Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Undurchsichtige Rechtslage

Dr. Coach und Dr. NLP aus Nicaragua


Über eine Zweigstelle in Berlin können deutsche Interessenten neuerdings an einer nicaraguanischen Hochschule die Fächer Coaching und NLP studieren und dabei akademische Titel bis hin zum Doktortitel erwerben. Ob solch ein 'Dr. nlp' oder 'Dr. coach' hierzulande geführt werden darf? managerSeminare wollte es genau wissen. Resultat: Die deutschen Behörden sind ratlos.

Im Herbst 2008 ging für die Berliner Coaching- und NLP-Ausbilder Nandana und Karl Nielsen ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Sie bieten neuerdings je einen Coaching- und einen NLP-Studiengang an, in dem man verschiedene akademische Grade – vom Bachelor of Arts über den Master of Arts bis hin zum Doctorate – erwerben können soll. Das Studium findet im Kern als Fernstudium statt, wird aber um Selbststudien- und Präsenzanteile ergänzt. Credit-Points, die aufs Studium angerechnet werden, gibt es z.B. für eine praxisorientierte Präsenz-Coaching- oder NLP-Ausbildung bei Nandana und Karl Nielsen oder für eine vergleichbare Ausbildung. Ein Traum sind die neuen Studiengänge für das Ehepaar Nielsen deshalb, weil sie erst über einen interkontinentalen Kooperationskniff möglich geworden sind. 'Wir haben innerhalb Europas seit Jahren versucht, mit Hochschulen Kooperationen dieser Art zu schließen – immer vergebens', erzählt Karl Nielsen. Bis die beiden über den Innsbrucker Mittler Gerhard Berchtold auf eine Hochschule mit Sitz in Nicaragua aufmerksam geworden seien, die sich – so Nielsen – international etablieren wolle und offen für Innovationen sei: die private, staatlich akkreditierte Universidad Central de Nicaragua (UCN).

Die UCN bzw. deren 'Department of Human Communication – International Programs' ist gemeinsam mit Nandana und Karl Nielsen bzw. den Verbänden 'International Association of NLP-Institutes' (IN) und 'International Association of Coaching Institutes' (ICI), in denen die Nielsens in leitender Position tätig sind, Anbieter des Studienprogramms, das auf Deutsch und Englisch offeriert wird. Auch zwei Universitäten aus Costa Rica gehören zu dem Bündnis, dies allerdings – beteuert UCN-Europa Repräsentant Berchtold – aus rein administrativen Gründen. Die UCN jedenfalls vergebe die Zertifikate und die akademischen Abschlüsse. Sie hat Nandana und Karl Nielsen zu Professoren ernannt, die nun an ihrem Firmenstandort Berlin eine Zweigstelle der UCN leiten und für die Betreuung der Studierenden und Doktoranden zuständig sind.

Sind die Grade in Deutschland führbar?

Dass eine nicaraguanische Hochschule Ko-operationspartner wurde, hat indes noch einen anderen Grund als die proklamierte Offenheit der UCN für Neues. 'In Nicaragua gilt das Gesetz der Universitätsautonomie und nicht etwa eine Regelung über die Festlegung von anerkannten Studienrichtungen und Studienabschlüssen', betont der österreichische UCN-Vertreter Gerhard Berchtold. Das bedeute: Sobald eine Universität vom Nationalen Rat der Universitäten, dem Consejo Nacional de Universidades (CNU) der Republik Nicaragua, akkreditiert worden sei, habe sie das Recht, nach eigenem Gusto Studienrichtungen und Grade zu entwickeln und anzubieten. Und zwar ohne dass diese dann noch einmal einer staatlichen Prüfung oder Anerkennung bedürfen würden. Das mache es der UCN möglich, ungewöhnliche Programme wie Coaching und NLP zu offerieren und akademische Abschlüsse darin zu vergeben.

Das ist insofern ein wichtiger Punkt, als man nach deutschem Hochschulrecht ausländische Grade nur dann rechtmäßig führen darf (und zwar im Originalwortlaut und mit Herkunftsangabe), wenn sie nach dem Recht des Landes, in dem sie erworben wurden, anerkannt sind. Zwar muss man sich die Führung eines ausländischen Grades in den meisten deutschen Bundesländern seit einigen Jahren nicht mehr eigens genehmigen lassen. Die Länder verweisen lediglich auf die Regelungen in ihren Hochschulgesetzen. Doch obliegt die Interpretation der Gesetze dem einzelnen Titelträger. Das bedeutet: Obgleich es keine Instanz gibt, die eine Person daran hindern würde, einen Titel zu führen – sollte sich (etwa nach einem Verdacht Dritter) herausstellen, dass der Titel widerrechtlich geführt wird, ist der Träger dafür strafrechtlich in der Verantwortung. Die UCN übernimmt laut Studienführer keine Garantie dafür, dass die bei ihr erworbenen Titel tatsächlich geführt werden dürfen. Ergo sollte sich der Student in spe selbst darüber informieren, will er auf der sicheren Seite sein.

