Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Finn-Rasmus Bull im speakers corner
© Willing-Holtz/brandeins

'Disruption braucht ­Hierarchie'

Finn-Rasmus Bull im speakers corner

Finn-Rasmus Bull ist Soziologe und berät Unternehmen als Consultant der Organisationsberatung Metaplan zu Reorganisationsprozessen. Daneben promoviert Bull an der Universität Bielefeld zu postbürokratischen Organisationsformen.

Kostenfrei
kostenfrei laden

In der Unternehmenslandschaft herrscht derzeit eine aufgewühlte Stimmung: Plötzlich tauchen allerorts neue Wettbewerber auf, die das Geschäft etablierter Unternehmen attackieren. Die Märkte wandeln sich rapide. Adaptions- und Innovationsfähigkeit scheinen die wichtigsten Voraussetzungen zu sein, um diesen Herausforderungen erfolgreich begegnen zu können. Für viele gilt dabei als ausgemacht: Selbstorganisation ist jetzt die einzig passende Organisationsstruktur. Klassische Hierarchie dagegen gehört zu den ausgemachten Verlierern – denen man vor allem die Fähigkeit zur Disruption nicht zutraut. Doch gerade das ist ein Trugschluss, findet der Soziologe und Organisationsberater Finn-Rasmus Bull.

Autor(en): Finn-Rasmus Bull
Quelle: managerSeminare 244, Juli 2018, Seite 16 - 17 , 7939 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier