Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Fairness wichtigster ­Faktor

Jobzufriedenheit


Was macht Arbeitnehmer glücklich im Job? Dieser Frage ist der Personaldienstleister Robert Half in einer Studie nachgegangen, für die über 23.000 Arbeitnehmer weltweit, davon mehr als 2.000 aus Deutschland, befragt wurden.


Drei Faktoren haben laut den Studienautoren besonders große Auswirkungen auf die Zufriedenheit: So ist es den Arbeitnehmern sehr wichtig, dass sie respektvoll und fair behandelt werden. Ist dies der Fall, geben die Befragten dreimal so häufig an, im Job glücklich zu sein. In Deutschland fühlen sich laut der Studie zwei von drei Arbeitnehmern fair und respektvoll behandelt. Das Gefühl der persönlichen Freiheit und der Stolz auf das eigene Unternehmen sind die beiden weiteren zentralen Glücksfaktoren. Sind diese beiden Punkte erfüllt, verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Mitarbeiter zufrieden sind. In Deutschland sind mehr als 60 Prozent der Arbeitnehmer stolz auf ihren Arbeitgeber, ebenso viele haben das Gefühl, sie können bei der Arbeit sie selbst sein.
Wie wichtig diese Faktoren sind, zeigt sich vor allem an ihrer Kehrseite: Ein Großteil derer, die sich an ihrem Arbeitsplatz unwohl oder schlecht behandelt fühlen, erwägen, ihren Job in den nächsten Monaten zu wechseln. Das trifft auf jeden vierten Befragten zu. Diese Einstellung hat negative Auswirkungen auf die Unternehmen, wie Sven Franke, Senior Managing Director bei Robert Half, verdeutlicht: 'Die Produktivität und das Engagement des Einzelnen, aber auch des gesamten Teams leiden darunter. Denn häufig müssen die Kollegen die unerledigten Aufgaben oder mangelnde Ergebnisse des unmotivierten Mitarbeiters kompensieren. Hier sollten Unternehmen dringend handeln.'
Es herrscht jedoch Uneinigkeit bei der Frage, wer für das Glück am Arbeitsplatz verantwortlich ist. Nur ein geringer Teil der Befragten sieht die Verantwortung bei sich selbst, etwa die Hälfte sieht Arbeitgeber wie Mitarbeiter gleichermaßen verantwortlich, jeder Dritte ist jedoch der Meinung, dass der Arbeitgeber dafür sorgen muss. 'Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen dazu beitragen, dass die Arbeit zufriedenstellend ist. Beide Seiten sollten wissen, was ihnen wirklich wichtig ist und das auch ehrlich kommunizieren', meint Franke. 'Einen wichtigen Grundstein für zufriedene Mitarbeiter legen Arbeitgeber bereits im Rekrutierungsprozess. Wenn Unternehmen Anforderungen und Erwartungen von Anfang an klar benennen, fühlen sich Bewerber fair und respektvoll behandelt.'

Die wichtigsten Glücksfaktoren im Job:
  • fair und respektvoll behandelt werden
  • Verantwortung übernehmen dürfen und bei der Arbeit man selbst sein können
  • gut zu seinem Job ­passen
  • Wertschätzung erfahren
  • seine Arbeit als sinnstiftend empfinden und stolz auf seinen Arbeitgeber sein
  • ein positives Arbeitsklima
Quelle: Studie 'Die Zeit ist reif. Glücklich arbeiten.' des Personaldienstleisters Robert Half, n=23.000, München 2016.

Autor(en): Marie Pein

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 230:

Bild zur Ausgabe 230
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier