wstat

Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !



Treffer 1-10 von 14  Seite: 1 2  weiter
Artikel Das Projekt lernOS
© thomas-bethge/iStock

Fahrplan fürs ­Lebenslange Lernen

Das Projekt lernOS

Wenn sich die Welt immer schneller weiterentwickelt, müssen sich auch die Menschen in ihr immer schneller weiterentwickeln und ständig Neues lernen. lernOS soll ihnen dabei helfen. Der Ansatz, der derzeit von einer offenen Community entwickelt wird, soll einen Denk- und Handlungs­rahmen bieten, der die selbstgesteuerte Navigation durch eine Welt voller Lernchancen erleichtert.  
zum Artikel

Artikel Personalentwicklung 50 plus
© imagesource

Mit Volldampf ins letzte Drittel

Personalentwicklung 50 plus

Personalentwicklung hat in Deutschland noch immer eine Altersgrenze – und die liegt bei 50. Wer älter ist, gilt schnell als Relikt, in das es sich nicht mehr lohnt zu investieren. Ein Denkfehler, der in wenigen Jahren fatale Folgen haben wird – wenn Unternehmen nicht rechtzeitig gegensteuern. managerSeminare mit Tipps für eine altersgerechte Personalentwicklung.
zum Artikel

Artikel Karl Marx in der Serie Philosophie für Manager

Manifest für die Muße

Karl Marx in der Serie Philosophie für Manager

Zwar ist Karl Marx unbestritten einer der größten Ökonomen und Philosophen seit dem 19. Jahrhundert. Doch von der systematischen Ausbeutung der Arbeiterklasse, die nur durch Revolution beendet werden kann, redet heute niemand mehr. Dabei können wir immer noch von Marx lernen – und der Muße frönen.
zum Artikel

Dranbleiben!

Selbstlernen

Freie Zeiteinteilung und maximale Flexibilität - die Verheißungen von Fernstudiengängen und Online-Kursen klingen gut. Allerdings sind die Vorteile flexibler Lernmethoden gleichzeitig deren Pferdefüße: Man lernt meist allein zu Haus, man muss sich selbst motivieren, schlicht: Gefragt ist Selbstlernkompetenz. Wie lässt sich diese aufbauen? Wie das Selbstlernen lernen?
zum Artikel

Artikel Vision Summit 2013
© Christian Klant

Neue Modelle gegen alte Mentalitäten

Vision Summit 2013

Die klassische Schul- und Weiterbildung bringt uns nicht mehr weiter, waren sich die Teilnehmer beim Vision Summit Anfang September in Berlin einig. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Modelle, die aus (zukünftigen) Mitarbeitern eigenständig denkende Menschen mit Social Skills und sozialem Bewusstsein machen wollen. Das Problem: In vielen Betrieben ist genau das - allen Lippenbekenntnissen zum Trotz - bis heute nicht erwünscht.
zum Artikel

Liaison mit Hindernissen

Akademische Weiterbildung

Frisches Forschungswissen, verbriefte Qualität, bewährtes Bildungscontrolling … es gibt einige gute Gründe, Weiterbildung bei Hochschulen einzukaufen. Die Suche nach dem geeigneten Lieferanten gestaltet sich jedoch oft schwierig, denn allzu viel gibt der junge Markt der sogenannten quartären Bildung noch nicht her. Wie passende Angebote aufgespürt werden können und wie die Zusammenarbeit mit der Akademia gelingt.
zum Artikel

Der unsinnige Zwang zum lebenslangen Lernen

Speakers Corner: Dr. Daniela Holzer

Dr. Daniela Holzer über das Credo permanenter Weiterbildung
zum Artikel

Erster Schritt statt großer Wurf

Neue Pläne zum Bildungssparen

Der 10. Januar 2007 könnte als guter Tag in die Annalen der Weiterbildner eingehen: An diesem Tag wurden zwei vom Bildungsministerium in Auftrag gegebene Expertengutachten vorgestellt, die klar machen: Die Deutschen müssen mehr für ihre berufliche Weiterbildung tun - und der Staat soll sie dabei finanziell unterstützen. managerSeminare sprach mit Gutachter Prof. Dr. Bert Rürup über die Details.
zum Artikel

PE in Zeiten des Demografie-Wandels

Lebenslange Leistungsträger

Deutschlands Bevölkerung schrumpft und altert. Das hat fatale Folgen für die Unternehmen: Rekrutierungsprobleme qualifizierter Mitarbeiter auf der einen Seite. Ein Mehr an Mitarbeitern 50plus auf der anderen Seite. Um gegenzusteuern, müssen neue Wege in der Personalentwicklung beschritten werden. U.a. gilt es, mitalternde Arbeitsplätze zu schaffen und horizontale Karrieren zu fördern.
zum Artikel

Wenn Oldies lernen

Best-Ager-Training

Die Notwendigkeit lebenslangen Lernens bringt es mit sich: Immer mehr 50-Jährige drücken die Schulungsbank - und verlangen vom Trainer besondere Aufmerksamkeit. Denn die “Alten” trauen sich nichts zu, glauben nicht an ihre Lernfähigkeit, verhalten sich besonders vorsichtig und bedächtig... Wie können sich Trainer auf die Bedürfnisse älterer Teilnehmer einstellen? Erprobte Methoden von Trainerin Ina Baritsch.
zum Artikel

Treffer 1-10 von 14  Seite: 1 2  weiter
ANZEIGE

© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.