Das Artikelarchiv von managerSeminare

Die Magazinbeiträge von managerSeminare beleuchten regelmäßig neue Aspekte rund um die Arbeitswelt 4.0: Die Themen reichen von Führung über Agilität, New Work, Selbstorganisation bis hin zu Personalentwicklung und Management. Als Mitglied können Sie auf alle Archivbeiträge zugreifen und sie als Schulungsunterlagen oder Trainings-Handouts einsetzen.

31 Beiträge gefunden
Artikel Synergetische Teamführung © managerSeminare Verlags GmbH
Synergetische Teamführung

Flexibel durch Standards

Auch wenn es paradox klingt: Klare Handlungsanleitungen, Regeln und Verhaltensrichtlinien machen Teams nicht nur effektiver, sondern erhöhen auch deren Flexibilität. Die Entwicklung und Etablierung solcher Standards fassen die Teamforscher Nele Graf und Andre M. Schmutte unter dem Begriff Prozessmanagement zusammen. Wie dieses gelingt, erläutern sie im vierten Teil dieser Serie über Synergetische Teamführung. zum Artikel
Artikel Testgelesen
In einer immer schnelllebigeren und digitalisierten Welt stehen Unternehmen in puncto Produktentwicklung vor einigen Herausforderungen: Was will der Kunde von morgen? Wie können Kundenbedürfnisse und Unternehmensziele miteinander vereinbart werden? Wie können Produktmanagementprozesse beschleunigt und verschlankt werden? Vier neue Bücher liefern Antworten. zum Artikel
Artikel Way to Nextland © hkeita/iStock
Way to Nextland

Wo geht's nach New Work?

Ist New Work ein exotisches Land, das kulturell meilenweit von der eigenen Organisation entfernt liegt? Oder befindet sich New Work in greifbarer Nähe – weil es im Unternehmen längst Vorstufen dazu gibt? Franziska Gütle hat ein Modell entwickelt, mit dem Organisationen einen Blick dafür bekommen, wie nah oder fern sie dem 'Nextland' New Work sind, ob es sich für sie lohnt, diesem näher zu kommen – und wie eine gute Reise­route aussehen könnte. zum Artikel
Artikel Daniela Röcker in Speakers Corner © Daniela Röcker
Auf einmal ist Nachhaltigkeitsmanagement raus aus der Nische und verdammt attraktiv. Manchmal aber schadet es echter Nachhaltigkeit mehr als dass es ihr nutzt. Denn Nachhaltigkeitsmanagement ist in der Regel darauf ausgerichtet, bestehende Produkte und Prozesse nachhaltiger zu machen, nicht aber darauf, sie grundsätzlich zu hinterfragen. Innovationen bleiben so meist auf der Strecke, warnt Organisationsberaterin Daniela Röcker. zum Artikel
Artikel Adaptiv führen © KenTannenbaum/iStock
Adaptiv führen

Lean oder agil?

Führt agil, gebt Weisungsbefugnisse ab! – Das hören Führungskräfte heute ständig. Doch in seiner Ausschließlichkeit führt der Ratschlag in die Irre. Denn es gibt immer noch Kontexte, in denen Lean Management mehr bringt als agile Führung. Wie aber erkennen Führungskräfte, wann welcher Leadership-Modus der geeignetere ist? Die Managementexperten Alexander Romppel und Thomas Ginter klären auf. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers, www.trainerkoffer.de
Tutorial

Navigator werden

Führungskräfte müssen ein neues Selbstverständnis entwickeln – und zwar ein adaptives. Das heißt, die Führungskraft muss, je nach Anforderung, entweder auf agile Vorgehensweisen setzen oder auf Steuerung und Standardisierung, also Lean-Prinzipien. Das passende Leitbild dafür ist das eines Navigators. Vier Schritte in die neue Rolle. zum Artikel
Artikel Meetingmethode Walk ′n′ Meet © managerSeminare Verlags GmbH
Meetingmethode Walk ′n′ Meet

Bewegende ­Besprechungen

Beim Laufen setzen sich Ideen frei und sortieren sich die Gedanken. Das wusste schon Aristoteles, der seine Denkschule im Gehen abhielt. Walk ′n′ Meet nutzt die Idee des im doppelten Wortsinn 'bewegenden Austauschs', um Meetings in kürzerer Zeit zu besseren Ergebnissen zu führen, als es in klassischen Besprechungen der Fall ist. zum Artikel
Artikel Komplexe Inhalte präsentieren © stocksnapper/photocase.de
Komplexe Inhalte präsentieren

Die Kunst des ­Reframing

In Unternehmen werden komplexe Zusammenhänge oft vereinfacht, um sie versteh- und vermittelbar zu machen. Das kann jedoch zu falschen Rückschlüssen und schlechten Entscheidungen führen. Die Herausforderung besteht darin, komplexe Themen so aufzubereiten, dass sie verständlich und interessant sind – ohne dass Wesentliches unter den Tisch fällt. Andri und Gieri Hinnen nennen das Reframing. zum Artikel
Artikel Meetingformat Lean Coffee © managerSeminare Verlags GmbH
Meetingformat Lean Coffee

Besser austauschen

Ideen, die das Unternehmen voranbringen? Entstehen meist in der Kaffeeküche, im Gespräch unter zufällig zusammentreffenden Kollegen. Was lässt sich tun, um diese Art Austausch gezielt zu fördern? Und: Was tun, damit gute Ideen sich ihren Weg bahnen, statt in der Hierarchie zu versanden? Hier setzt Lean Coffee an. Das Format für Meetings sorgt für Know-how-Transfer in entspannter Atmosphäre. zum Artikel
Artikel Lean Management in der Dienstleistung © Fotolia.de/Michael_willfort
Lean Management in der Dienstleistung

Es könnte so einfach sein ...

Verschwendungsarmes – schlankes – Arbeiten nach Lean-Prinzipien ist in der Produktion seit Jahrzehnten an der Tagesordnung. Nicht so jedoch in Büros und im Dienstleistungssektor. Dort sind ineffektive, unnötig aufgeblähte Prozesse bis heute keine Seltenheit. Dabei wäre eine Schlankheitskur im Office- und Servicebereich leicht umzusetzen. Leichter als viele denken. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; www.managerseminare.de
In der Industrie ist das Prinzip des verschwendungsarmen Arbeitens längst verankert. Der Servicesektor dagegen tut sich bisher schwer damit. Dabei können Dienstleister die folgenden Kernprinzipien des Lean Managements mit ebenso großem Gewinn zum Einsatz bringen. zum Artikel
Artikel Moralisches Missverständnis
Moralisches Missverständnis

Zeit ist Geld

Ulf D. Posé ist Ehrenpräsident des Ethikverbandes der Deutschen Wirtschaft e.V. Für managerSeminare wirft er in seiner Kolumne 'Der ethische Kompass' regelmäßig einen kritischen Blick auf unser tägliches Handeln in Wirtschaft und Beruf, hinterfragt die Normen, die uns dabei leiten, und stellt allgemein akzeptierte Wertvorstellungen auf den Prüfstand. zum Artikel
Artikel ASTD-Jahrestagung 2002
ASTD-Jahrestagung 2002

Weiterbildung im Werte-Wandel

Mit Spannung wurde die diesjährige ASTD-Konferenz in New Orleans erwartet: Würde was anders sein nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001? - Ja, es war anders. Prof. Dr. Schwuchow, der für managerSeminare vor Ort war, bemerkte eine neue Nachdenklichkeit. Erstmals bestimmten Diskussionen über Werte, Verantwortung und Vertrauen die Veranstaltung in den USA. zum Artikel
Artikel Konfliktmanagement
Konfliktmanagement

Kompetent in Konflikten

Das Konfliktpotenzial in Unternehmen wächst: Die gegenwärtige Rezession, daneben Strategien wie Outsourcing und Lean-Management führen dazu, dass Mitarbeiter um verbleibende Pfründe und Posten konkurrieren. Spannungen sind demzufolge an der Tagesordnung. Da ungelöste Streitfälle gesamte Abteilungen lahm legen und Unternehmen teuer zu stehen kommen, müssen Führungskräfte vor allem eins sein: gute Konfliktmanager. zum Artikel
Artikel Leadership
Neue Anforderungen kommen auf die Führungskraft im 21. Jahrhundert zu: Sie muss sich nicht mehr als Antriebsmotor ihrer Mitarbeiter begreifen, sondern sie vielmehr darin unterstützen, ihre eigenen Perspektiven und die des Unternehmens zu entwickeln. zum Artikel
Artikel Internationales Management
Internationales Management

Netzwerke fördern Allianzen

Um dem zunehmenden Wettbewerb im Luftverkehr zu begegnen, haben sich mehrere europäische Fluggesellschaften zu einer Allianz zusammengeschlossen. In Workshops definierten die Führungskräfte der Unternehmen gemeinsame Strategien und entwickelten Lösungsansätze. zum Artikel
Artikel Prozeßbegleitung
Moderator, Trainer, Berater, Coach – Der Trend geht eindeutig dahin, diese Rollen nicht mehr getrennt voneinander zu sehen. Professionell agierende Trainer und Moderatoren sind heutzutage zunächst Berater für ihre Auftraggeber und erst danach wieder Trainer und Moderatoren. Prozeßbegleitung ist angesagt. Doch was macht ein Prozeßbegleiter eigentlich genau? – Sich möglichst schnell überflüssig! zum Artikel
Artikel Kernkompetenzen
Kernkompetenzen

Der Ursprung des Wachstums

Die Konzentration auf Kernkompetenzen ist das häufigste Argument, um Rationalisierungsmaßnahmen zu begründen. Indes: Nicht selten haben sich Unternehmen nach ihrer vermeintlichen Schlankheitskur ihrer Kernkompetenzen beraubt. Das Mißverständnis: Ein qualitativ hochwertiges Produkt mit Alleinstellungsmerkmal im Markt ist keine Kernkompetenz, sondern das Resultat gebündelter Kernkompetenzen. Und die sind unmittelbar an Können und Know-how der Mitarbeiter gekoppelt. Mit betriebwirtschaftlichen Kennzahlen lassen sich Kompetenzen kaum ermitteln. Wie dann? zum Artikel
Artikel Wandel und Strategie
Wandel und Strategie

Unternehmen im Zugzwang

Überall wird umorganisiert, die Unternehmen sind gezwungen, sich immer besser und schneller an Veränderungen ihrer Absatz-, Beschaffungs-, Personal- und Finanzmärkte anzupassen. Wird nicht innovativ mit Veränderungen umgegangen, geschieht Wandel nur als Folge eines wachsenden Leidensdrucks. Aber auch Tradition und Stabilität können entscheidende Meilensteine auf dem Weg zur lernenden Organisation sein. Wie Unternehmen mit Widersprüchen umgehen können, um aus einem Wertewandel keine Kulturrevolution zu machen. zum Artikel
Artikel Science & Faction
Science & Faction

Das Neue Marketing

Marketing ist in, Reengeneering ist out. Spar-Potentiale wie billigere Produktionsstandorte, Outsourcing und lean-weiß-nicht-was sind weitgehend ausgereizt und aggressive Verkaufstechniken kommen nicht mehr an. Für 1996 setzen die Wirtschaftswissenschaftler zwar auf den privaten Verbraucher, doch der ist pessimistischer als je zuvor. Die Folge: Nichts geht mehr und alles ruft nach „Neuem Marketing“. zum Artikel
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben