547 Podcasts gefunden
Artikel Misstrauen als Methode
Misstrauen als Methode

Mit Zweifeln zum Ziel

Bedenkenträger und Bremser hat niemand gern im Team. Im Business steht das skeptische Denken unter Generalverdacht. Gefragt ist der Macher, der nicht lange fackelt. Zu Unrecht, warnen Psychologen. Denn vieles, was im Managementalltag schiefgeht, ist auf die Scheu vorm kritischen Hinterfragen zurückzuführen. Wann sind Zweifel angebracht und wann nicht? Und kann man gesunde Skepsis trainieren? managerSeminare hat nachgehakt. zum Artikel
Artikel Veränderung managen
Veränderung managen

Der Held in uns

Die Heldenreise ist ein mythologisches Entwicklungsmuster, das Geschichten aus aller Welt zugrunde liegt. Als solches hilft es Menschen schon seit Jahrtausenden, Veränderungen zu verarbeiten. Nun wird dieses archaische Change-Modell zunehmend für Manager zugänglich gemacht: als Leitfaden für die Persönlichkeitsentwicklung ebenso wie zur Begleitung von Veränderungsprozessen. Eine Erkundungsfahrt. zum Artikel
Artikel Führen durch Schreiben
Führen durch Schreiben

Jedes Wort ein Treffer

Wolkige Worte in schriftlichen Mitarbeiter-Anweisungen, Phrasen in Protokollen, Schachtelsätze in Briefen und E-Mails … alles nicht so schlimm? Doch! Wer beim Schreiben schlampt, schadet seiner Position. Das gilt erst recht für Manager: Denn sie führen auch durch Schreiben. Sieben Schreib-Kniffe von Meister-Schreibern helfen, auch auf dem Papier in Führung zu gehen. zum Artikel
Artikel Moral im Management
Moral im Management

Vom Zustand des Anstands

Wirtschaft ist kein Selbstzweck, sondern soll dem menschlichen Wohl dienen, heißt es spätestens seit den Erfahrungen der Krise. Daran schließt sich die Forderung an: Das Management soll 'moralischer' werden, sprich: sozial verantwortungsbewusster. Doch viele Führungskräfte sind schlicht nicht daran gewöhnt, auch andere Werte als den Profit in die Waagschale ihrer Entscheidungen zu werfen. Ein Beitrag über die moralische Kompetenz im Management – woher sie kommt, was sie gefährdet und was sie stärken könnte. zum Artikel
Artikel Karriere mit 40+
Karriere mit 40+

Neustart in der Mitte

60-Stunden-Wochen, Meetingmarathons, ein Leben aus dem Koffer und always on: Für viele Führungskräfte über 40 ist das nicht mehr vorstellbar. In der Mitte des Berufslebens tauchen die berühmten Fragen auf: Ist das alles? Soll ich noch 20 Jahre so weitermachen? Oder gibt es eine Alternative? Vielleicht sogar einen Job, der völlig anders ist? managerSeminare porträtiert einige Aus- und Umsteiger – und schildert, wie der berufliche Kurswechsel gelingt. zum Artikel
Artikel Zwänge erkennen
Zwänge erkennen

Systematisch zum Selbst

Viele Menschen fühlen sich getrieben, gehetzt, fast wie ferngesteuert. Sie haben das Gefühl, nicht mehr Herr ihres Lebens zu sein. Sind sie auch nicht, sind Volker Kitz und Manuel Tusch überzeugt. Die beiden Psychologen haben eine Reihe von Zwängen identifiziert, die im Berufs- wie Privatleben den Ton angeben. Das Perfide: Zumeist kommen sie im Mantel der Freiheit daher. Eine – zugegebenermaßen zugespitzte – Auseinandersetzung mit den Zwangserkrankungen unserer modernen (Arbeits-)Welt. zum Artikel
Artikel Coaching-Industrie
Coaching-Industrie

Zwischen Wunder und Wahn

Coaching hat Konjunktur. Jährlich werden mehrere 100 Millionen Euro mit der Beratungsleistung umgesetzt. Tendenz: stark steigend. Ende der Fahnenstange: nicht in Sicht. Was sind die Gründe und Hintergründe dieses Booms? Erklärungen aus der Branche gibt es einige. Jetzt hat sich der Profi-Rechercheur Erik Lindner als Externer an eine Analyse gewagt. Die Antworten des Sachbuchautors fallen naturgemäß kritischer aus. zum Artikel
Artikel Frei sprechen lernen
Frei sprechen lernen

Schluss mit dem Spicken

Ähs vermeiden, die Hände auf Hüfthöhe halten, auf die Körpersprache achten … solche Regeln galten lange als Schlüssel zur guten Rede. Nun wird im Rhetoriktraining umgedacht: weg von der perfekten Performance, hin zum authentischen Auftritt. Der gelingt am besten, wenn so vorgetragen wird, wie im Face-to-Face-Kontakt geredet wird. Manuskripte sind dabei natürlich tabu. zum Artikel
Artikel Vorbilder im Business
Vorbilder im Business

Lernen von Leitfiguren

Kinder brauchen Vorbilder, Jugendliche auch. Aber Erwachsene? Und gar Führungskräfte? Unbedingt, sind sich Weiterbildner, Arbeitsweltexperten und Psychologen einig. Ihre Argumente: Vorbilder fördern Fähigkeiten, zeigen Handlungsalternativen und machen Ziele sichtbar. Der aber wohl wichtigste Grund: Ein Vorbild zu haben, bereitet darauf vor, ein Vorbild zu werden. zum Artikel
Artikel Lehren aus dem Tierreich
Lehren aus dem Tierreich

Konkurrieren oder kooperieren?

Die Entscheidung, ob sie konkurrieren oder kooperieren sollen, überlassen Führungskräfte zumeist ihrem Bauch. Der alleine kann aber leicht auf die falsche Fährte führen, meint Gudrun Happich. Die Systemikerin und Biologin zeigt auf, was Manager von den Strategien der Natur in puncto Partnerschaft und Wettstreit lernen können. zum Artikel
Artikel Präsentieren wie Werbeprofis
Präsentieren wie Werbeprofis

So wird Ihre Kuh lila

Die Horrorzahl heißt 84. So viel Prozent der Präsentationen erhalten vom Publikum das Attest 'einschläfernd'. Das bedeutet: Die Botschaften kommen nicht an, rütteln nicht auf, bleiben nicht haften. Dabei ist es ganz leicht, sein Publikum zu erreichen, meint Gerriet Danz. Wer einen guten Vortrag halten will, muss nur mit denselben Mitteln arbeiten, die auch Marketingprofis nutzen. Einige Beispiele, wie es funktioniert. zum Artikel
Artikel Lernziel Optimismus
Lernziel Optimismus

Wie positiv sollten wir denken?

Mit Optimismus kommt man besser durchs Leben, lautet eine Botschaft, mit der viele Trainer und Speaker unterwegs sind. Kritiker warnen dagegen vor den Gefahren des positiven Denkens. managerSeminare hat sich jenseits der Fronten umgehört und Forscher über Sinn und Unsinn des Strebens nach mehr Zuversicht befragt. zum Artikel
Artikel Beschleunigungsmanagement
Beschleunigungsmanagement

Im Rausch der Geschwindigkeit

Nach turbulenten Phasen einen Gang zurückzuschalten, fällt vielen Firmen schwer. Ohne konkreten Anlass wird weiter unter Hochdruck gearbeitet. Die langfristigen Folgen: kollektive Erschöpfung, mehr Fehler, fehlende Innovationskraft. Das Unternehmen sitzt – wie die Wissenschaft es neuerdings nennt – in einer Beschleunigungsfalle. Organisationsexperte Rolf Rüttinger erläutert die Hintergründe des Phänomens und skizziert Gegenmaßnahmen. zum Artikel
Artikel Kreativität im Management
Kreativität im Management

Neues Sehen statt Neues sehen

Nie um einen Einfall verlegen sein, immer einen Ausweg finden, Geschick bei strategischen Plänen haben. Manager glauben: Das ist Kreativität. In Wahrheit jedoch drückt sich Kreativität ganz anders aus. Prof. Dr. Bernd Weidenmann verrät wie – und zeigt Methoden, mit denen sich Kreativität trainieren und in jeder Führungssituation in konkrete Lösungen ummünzen lässt. zum Artikel
Artikel Persönlichkeit erkennen
Persönlichkeit erkennen

Was taugen Tests?

Mit allen Mitteln wollen Unternehmen die idealen Mitarbeiter finden – und setzen dabei zunehmend auf Persönlichkeitstests. Doch die Auswahl eines geeigneten Verfahrens ist nicht einfach: Die Angebotsvielfalt ist überwältigend und die Qualität der Tests sehr heterogen. Und um einige Angebote haben sich regelrechte Grabenkriege entwickelt. zum Artikel
Artikel Statusverhalten im Job
Statusverhalten im Job

Positionieren mit Kalkül

Sie sind ein großes Tabu – doch allzeit gegenwärtig: Statusspiele. Wie wir in jeder Situation mit Stimme, Gesten, Worten immer wieder die Hackordnung neu festlegen, darüber reden wir nicht, meist machen wir es uns noch nicht einmal klar. Dabei ist das richtige Statusverhalten entscheidend. Führungskräfte, die wissen, wann sie hochstapeln müs- sen und wann und wie sie lieber tief spielen sollten, setzen ihre Ziele durch. Und das nicht nur souverän, sondern auch sympathisch. zum Artikel
Artikel Lampenfieber im Job
Lampenfieber im Job

Keine Angst vor der Angst

Musiker haben es, Schauspieler – und eben auch Führungskräfte: Lampenfieber. Ein bisschen Auftrittsangst schadet nicht und ist sogar hilfreich für eine gute Performance in Meetings und Präsentationen. Zu viel davon aber belastet den Arbeitsalltag, mehr noch: Es kann die Karriere kosten. Denn Auftritte und Führung gehören heutzutage zusammen. Wer weiß, wie Lampenfieber entsteht und welche Faktoren beteiligt sind, kann die Angst in den Griff bekommen. zum Artikel
Artikel Humor im Business
Humor im Business

Weiterkommen mit Witz

In den USA gilt Humor schon lange als zentraler Soft Skill für Führungskräfte. Jetzt sickert auch hierzulande die Erkenntnis durch: Wer den Witz zur richtigen Zeit in passender Portion platziert, kann Souveränität signalisieren, Mitarbeiter motivieren oder konstruktiv Kritik üben. Wann Führungskräfte welche Art von Humor im Business weiterbringt, darüber sprach managerSeminare mit Wissenschaftlern und Weiterbildnern. zum Artikel
Artikel Präsentieren heute
Präsentieren heute

Tausche Maus gegen Malstift

Was lange Zeit als altmodisch galt, ist mittlerweile wieder schick: in Präsentationen das Gesagte per Malstift am Flipchart oder auf Folien veranschaulichen. Manch einer sieht darin sogar einen Retro-Trend, der dem Vortragsstandard PowerPoint Konkurrenz machen könnte. managerSeminare hat sich die Hintergründe dieser Entwicklung angeschaut und mit Kommunikationsexperten gesprochen: Ist eine Entdigitalisierung der Vortragswelt wirklich vorstellbar? zum Artikel
Artikel Meeting-Kultur
Quälendes Absitzen. Endlosmonologe. Stickige Luft. Das sind die traurigen Attribute der Führungsplattform Meetings. Dabei steht die Wichtigkeit von Sitzungen und Besprechungen außer Zweifel. Doch kaum eine Führungskraft begreift Meetings als Umgebung, in der sie zu tun hat, wozu sie berufen ist: führen, strukturieren, Agenda setzen. Das Potenzial der Besprechungen wird so verschleudert. Woran liegt das? Und wie lässt es sich ändern? Ein Report. zum Artikel
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben