Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

83%


... der Beschäftigten machen regelmäßig Überstunden. Bei den wenigsten bleibt es dabei bei nur einer Stunde. Das hat die Jobsuchmaschine Jop­rapido in einer Umfrage unter 200 Teilnehmern erfasst. Jeder vierte gab an, jede Woche durchschnittlich drei bis fünf Stunden mehr zu arbeiten. Weitere 13 Prozent machen bis zu zehn Überstunden in der Woche und immerhin sieben Prozent haben angegeben, mehr als 20 Stunden Mehrarbeit jede Woche zu leisten. Der Hauptgrund für die vielen Überstunden ist in den Augen von 55 Prozent der Befragten die zu hohe Arbeitslast. Aber auch Krankheits- und Urlaubsvertretungen führen laut 45 Prozent zu Überstunden. Jeder Zehnte sieht zudem die Schuld bei den Führungskräften, die die Aufgaben nicht gerecht verteilen würden. 

 
56 %
... der Arbeitnehmer sind davon überzeugt, dass zu viele Überstunden die Gesundheit gefährden und die Risiken für Burnout oder Suchterkrankungen steigen lassen. Dennoch scheint Mehrarbeit für die meisten der Befragten kein großes Problem darzustellen. Denn 35 Prozent halten bis zu drei Überstunden für annehmbar, weitere 25 Prozent finden auch bis zu fünf Stunden mehr pro Woche akzeptabel. Jeder achte der Befragten hält sogar bis zu zehn wöchentliche Überstunden für vertretbar. In diesem Zusammenhang kommt auch das Thema Arbeitssucht auf – jeder vierte Befragte gab jedoch an, dass er Arbeitssucht nicht als Krankheit ansieht. Dabei kennt mehr als jeder zweite Workaholics aus seinem eigenen Umfeld.

Autor(en): Marie Pein

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 235:

Bild zur Ausgabe 235
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier