Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bei den Karrierewebseiten deutscher Unternehmen ist Luft nach oben

Employer Branding


Zwar haben viele Unternehmen ihre Karrierewebseiten in den vergangenen Jahren weiterentwickelt, jedoch ist in den meisten Fällen noch Luft nach oben. Das ist das Kernergebnis einer Studie, für die Forscher und Studierende der Hochschule RheinMain unter Mitwirkung der Beratungsunternehmen DJM Consulting, Milch & Zucker und Territory Embrace 146 Karrierewebseiten deutscher Arbeitgeber untersucht haben. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage: Wie muss eine Karrierewebseite im Hinblick auf 'Zugang', 'Information & Inhalt', 'Candidate Experience' und 'Interaktivität & Funktionalität' beschaffen sein, damit sie als perfekt gelten kann?


Acht Prozent kamen einer solchen perfekten Webseite immerhin schon sehr nahe. Sie erfüllten die Kriterien für den Best Case mindestens zu 75 Prozent. Darunter: der Industriekonzern Thyssenkrupp, der den Studienergebnissen zufolge mit rund 84 Prozent die beste Karrierewebseite anbietet. Einem solchen Ergebnis eifern scheinbar viele Unternehmen hinterher, denn es ist eine positive Entwicklung zu erkennen – zumindest im Vergleich zu den Ergebnissen der vorausgegangenen Studie: Konnten 2017 noch lediglich 37 Prozent der Unternehmen die Kriterien für die perfekte Karrierewebseite zu 60 bis 75 Prozent erfüllen, waren es 2019 bereits 53 Prozent. Im Rückstand mit unter 60 Prozent erfüllter Kriterien befanden sich hingegen 2019 nur noch ein gutes Drittel, während es 2017 noch über die Hälfte waren.

Trotzdem sollten Unternehmen laut den Studienautoren ihren Online-Auftritt noch weiter ausbauen. Schließlich ist die Internetseite häufig die erste Anlaufstelle für Bewerber. Und die sollte möglichst einladend wirken und intuitiv zu bedienen sein. Diesbezüglich besonders schlecht aufgestellt sind öffentliche Arbeitgeber sowie Unternehmen aus dem Mittelstand und der Digitalwirtschaft, die 2019 zum ersten Mal mit in die Untersuchung aufgenommen wurden. Mit Ausnahme von der KfW Bankengruppe schaffte es von ihnen keine Organisation unter die Top 30. Laut den Studienautoren wird somit einmal mehr deutlich: Besonders Arbeitgeber, die es ohnehin schwer haben, an Nachwuchskräfte zu gelangen, haben ihre Karrierewebseiten noch nicht ausreichend auf den Wettbewerb um knappe und vielseitig nachgefragte Talente ausgerichtet.

Die Top-3 Karrierewebseiten deutscher Unternehmen

1. Thyssenkrupp: Zugang (100%), Information & Inhalt (91%), Candidate Experience (91%), Interaktivität & Funktionalität (67%), Gesamt (84%)
2. Otto: Zugang (100%), Information & Inhalt (90%), Candidate Experience (86%), Interaktivität & Funktionalität (69%), Gesamt (83%)
3. Fresenius: Zugang (100%), Information & Inhalt (78%), Candidate Experience (88%), Interaktivität & Funktionalität (68%), Gesamt (80%)
www.managerseminare.de, Studie 'Karriere-Websites 2019' der Hochschule RheinMain unter Mitwirkung der Beratungsunternehmen DJM Consulting, Milch & Zucker und Territory Embrace, n=146, 2019.

Autor(en): Sarah Lambers


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 264:

Bild zur Ausgabe 264
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren