Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Auszeichnung für Sanierungsfall

European Change Communications Award


Einen Preis für vorbildliche Change-Kommunikation erhielt jüngst ein äußerst skandalträchtiges Unternehmen: die notverstaatlichte österreichische Bank Hypo-Alpe-Adria. Sie schaffte es bei der Vergabe des European Change Communications Award im November 2011 in Salzburg auf Platz eins in der Kategorie 'Identity and Branding'. Vergeben wird der Preis von der Unternehmensberatung Symbiosis und der Internal Branding Academy (IBA), beide Salzburg. Das von ihnen ausgezeichnete Finanzinstitut war jahrelang nur als 'Skandalbank' in der Presse: Finanzdesaster, faule Kreditgeschäfte, Korruptionsverdachtsfälle ... Jetzt muss die Bank, die in elf Ländern tätig ist, Vergangenheitsbewältigung und Restrukturierungsarbeit leisten, auf Sparkurs gehen, sich neu positionieren, neue Mitarbeiter – vor allem Führungskräfte – integrieren sowie das äußere Image und den Stolz der Mitarbeiter auf das eigene Unternehmen neu beleben. Die Art und Weise, wie der Sanierungsfall das angepackt hat, fand die Jury preiswürdig.

Der Ansatz: Die Mitarbeiter wurden intensiv in eine ImageKampagne eingebunden. In Workshops erarbeiteten sie die Bedeutung des neuen Serviceversprechens 'Supportive. Friendly. Fair'. Außerdem wurden zahlreiche Maßnahmen eingeführt, die länderübergreifend die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Unternehmensleitung stützen ­– bis hin zu Formaten, die es Mitarbeitern ermöglichen, Fragen an den internationalen oder lokalen Vorstand zu richten.

Auf intensive Vernetzung zwischen Mitarbeitern und Unternehmensspitze über Ländergrenzen hinweg kommt es übrigens auch beim Silber-Gewinner in der Kategorie 'Reorganisation und Innovation' an: bei der Internetplattform eBay. Der Konzern führt die europäischen Teams und die Unternehmsspitze an jedem Montag für eine Stunde in einer aufwendig gestalteten 'Live-TV-Show' zusammen. Für die interaktive virtuelle Konferenz wurde eigens eine technische Lösung entwickelt. Inhaltlich geht es z.B. um den finanziellen Status quo sowie um neue Projekte. Für die Umsetzung arbeitete die interne Kommunikation mit der Personalentwicklung zusammen, um z.B. Manager, die oft Beiträge leisten, in Präsentations- und Storytelling-Techniken zu schulen.

Autor(en): (jum)

Weitere Infos und Kurzbeschreibungen aller 17 Gewinner aus insgesamt 47 Bewerbungen finden Sie hier ...


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 167:

Bild zur Ausgabe 167
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier