Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Vertrauen dringend gesucht

Interview mit Vertrauensforscher Martin Schweer

Bankenskandal und Wirtschaftskrise, Bespitzelungsvorwürfe bei Lidl, Sicherheitsprobleme bei Toyota, eine versagende Bohrinsel bei BP … Vor diesem Hintergrund fällt es schwer, der Welt der Wirtschaft noch zu vertrauen. Doch ohne Vertrauen funktioniert unsere Gesellschaft nicht. Was können Manager jetzt tun, um das verloren gegangene Vertrauen bei Mitarbeitern und Kunden wiederzugewinnen? Ein Gespräch mit dem Vertrauensforscher Prof. Dr. Martin Schweer.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Im Interview spricht Prof. Dr. Martin Schweer, Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie an der Hochschule Vechta und Leiter des dortigen Zentrums für Vertrauensforschung, unter anderem über folgende Themen:

- Vertrauenswerte einzelner Branchen: Welchen Wirtschaftszweigen wir noch vertrauen – und welchen nicht
- Eine zwiespältige Sache: Warum wir nicht vertrauen wollen, aber vertrauen müssen
- Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser: Weshalb dieses Prinzip nicht mehr funktioniert
- Vertrauensbildung als Marketingmasche: Welche typischen Fehler Manager beim Vertrauensaufbau machen
- Negativ-Beispiel Lidl: Was wir aus der medialen Kampagne des Handelsunternehmens lernen können
- Klärung nach oben, Klartext nach unten: Wie Führungskräfte für ein vertrauensvolles Klima sorgen
- Servus Homo oeconomicus: Warum es ohne Vertrauen nicht geht

Extras:

  • Literaturtipps: Vier Kurzrezensionen und Hinweise auf drei Fachartikel zum Thema Vertrauen in der Wirtschaft

Autor(en): Anja Dilk
Quelle: managerSeminare 151, Oktober 2010, Seite 18 - 24 , 18523 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier