Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Unternehmen wollen Mitarbeiter umschulen

Digitalisierung


Im Zuge der Digitalisierung erwarten deutsche Unternehmen, dass fast jeder vierte Job bis 2030 wegfallen wird, international gehen Firmen sogar von rund 30 Prozent der Jobs aus. Das klingt zunächst alarmierend, jedoch gehen die Unternehmen davon aus, dass viele Mitarbeiter umgeschult und hernach in einem anderen Bereich eingesetzt werden können. Weltweit sehen Unternehmen diese Option sogar für rund 44 Prozent ihrer Belegschaft. In Deutschland ist man in dieser Hinsicht etwas pessimistischer und hält Umschulungen für ein Drittel der Mitarbeiter für möglich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Personal- und Organisationsberaters Korn Ferry, der dafür rund 1.550 Führungskräfte aus 19 Ländern weltweit befragen ließ. Grundsätzlich scheint die Brisanz des Themas Digitalisierung den Unternehmen bewusst zu sein: Mehr als die Hälfte von ihnen räumt Umschulungen für große Teile der Belegschaft eine hohe Priorität ein. Nur zwölf Prozent sind der Meinung, dass Qualifizierungsmaßnahmen für ihr Unternehmen nicht in Frage kommen. Die deutschen Unternehmen schauen insgesamt recht optimistisch auf die digitalisierte Zukunft: Rund 79 Prozent erwarten, dass durch die Digitalisierung menschliche Fähigkeiten in neuer Form geschätzt werden.

Autor(en): Marie Pein


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 251:

Bild zur Ausgabe 251
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.