Dahinterzukommen, ob man hierzulande wirklich legal mit einem Dr. nlp oder Dr. coach unterwegs sein darf, ist allerdings kein leichtes Unterfangen. Die Entscheidung über die Rechtmäßigkeit der Gradführung obliegt den Wissenschafts- und Bildungsministerien der Bundesländer. Diese wiederum wenden sich allerdings in Zweifelsfällen an die Bonner Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB). Auch managerSeminare wurde bei Nachforschungen unter anderem von der Hochschulrektorenkonferenz, vom Bildungsministerium NRW und vom Wissenschaftssenat Berlin an diese Instanz verwiesen.

ZAB meldet Zweifel an

Die ZAB meldete beim gegenwärtigen Kenntnisstand (Redaktionsschluss 1. Oktober 2008) Zweifel an der Führbarkeit des Grades an. Die zuständige ZAB-Referentin für Spanien und Lateinamerika, Silke Graefinghoff, zeigte sich bei einer ersten Überprüfung skeptisch, weil das Studium mit Bachelor- und Mastertitel sowie Credit-Points-System zwar dem europäischen Bologna-System entspricht, doch in Bezug auf den nicaraguanischen Hochschulraum vollkommen aus dem Rahmen fällt. Die Angabe des Anbieters, dies sei aufgrund der Hochschulautonomie in Nicaragua unerheblich, findet sie zweifelhaft. Graefinghoff betont: 'Dass die Hochschulen autonom darin sind, Studiengänge und Abschlüsse zu konzipieren und am Markt anzubieten, heißt nicht zwangsläufig, dass sie sich bei der Gestaltung außerhalb jeglicher Standards bewegen dürfen. Auch in Deutschland genießen die Hochschulen das Recht auf Freiheit in Lehre und Forschung. Das bedeutet aber nicht, dass sie nach Gutdünken irgendwelche Titel verleihen können.'

Bislang ist es der ZAB nicht gelungen, von den Behörden in Nicaragua Näheres über den dortigen Umgang mit dem Bachelor, Master und Doctor NLP bzw. Coach in Erfahrung zu bringen. 'Wir haben den nicaraguanischen Hochschulrat kontaktiert und ihm die Situation geschildert. Wir sind sehr gespannt, was er dazu sagen wird', umreißt Graefinghoff den Stand der Dinge. Erfahrungsgemäß könne es Monate dauern, bis eine Antwort erfolgt – wenn überhaupt. 'Leider haben nach meiner Erfahrung die Behörden in Lateinamerika kein gesteigertes Interesse daran, solch einer Angelegenheit auf den Grund zu gehen', sagt die Expertin.

Der Anbieter indes kann die zögernde Haltung der ZAB nicht nachvollziehen. Berchtold spricht von einem 'typisch deutschen Ethnozentrismus' und empört sich: 'Es gibt kein vergleichbares Land, in dem um die Frage der Titelführung so viel Wirbel gemacht wird wie in Deutschland.' Die eigenen Juristen jedenfalls seien zu dem Schluss gelangt, dass die Titel hierzulande führbar seien, sagt Nielsen. Auch habe ihm ein Sekretär des CNU telefonisch bestätigt, dass alle Abschlüsse der UCN in Nicaragua führbar seien.

Eine andere als die formale Frage der Titelführung ist indes die, ob ein Studienangebot wie das vorliegende inhaltlich hiesigen akademischen Standards entspricht. Im Hinblick darauf, ob die betroffenen Studiengänge seitens einer deutschen Hochschule – etwa als Basis für ein weiterführendes Studium – anerkannt würden, erklärt Nielsen: 'Die Chancen, dass eine staatliche Hochschule in Deutschland die bei uns erbrachten Leistungen anerkennt, stehen eher schlecht.' Daher übernimmt die UCN für die akademische Anerkennung ihrer Abschlüsse ebenfalls keine Gewährleistung ...

Autor(en): (jum)

Weitere Informationen zum Studienangebot ...


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 128:

Bild zur Ausgabe 128
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier