Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Kandidaten vertrauen Social-Media-Beiträgen kaum

Employer Branding Report


Was Unternehmen über verschiedene Social-Media-Kanäle über sich verbreiten, finden die wenigsten Fach- und Führungskräfte glaubhaft. Jedenfalls gaben bloß 22 Prozent von rund 6.000 Jobsuchenden in einer Befragung (Employer Branding Report 2011) der Internetstellenbörse Stepstone an, den Firmenbeiträgen im Web zu vertrauen. Sie scheinen zu Recht skeptisch zu sein. Denn es gibt ein Indiz dafür, dass die Arbeitsbedingungen in den Unternehmen nicht so positiv sind, wie auf Twitter, Facebook und Co. dargestellt. Nicht einmal die Hälfte der Mitarbeiter (45 Prozent) würde nämlich ihren derzeitigen Arbeitgeber Freunden und Bekannten bedenkenlos empfehlen. Personalverantwortliche indes glauben genau das. So hat Stepstone im Rahmen der Studie zusätzlich 830 Firmen befragt und von fast allen (94 Prozent) die Auskunft erhalten, ihre Mitarbeiter würden ihr Unternehmen weiterempfehlen. Dabei war womöglich der Wunsch Vater des Gedankens. Denn auch Personaler werden wissen, was in der Stepstone-Studie abermals Bestätigung fand: dass gerade solche Weiterempfehlungen aus der Sicht potenzieller Bewerber die verlässlichste Informationsquelle über einen Arbeitgeber sind. Auf Rang zwei stehen neutrale Medienberichte.

Unternehmen sollten daher zum einen darauf achten, dass das, was sie nach außen kommunizieren, auch intern gelebt wird. Und sie sollten die Zusammenarbeit zwischen den Employer-Branding-Verantwortlichen und der PR-Abteilung verbessern, um sich in der Presse als attraktiver Arbeitgeber positiv positionieren zu können. Themen, die potenzielle Kandidaten interessieren, sind laut Umfrage vor allem eine gute Arbeitsumgebung und -ausstattung, finanzielle Anreize, Unternehmenserfolg und wirtschaftliche Stabilität. Was dagegen kaum zieht, sind Add-ons wie Kinderbetreuung und Sportangebote. Selbst der Ruf, Chancengleichheit zu gewährleisten, macht einen Betrieb in den Augen potenzieller Bewerber erstaunlicherweise nicht wesentlich attraktiver. Und das, obgleich unter den Befragten fast ebenso viele Frauen wie Männer sind.

Autor(en): (jum)

Eine Zusammenfassung der Studie mit Tipps zum Employer Branding gibt es auf der Webseite von Stepstone ...


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 167:

Bild zur Ausgabe 167
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier