wstat

Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !



Treffer 1-8 von 8 
Artikel Demografiefeste Personalpolitik
© dsteller/istockphoto

Wenn die Babyboomer gehen ...

Demografiefeste Personalpolitik

Der nahende Renteneintritt der Babyboomer-Generation kommt zwar nicht überraschend, bisher sind darauf dennoch die wenigsten Unternehmen vorbereitet. Welche Herausforderungen der Massenabgang mit sich bringt und wie Personallücken vermieden werden können – managerSeminare zeigt neue HR-Strategien.
zum Artikel

Artikel Lothar Seiwert über flexible Arbeitsmodelle im Alter
© Martin Kaemper

'Weg mit dem gesetzlichen Rentenbeil'

Lothar Seiwert über flexible Arbeitsmodelle im Alter

In den Unternehmen sind Menschen im Alter über 65 bislang eine seltene Spezies. Schuld ist aus Sicht des Zeit- und Selbstmanagementexperten Lothar Seiwert das unflexible gesetzliche Renteneintrittsalter. Es hackt Erwerbsbiografien einfach ab, ohne den individuellen Bedürfnissen der alten Menschen gerecht zu werden und ohne die Notwendigkeiten und potenziellen Möglichkeiten in den Unternehmen zu beachten. Statt den Renteneintritt auf ein Alter wie 63, 67 oder 70 Jahre festzulegen, plädiert Seiwert dafür, ihn grundsätzlich vom Einzelfall abhängig zu machen.
zum Artikel

Die Un-Rentner

Manager im Ruhestand

Golfen, Reisen, Theaterbesuche – das reicht den meisten Managern auch im Ruhestand nicht aus. Sie wollen weiter performen, möglichst gegen Bezahlung. Das aber ist oft leichter gesagt als getan. Henning von Vieregge hat Altersgenossen zu ihren Erfahrungen mit dem Übergang in die neue Lebensphase befragt und sich auf dem Jobmarkt für Senioren umgesehen.
zum Artikel

Kassensturz bei Tagelöhnern

Versicherungen und Altersvorsorge für Trainer

So akribisch Trainer und Berater im Tagesgeschäft arbeiten, so sehr schludern sie, wenn es um Fragen ihrer Versicherung und Altersvorsorge geht. 68 Prozent von ihnen haben beispielsweise keine Berufsunfähigkeitsversicherung. Dem wollen Versicherungsmakler Abhilfe schaffen: Sie haben die Zielgruppe Trainer ins Visier genommen und werben mit speziellen Angeboten.
zum Artikel

Unwissenheit schützt vor Zahlung nicht

Altersvorsorge

Trainer sollen sich gesetzlich rentenversichern. Doch nicht alle Trainer. Denn nur der Trainer, der als 'Lehrer' gilt, ist beitragspflichtig. Kann ein Trainer jedoch seine Tätigkeit als 'Beratung' deklarieren, ist er von gesetzlichen Rentenzahlungen befreit.
zum Artikel

Starthilfen für die Ich-AG

Existenzgründung von Trainern und Beratern

Ein Los, das viele teilen: Trainer und Berater, die vor kurzem noch einen festen Job hatten, stehen heute auf der Straße. Die Auftragsflaute zwang ihre Arbeitgeber zur Kündigung. Für die Betroffenen heißt es nun, die Krise zur Chance zu machen - z.B. indem sie ihr eigenes Unternehmen gründen. Lichtblick: Der Weg in die Selbstständigkeit wird neuerdings finanziell unterstützt. Rechtsanwalt Hans Olbert gibt einen Überblick über Zuschüsse und Vergünstigungen.
zum Artikel

Anlass zum Nachdenken

Recht

Am 30.9.2001 ist die Möglichkeit für Trainer beendet, sich aufgrund des Alters oder anderweitiger Altersvorsorge von der Rentenversicherungspflicht befreien zu lassen. Dieses Datum gibt der Trainerlandschaft Anlass, nachzudenken. Es gibt auch Anlass, kritisch die letzten Monate und Jahre zu würdigen.
zum Artikel

Staatlicher Eingriff

Rentenregelung für Trainer

Freiberufliche Trainer sollen in den staatlichen Rententopf zahlen. So jedenfalls will es die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA). Die Behörde hat ein altes Gesetz entdeckt und bittet nun selbstständige Trainer zur Kasse. Doch es gibt Möglichkeiten, sich gegen die Forderungen wehren. Welche, schildert Rechtsanwalt Hans Olbert.
zum Artikel

ANZEIGE

© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.