Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Volker Nürnberg über Herausforderungen im BGM
© pixelrain/Shutterstock

'Das neue Leiden heißt Nomophobie'

Volker Nürnberg über Herausforderungen im BGM

Digitale Sucht, eckige Augen, Always-On ... – einerseits belastet die Digitalisierung die psychische Gesundheit von Mitarbeitern. Andererseits eröffnet sie Unternehmen aber auch neue Wege der Gesundheitsförderung. managerSeminare sprach mit Berater Volker Nürnberg über Fluch und Segen der Digitalisierung für das Gesundheitsmanagement in Unternehmen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:

  • Dauerbelastung und Nomophobie: Welche gesundheitlichen Risiken und Krankheitsbilder aus der Arbeitswelt 4.0 erwachsen
  • Anti-Stress-Angebote und Vorbildwirkung: Womit Führungskräfte in ihrer Rolle als Gesundheitsmanager gefordert sind
  • Wettbewerb und Spiele: Wie digitale Tools im Betrieblichen Gesundheitsmanagement neue Zielgruppen erschließen
  • Qualität und Transparenz: Auf welche Weise ein neues Gütesiegel Struktur in die Flut digitaler Angebote bringen will
  • Analog und digital: Warum die gesunde Zukunft in kombinierten Maßnahmen liegt

Zentrale Botschaft:
Im Betrieblichen Gesundheitsmanagement werden sich weder die rein analogen noch die rein digitalen Angebote auf Dauer halten können. Wichtig ist, beide Formen der Mitarbeiteransprache miteinander zu vernetzen. Dann kann das BGM in Zukunft noch sehr viel mehr leisten.

Extra:
  • Lesetipp

Autor(en): Svenja Gloger
Quelle: managerSeminare 236, November 2017, Seite 4 - 8 , 11986 Zeichen
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier