Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

53%


53%
... der deutschen Beschäftigten können sich gut vorstellen, einen Kredit aufzunehmen, um sich fachlich oder persönlich fortzubilden und weiterzuentwickeln. Das geht aus einer Studie im Auftrag der CreditPlus Bank mit mehr als 1.000 Teilnehmern hervor. Für eine berufsbezogene Weiterbildung würden 13 Prozent geliehenes Geld ausgeben, fast ebenso viele für einen Sprachkurs (12 Prozent). Immerhin jeweils sechs Prozent wären grundsätzlich bereit, sich für ein Coaching oder ein Studium an einer Business School zu verschulden. Einen Hinweis, warum die Investitionsbereitschaft in die eigene Weiterbildung so groß ist, findet sich in der Liste der am häufigsten genannten Jobmotivatoren.

24%
… der Befragten werden vor allem von dem Ziel angetrieben, Herausforderungen zu meistern und Ergebnisse zu erzielen, auf die sie stolz sein können. Mit Abstand auf Platz zwei folgt die Motivation, einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag zu erleben (17 Prozent). Der Wunsch, eine Tätigkeit auszuüben, die sinnvoll für die Gesellschaft ist, komplettiert die Top-3-Motivatoren (14 Prozent). Annähernd genau so viele sagen allerdings auch, dass Arbeit für sie einzig und allein Gelderwerb bedeutet und sie sich im Job nur deshalb reinhängen, um ihr Gehalt zu steigern und sich letztlich einen höheren Lebensstandard leisten zu können.

Autor(en): Andree Martens

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 222:

Bild zur Ausgabe 222
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier