Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Job-Beweglichkeit in Deutschland

Mammon macht mobil


Ein attraktiverer Job ist den Deutschen neuerdings wichtiger als ihre Bequemlichkeit. Das lässt sich aus einer repräsentativen Umfrage schließen, die der Personaldienstleister Manpower Group aus Eschborn unter 1.025 Bundesbürgern durchgeführt hat. Demnach sind 83 Prozent bereit, für den Traumjob mobil zu machen: Mehr als jeder Zweite würde heutzutage eine Stunde Pendelzeit morgens und abends auf dem Weg zu einer besonders attraktiven Arbeitsstelle in Kauf nehmen. Das ist deshalb bemerkenswert, weil es im Jahr 2012 bloß 42 Prozent waren. 23 Prozent würden heute zudem innerhalb Deutschlands für den Traumjob umziehen, während 2012 nur 18 Prozent bereit waren, diesen Schritt zu tun. Die Studie zeigt auch, was einem Job genügend Glanz verleiht, um die Deutschen in die Puschen zu bringen. Mobil macht demnach vor allem der Mammon: Für ein deutlich höheres Gehalt würden 51 Prozent der Befragten in eine andere Stadt umziehen. Doch auch Arbeitsplatzsicherheit steht hoch im Kurs; für 49 Prozent wäre sie ein guter Grund, die Koffer zu packen. Vergleichsweise abgeschlagen dagegen der Wunsch nach einem interessanteren Aufgabenbereich oder einem Karriereschub: Nur für 35 bzw. 31 Prozent wären diese Faktoren ein ausreichender Grund für einen jobbedingten Umzug.

Autor(en): Sylvia Jumpertz

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 223:

Bild zur Ausgabe 223
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier