Extraheft

Digital Leadership als „New Normal“

Der rasante Anstieg von Covid-19-Infektionen im März veranlasste viele Führungskräfte dazu, ihre Mitarbeitenden schnell ins Homeoffice zu schicken - mit dem Ziel, sie ganz bald wieder zurückzuholen. Heute, ein gutes halbes Jahr später, steht fest: Eine Rückkehr zum Büroalltag wie wir ihn kennen, wird es so schnell nicht geben. Daher gilt es, sich mit der Distanz zu arrangieren und virtuelle Führung und Zusammenarbeit weiterzudenken – sprich: sie von der Not- in eine Dauerlösung zu überführen. Wie das gelingen kann, zeigen die Artikel aus diesem Extraheft.

Ein Beitrag von Sarah Lambers

Der Anfang ist geschafft. Die meisten Unternehmen haben erste Erfahrungen mit virtueller Kollaboration, Führung und Weiterbildung gesammelt, Tools erprobt, zartes Vertrauen in ein Arbeiten auf Distanz aufgebaut – und festgestellt: Vieles wurde überstürzt angegangen und daher nicht ordentlich durchdacht und aufgesetzt. Dies gilt es nun nachzuholen – zum Beispiel im Hinblick auf das Thema Arbeitsrecht, das bei der schnellen Umstellung aufs Homeoffice von vielen Arbeitgebern nicht genügend berücksichtigt wurde. Wie kann der Datenschutz beim Remote Working sichergestellt werden? Was passiert, wenn ein Mitarbeitender zu Hause im Dienst einen Unfall hat? Antworten auf diese Fragen liefern Personalberaterin Barbara Frett und Fachanwalt für Arbeitsrecht Andreas Rüther in ihrem Beitrag „Mit Recht zu Hause“.

Doch im Homeoffice kommt es nicht nur auf die rechtliche Sicherheit an, sondern auch auf die psychologische. Und die vermissen im Moment vor allem jene Mitarbeitenden, die neu in einen Job starten. Wie Führungskräfte psychologische Sicherheit über Distanz vermitteln können und was es beim Remote Onboarding zu beachten gilt, erklärt Jens Bender, Mitglied der Geschäftsleitung von Haufe-umantis, im Artikel „Virtual Welcome“.

Dass Führungskräfte nicht nur bei solchen Spezialfällen vor neuen Herausforderungen stehen, sondern oft auch im Daily Business – etwa in virtuellen Meetings – weiß die systemische Beraterin Eugenia Schmitt. In ihrem Beitrag „Meetings mit Mehrwert“ erklärt sie, wie Führungskräfte virtuelle Meetings gestalten und moderieren können, damit sie einen echten Mehrwert bieten.

Das Extraheft liefert in insgesamt sechs Fachbeiträgen digitales Wissen für Führungskräfte und Personaler. Erschienen ist es als Heft im Heft in managerSeminare. Hauptheft samt Extraheft können hier in Form eines einmonatigen Probeabos bestellt werden.

Viel Spaß beim Lesen! Und bleiben Sie gesund.
30.10.2020 | Von Redaktion
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben