Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Es gibt noch viele Baustellen

Digitale Transformation


Die digitale Transformation erfolgreich bewältigen – das wollen natürlich alle Unternehmen dieser Zeit. Doch viele von ihnen sind skeptisch, ob das auch gelingen kann. Zu diesem Schluss kommt zumindest das Center for Creative Leadership, das für eine internationale Studie rund 2.500 Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder befragen ließ. Kernergebnis: 94 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass Innovationen unabdingbar für den zukünftigen unternehmerischen Erfolg sind – doch nur 14 Prozent bescheinigen ihrem Unternehmen eine funktionierende Innovationskultur. Die Studienautoren haben, basierend auf ihren Ergebnissen, sechs große Baustellen ausgemacht, an denen Unternehmen und ihre Führungskräfte ansetzen können, um sich zukunftsfähiger aufzustellen:

1. Führungskräfte besser schulen: Rund 60 Prozent der Führungskräfte der obersten Führungsriege geben an, dass sie niemals ein Training oder eine Weiterbildung für ihre neue Funktion erhalten haben. Gleichzeitig beschreibt die Hälfte der Befragten die Manager in ihrem Unternehmen als ineffektiv. Angehende Führungskräfte sollten daher besser auf ihre leitenden Positionen vorbereitet werden.

2. Wandel möglich machen: Mehr als die Hälfte aller Transformationsprozesse in Unternehmen scheitern. Unternehmen sollten deshalb ihre Führungskräfte und Mitarbeitenden auf die notwendigen Veränderungen vorbereiten, sie unterstützen und gleichzeitig ihre Beharrlichkeit fördern – damit Wandel auch tatsächlich vollzogen wird.

3. Digitale Fertigkeiten vermitteln: 55 Prozent der befragten Manager geben an, dass in ihrem Unternehmen das notwendige Know-how fehlt, um die digitale Transformation voranzubringen. In Sachen digitale Skills herrscht also noch Nachholbedarf.

4. Frauen fördern: Frauen sind in Führungsetagen immer noch gravierend in der Minderheit. Doch viele Studien zeigten bereits: Durchmischte Teams sorgen für bessere Ergebnisse und auch eine bessere Stimmung. Die Karrieren von weiblichen Führungskräften sollten deshalb dringend gefördert werden.

5. Personalgespräche neu denken: Die schnellen Wandlungsprozesse führen dazu, dass einmal im Jahr stattfindende Personalgespräche nicht mehr zielführend sind. Stattdessen sollte eine Coachingkultur im Unternehmen etabliert werden, die den Mitarbeitenden fortwährend Unterstützung und Reflektion anbietet.

6. Unternehmenskultur verändern: Mehr als 60 Prozent der befragten Führungskräfte sind davon überzeugt, dass ein Kulturwandel im Unternehmen am schwierigsten zu steuern ist. Dennoch ist er unabdingbar und gerade den Führungskräften kommt eine tragende Rolle zu, da sie den notwendigen Wandel anstoßen und etablieren müssen. Hier sollten Unternehmen und Führende Hand in Hand arbeiten, um die notwendige kulturelle Veränderung anzugehen.

Autor(en): Marie Pein


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 260:

Bild zur Ausgabe 260
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.