Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Aufräumen im Unternehmen
© ​ Fiona1/iStock ​

Time to kehr

Aufräumen im Unternehmen

Dass Unternehmen die Tendenz haben, überflüssige Aufgaben und Prozesse anzuhäufen, ist keine neue Erkenntnis. Neu ist jedoch die Stärke des Impacts des Phänomens, die Gefahr, die von ihm ausgeht. Organisationsexperten raten daher dringend zum Ausmisten – am besten im großen Stil. Beim Corporate Kehraus ist jedoch Fingerspitzengefühl gefragt.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Inhalt:
  • Aufmerksamkeits-Defizit-Störung: Warum sich Unternehmen organisationalen Ballast immer weniger leisten können
  • Abnehmen durch Agilisierung: Warum agile Methoden Unternehmen schlanker machen können, aber auch kein Wundermittel sind 
  • Was kommt, das bleibt: Wie sich in Unternehmen immer mehr unnötige Aufgaben, Prozesse und Regeln ansammeln 
  • Das Zwei-für-eins-Prinzip und Haltbarkeitsetiketten: Zwei einfache Möglichkeiten, um der Ansammlungstendenz im Unternehmen entgegenzuwirken
  • Systematische Müllabfuhr: Wie überflüssige Aufgaben regelmäßig identifiziert und nachhaltig entsorgt werden können
  • Sensibel aussortieren: Auf den Sinn zweiter Ordnung achten
  • Drohende Demotivation: Warum es so wichtig ist, den bisherigen Nutzen aussortierter Aufgaben noch einmal nachzuzeichnen
  • Schlank machende Gedankenexperimente: Zwei Wege, Prozesse aufs Wesentliche zu reduzieren
  • Kehrmaschine statt Handfeger: Warum Vorschriften und Regeln rigoros entsorgt werden sollten

Zentrale Botschaft
Studien zufolge beschäftigten sich in Unternehmen viele Mitarbeiter bis zu einem Drittel ihrer Arbeitszeit mit Aufgaben, die unwichtig oder teilweise sogar völlig sinnfrei sind. Interessanterweise ist das nicht nur in klassisch aufgestellten, älteren Unternehmen so, sondern auch in jungen Unternehmen, mit flachen Hierarchien und unbürokratischer Arbeitsweise. Die Gründe für die Entstehung und sukzessive Anhäufung unwichtiger Aufgaben sind – auch abhängig von der Unternehmensart – verschieden, die Folgen immer die gleichen: Das Unternehmen wird träger, die Effizienz sinkt und die Motivation geht flöten. Deshalb ist regelmäßiges Reinemachen wichtig: unnötige Aufgaben systematisch identifizieren und nachhaltig entsorgen.

Extras
  • Tutorial: Das Unternehmen ausmisten
  • Die Psychologie des Behalten-Wollens
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Andree Martens
Quelle: managerSeminare 258, September 2019, Seite 34 - 43, 38251 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren