept entwickeln, um ein aktuell ins Schlingern geratenes Unternehmen wieder auf gesunde Füße zu stellen.

Autor(en): (ama)

Weitere Informationen zum neuen Studienangebot ...


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 127:

Bild zur Ausgabe 127
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.