Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Neue Wege gehen

Rekrutierung von Auszubildenden

Auszubildende werden zum knappen Gut: Rund 50.000 Lehrstellen konnten 2010 nicht vergeben werden. Die Suche nach passenden Azubis ist jedoch nicht aussichtslos – vorausgesetzt, die Unternehmen lassen sich künftig mehr einfallen, als ihren Bedarf den Industrie- und Handelskammern zu melden und Anzeigen zu schalten. manage_HR zeigt, wie Unternehmen als Ausbildungsbetrieb bei den Jugendlichen punkten.

Preis: 2,50 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für angemeldete Benutzer

Es klingt nach viel Spaß, doch der Hintergrund des Events war ernst: Die Industrie- und Handelskammer Köln lud Ende Juni 2010 Unternehmen und Jugendliche aus dem Kölner Raum zum Azubi-Speed-Dating ein. 'Die Idee für das Azubi-Speed-Dating ist aus einer Notwendigkeit heraus entstanden', sagt Carsten Berg, der bei der IHK Köln für den Bereich Aus- und Weiterbildung zuständig ist. Ziel war nämlich, Jugendliche und Unternehmen zusammenzubringen, um vakante Ausbildungsplätze für den Ausbildungsbeginn im September 2010 noch besetzen zu können. Zahlreiche Unternehmen hatten der IHK im Frühsommer gemeldet, immer noch freie Lehrstellen zu haben.

Schwierigkeiten, Auszubildende zu rekrutieren, haben nicht nur Kölner Unternehmen. Zunehmend bleiben Ausbildungsplätze in Deutschland unbesetzt. Wie aus den Analysen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervorgeht, konnte jedes fünfte Unternehmen 2009 nicht alle Ausbildungsplätze vergeben. Laut DIHK-Pressesprecherin Ute Brüssel ist damit zu rechnen, dass 2010 und 2011 mehr als 50.000 Stellen unbesetzt bleiben. Der Bewerbermangel zieht sich nach den Erhebungen des DIHK über alle Berufe hinweg. Insbesondere für kaufmännische, aber auch für technische Berufe wie Mechatroniker und Fachinformatiker suchen die Unternehmen Azubis.

Das Problem, Ausbildungsplätze zu besetzen, wird sich in naher Zukunft weiter verschärfen. Der Hauptgrund: schrumpfende Bewerberzahlen infolge des demografischen Wandels. Das zeigen Studien wie die der Vermögensverwaltung Schroders mit dem Titel 'Demografischer Wandel und dessen Auswirkungen auf mittelständische Unternehmen': 62 Prozent der 53 befragten Hidden Champions meinen, der Mangel an Azubis hänge mit dem demografischen Wandel zusammen.

Extras:

  • Von Kindern und Eltern bis zum Web 2.0 – Neun Strategien für erfolgreiches Azubi-Marketing
  • Azubi-Recruiting in vier Stufen: Ein Modell der FH Koblenz
  • Service: Die Literaturtipps verweisen auf eine Neuerscheinung zum Ausbildungsmarketing, eine Studie vom BIBB und einen Fachartikel zur Rekrutierung von Azubis.

Petra Walther
Quelle: manage_HR 04/10, Oktober 2010, Seite 14 - 19
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier