Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Topmanager kritisieren Führungskräfteentwicklung

Corporate Learning


Viele Topmanager sind unzufrieden mit der Führungskräfteentwicklung in ihren Unternehmen. Das geht aus einer Studie hervor, für die das Beratungsunternehmen Korn Ferry 7.500 Führungskräfte der oberen Ebenen aus 107 Ländern befragt hat. Mehr als die Hälfte von ihnen bezeichnet die Programme von der Form und den Inhalten her als höchstens 'ausreichend'. Gleichzeitig würden ebenso viele, wenn sie jetzt vor der Entscheidung stünden, rund die Hälfte der laufenden Entwicklungsangebote einstampfen und durch andere ersetzen. Konkret stellen sich die Befragten mehr spezifische und maßgeschneiderte Trainings vor – mindestens 50 Prozent am Gesamtpaket sollten diese Angebote ihrer Meinung nach ausmachen (aktuell machen sie im Schnitt rund ein Drittel aus). Darüber hinaus würden die Topmanager die Weiterbildungsprogramme – also mehrere und verschiedenen Maßnahmen zu ein und demselben Thema – verdoppeln und weniger Einzelmaßnahmen anbieten.


Das behindert die Führungskräfteentwicklung ...

...fehlende Unterstützung der Unternehmensleitung: 32%
...zu geringes Budget: 26%
...interne Abstimmungsprobleme: 26%

Quelle: Studie „Real World Leadership“ von Korn Ferry unter 7.500 Spitzenführungskräften, Frankfurt/M. 2015.


Ein kostenloser Studienbericht zum Download findet sich unter www.kornferry.com/real-world-leadership

Autor(en): Andree Martens

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 216:

Bild zur Ausgabe 216
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier