Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Mit Harmonie zum Erfolg

Konfuzius in der Serie Philosophie für Manager

Die Lehren des Konfuzius sind im chinesischen Denken tief verankert. Wer sie kennt, hat im Umgang mit chinesischen Geschäftspartnern bessere Karten. Und auch bezüglich des Themas Führung hat der fernöstliche Gelehrte dem Manager aus der westlichen Welt einiges zu sagen.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

In der heutigen Zeit wäre er wahrscheinlich Unternehmensberater. Einer von denen, die alle großen Flughäfen der Welt kennen, in gehobenen Hotels nächtigen und aus dem Koffer leben. In seiner Zeit, vor rund 2.600 Jahren, war Konfuzius ein äußerst gefragter Regierungsberater. Und - allen teils religiösen Mythen, die sich um sein Leben ranken, zum Trotz - durch und durch Praktiker. Organisation von Politik und Gesellschaft war sein Geschäft.

Die steile Karriere des Konfuzius als Berater der chinesischen Herrschaftshäuser begann bereits im Alter von 20 Jahren. Das für seine Arbeit nötige Wissen hatte sich Konfuzius zum großen Teil selbst angeeignet. Bereits als Jugendlicher las der Sohn eines verarmten Adelsgeschlechts die großen Werke der Epoche.

Während seiner Beratertätigkeit begegnete Konfuzius Laotse, dem angeblichen Verfasser des Taoismus, der Konfuzius Vorstellungen' von Menschenführung harsch kritisierte. Die Kritik des damals schon hoch angesehenen Gelehrten bedeutete aber für Konfuzius keinen Karriereknick. Im Gegenteil: Er erhielt immer mehr Beratungsaufträge chinesischer Herrscher.

Aufgrund des hohen Ansehens, das Konfuzius als international tätiger Berater erlangen konnte, wurde er zum Justizminister seines Heimatstaates Lu berufen, erhielt schließlich den Posten des stellvertretenden Kanzlers. Diese Positionen gaben dem Gelehrten die Möglichkeit, seine Vorstellungen von Staatsorganisation und Menschenführung umzusetzen. Und das tat er mit großem Erfolg: Innerhalb weniger Jahre führte Konfuzius den Staat in einen nie gesehenen Wohlstand und schaffte es, die Verbrechensrate deutlich zu senken. Die Erfolge des Konfuzius begründen sich auf dessen Führungsphilosophie. Eine Grundforderung dieser lautet: Wer führt, muss Vorbild sein.

Extras:

  • Vom heiligen Weisen bis hin zum Gemeinen: Konfuzius' Modell der Reifestufen des Menschen.
  • Leben, Lehre und Wirkung des Konfuzius.
  • Service: Kurzrezension eines Buches über den Konfuzianismus und die Bedeutung dieser Lehre für den Wirtschaftsboom in China.

Autor(en): Christa Mesnaric
Quelle: managerSeminare 102, September 2006, Seite 33 - 37 , 13655 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier