129 Beiträge gefunden
Artikel Führen mit Zielvereinbarungen
Führen mit Zielvereinbarungen

Auf den Weg kommt es an

Zielvereinbarungen gehören zu den Klassikern der Führungslehre. Sie sind das Zauberwort, wenn Mitarbeiter zu eigenverantwortlichem Handeln motiviert und zu Höchstleistungen angepornt werden sollen. Doch der Erfolg steht und fällt mit der Qualität des Gespräches zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem. zum Artikel
Artikel Unternehmensethik
Unternehmensethik

Bloß nicht anfassen!

Ist die soziale Marktwirtschaft ein in die Jahre gekommener Anachronismus? Gewinnt auf globalen Märkten nur noch der Skrupellose vor dem Rücksichtslosen? Polemische Angriffe gegenüber Wirtschafts- und Unternehmensvertretern häufen sich. Die attackierten Führungskräfte reagieren auf die aufkeimende Wertediskussion bisher nur widerstrebend. Unternehmen, die nichts anderes zu bieten haben außer einer glänzenden Bilanz, bekommen jedoch massive Legitimationsprobleme - vor allem unter den eigenen Mitarbeitern. Dabei wirkt in wirtschaftlichen Umbruchzeiten ein gelebter Wertekonsens stabilisierend auf die Unternehmensentwicklung und den wirtschaftlichen Erfolg. zum Artikel
Artikel Selbstgesteuertes Lernen und Organisationsentwicklung
Selbstgesteuertes Lernen und Organisationsentwicklung

Ziele setzen und vertrauen

Selbstgesteuertes und selbstorganisiertes Lernen ist mehr als eine Form von Weiterbildung. Wer ernst macht mit der Forderung, Lernen und Arbeiten miteinander zu verschmelzen, darf sich nicht wundern, wenn im Unternehmen nichts mehr so bleibt, wie es einmal war. Führungskräfte verlieren ihre Machtposition. Anstelle von Aufgaben gilt es, Kompetenzen zu delegieren. Statt Ziele vorzugeben, muß Führung Visionen vorleben. An die Stelle eines Wachstums um jeden Preis tritt eine langfristige, nachhaltige Entwicklung. zum Artikel
Artikel Qualitätsmanagement und Motivation
Qualitätsmanagement und Motivation

TQM: Totaler Quatsch, Mensch?

Qualitätssicherung ist eine Sache, das Qualitätsbewußtsein der Mitarbeiter eine andere. Fest steht jedoch: Nur über eine langfristige Veränderung von Denk- und Verhaltensweisen ist Qualitätsmanagement im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses möglich. Was können Unternehmen tun, um ihre Mitarbeiter vom Qualitätsdenken zum -handeln zu motivieren? zum Artikel
Artikel Changemanagement
Veränderungsarbeit ist viel chaotischer, als daß man sie beherrschen könnte. Diese ernüchternde Erfahrung ist jedoch kein Grund, Veränderungsprozesse fatalistisch ihrer Eigendynamik zu überlassen. Doch was sollte man und was kann man tun? Unternehmensentwickler Uwe Böning zur Rolle der Top-Manager und den Grenzen ihrer Einflußmöglichkeiten - und zur Schwierigkeit, Organisations- mit Verhaltensänderungen unter einen Hut zu bringen. zum Artikel
Artikel Risiken des Wandels
Risiken des Wandels

Störfaktor Mitarbeiter?

Auch bei Veränderungsprozessen führen gute Absichten nicht zwangsläufig zu ebensolchen Ergebnissen. Selbstorganisation, Gruppenkonzepte und flache Hierarchien machen aus langjährigen Mitarbeitern noch keine neuen Leistungsträger. zum Artikel
Artikel Evaluation der Weiterbildung
Evaluation der Weiterbildung

Qualität selbst organisieren

Damit Unternehmen zukunftsorientiert agieren können, müssen Lösungen gefunden werden, bevor Probleme akut werden. Doch das heißt: Der Erfolg von Weiterbildungsmaßnahmen läßt sich nicht im Nachhinein von übergeordneten Instanzen kontrollieren. Über Art und Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen müssen selbstorganisiert und eigenverantwortlich die betroffenen Mitarbeiter entscheiden können, denn sie alleine haben die entsprechende, weil unmittelbare Kompetenz. zum Artikel
Artikel Kongreßausblick
Kongreßausblick

Mut zu neuen Wirklichkeiten

23 namhafte Referenten wollen Ostern 1993 auf Lanzarote in Vorträgen und Workshops den Sprung in ein neues Managementdenken wagen und Anstöße weitergeben, die einengenden Grenzen unseres bisherigen Wirtschaftens hinter sich zu lassen. Der Kongreß 'Management 2001 - Der Mensch im Mittelpunkt' versteht sich - durchaus provokativ - als Antwort auf das fehlorientierte Verständnis der bisherigen Strukturen: Der Mensch als Mittel - Punkt! Geniale Erfolgsrezepturen sind daher nicht zu erwarten, jedoch eine kritische Innenschau, die an Selbstbewußtsein und Vertrauen auf die individuellen Stärken der Teilnehmer appelliert. zum Artikel
Artikel New Age und Esoterik
New Age und Esoterik

Der Abschied vom Rationalen ...

Das Jahrhundert der Industrialisierung startete mit dem Anspruch, den Glauben durch das Wissen zu ersetzen. Die Realität zeichnet am Ende dieses Jahrhunderts ein anderes Bild. Doch was ist Realität? Mit der allgemeingültigen Wirklichkeit, oder besser: der Wahrheit, die zu finden uns Wissenschaft wie Religion versprachen, haben wir im Zeitalter der Informationsflut mit ihrer permanenten Widersprüchlichkeit ernsthafte Probleme. Wahr ist, was und woran wir glauben - sei es eine Religion, die Wissenschaft oder das persönliche Weltbild. Eine Erkenntnis, die auch rationale Management-Strategen inzwischen nüchtern konstatieren. zum Artikel
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben