Micro-Inputs Veränderungscoaching - Neuauflage

Die wichtigsten Modelle, Erklärungshilfen und Visualisierungen für das Coaching von Veränderungsprozessen

Martina Nohl, Anna Egger
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
3. Auflage 2020, 304 Seiten, kt, ISBN 978-3-95891-017-1
sofort lieferbar

Ein Coachingprozess fällt viel leichter, wenn sich Coach und Klient gemeinsam auf ein Erklärungsmodell beziehen können. Besonders, wenn eine gute Visualisierung der Ausgangspunkt für Erläuterungen und Weiterarbeit ist. Mit diesem Buch greifen Sie auf ein Repertoire an 45 ausgewählten psychologischen und kommunikativen Erklärungshilfen für das Veränderungscoaching zurück.

Über das Buch

Jeder einzelne Micro-Input wird anschaulich erläutert und anhand eines Praxisfalls durchgespielt. Etwa 100 schlüssige Modellvisualisierungen bieten professionelle Vorlagen zum Nachmachen. Die Inhalte erleichtern die Diagnose von Veränderungsbedarf, das Auffinden vorhandener Ressourcen und das Erkunden neuer Handlungsstrategien. Als Coach punkten Sie mit fachlicher und grafischer Kompetenz.

Beispiel Veränderungsrad

Image

Wenn Klienten nach zahlreichen eigenen Bewältigungsversuchen ins Coaching kommen, hat sie meistens die Komplexität ihrer Situation überfordert. Dann ist es hilfreich, eine Strukturierungshilfe anzubieten, mit der die Veränderung ganz nüchtern analysiert werden kann. Oft werden hierüber Aspekte des Veränderungsgeschehens deutlich, die der Klient gut beeinflussen kann und bereits schon 'im Griff' hat, so dass die Veränderung als Ganzes deutlich weniger bedrohlich wirkt. Durch die innere Klärung erfolgt weiterhin die erste Integration, also das Verdauen der Herausforderung, so dass Klienten einen ersten Schritt in Richtung Akzeptanz der Veränderung gehen.

Das Rad, in das der Mensch eingebettet ist, erinnert an ein Rhönrad und kann damit als sportliche Herausforderung aufgefasst werden: Die Veränderung wirbelt den Menschen zwar durcheinander, aber die Bewegung dieses Rads kann gelenkt werden.

Die Darstellung hat aber auch Anklänge an den vitruvianischen, den wohlgeformten Menschen, dessen Darstellung von Leonardo da Vinci Sie sicher kennen. Da Vinci ist es gelungen, den Menschen so zu proportionieren, dass er sich sowohl in einen Kreis, als auch in ein Quadrat einfügt. Diese Darstellung symbolisiert für mich, dass das Wesen des Menschen schon immer von Veränderung und Wandel geprägt wurde.

Der Veränderungspsychologe Nicholson leitet aus der Metapher eines sich drehenden Rads neun Faktoren ab, mit denen sich jeder Veränderungsprozess umfassend beschreiben lässt. Ich habe sie hier zu sieben Faktoren verdichtet. Wenn Sie mit Klienten im Gespräch die folgenden sieben Faktoren ausloten, gewinnen Sie einen guten Überblick über die tatsächliche Dramatik des Veränderungsgeschehens. Sie können sich an den Fragen orientieren und jeweils dort nachfragen und vertiefen, wo sich größere Unsicherheit des Klienten abzeichnet ...

Inhaltsverzeichnis


Kapitel 1 'Die Veränderungslandschaft erkunden'

  • Veränderung diagnostizieren
  • Veränderung von allen Seiten betrachten
  • Veränderungsprozesse begreifen
  • Emotionen im Prozess
  • Den eigenen Veränderungstyp erkennen
  • Veränderungsstress minimieren
  • Abschied nehmen

Kapitel 2 'Den Rucksack für den Veränderungsweg packen'
  • Leuchttürme und Inseln sehen
  • Reiseproviant packen
  • Schätze aus der Vergangenheit bergen
  • Gute Geister als Begleiter erkennen
  • Unterstützung von nah und fern
  • Das innere Veränderungsteam mobilisieren

Kapitel 3 'Kampf mit Drachen und Dämonen'
  • Die Überlebensprinzipien verstehen
  • Veränderungsbotschaften erinnern
  • Das Veränderungs-Ich unterstützen
  • Wege aus der Burg
  • Den inneren Hebel umlegen
  • Blinde Flecke entdecken
  • Die Komfortzone weiten

Kapitel 4 'Im Niemandsland orientieren'
  • Die Position auf dem Weg bestimmen
  • Die Übergangsbrücke bauen
  • Veränderungsebenen verstehen
  • Die Zeit abschreiten
  • Innere Leitplanken finden
  • In Kontakt mit der Veränderung gehen

Kapitel 5 'Neue Landschaften erkunden'
  • Den Möglichkeitsraum erweitern
  • Die Wegweiser sichten
  • Belastungspentagramm erstellen
  • Eine Runde auf dem Erwartungskarussell fahren
  • Die gangbare Mitte definieren
  • Das Horror-Ich und das Wunsch-Ich erfinden
  • Dem Ruf aus der Zukunft lauschen

Kapitel 6 'Sich für die kommende Route entscheiden'
  • Trittsteine setzen
  • Entscheidungsdilemmata lösen
  • Die Entscheidungskräfte aus dem Bauch nutzen
  • Das Reisemotto entwickeln
  • Auf Spurensuche im Jetzt für Zukunftswunder
  • Näher zum Ziel reisen

Kapitel 7 'Kraftvoll und mutig reisen'
  • Aufräumen im Veränderungshaus
  • Hindernislauf üben
  • Die Rastplätze festlegen
  • Die Vorräte im Blick behalten
  • Kreativ mit Gefahren umgehen
  • Den Pokal heimbringen
  • Improvisieren, aber richtig

Aus der Rezension von Coach Dirk Hirsekorn


Eine solche Sammlung habe ich bisher noch nie gesehen.
Micro-Inputs, was für ein Understatement. Hier wird, im Gegenteil, ein voluminöses Programm geboten. 46 Intervention für die verschiedenen Phasen eines Coaching-Prozesses werden nicht einfach nur beschrieben, sondern hervorragend illustriert und mit passenden Beispielen gut nachvollziehbar dargestellt. (...) Was mir insbesondere gefallen hat sind die relativ einfachen – zum Nachmachen- und doch beeindruckenden Visualisierungen zu jeder (!) Methode. Aus meiner eigenen Coachingpraxis ist mir bekannt, dass eine Visualisierung während des Coachings unglaublich hilfreich für den Coachee ist, für den Coach aber eine Herausforderung darstellt, vor allem wenn man wenig zeichnerische Kompetenzen besitzt. Diese Grafiken sind wirklich einfach und ermutigen zum Benutzen. (...) Bleibt noch zu erwähnen, dass es im Downloadbereich einige der Materialien – Tabellen, Mind-Maps und Wortlisten – gibt und dass dieses Buch unbedingt in jedes Buchregal von Coaches gehört.
Coach Dirk Hirsekorn (www.freiraeume-coaching.de/content/rezensionen/)

Aus der Rezension von Coach Horst Lempart im Magazin des VFP


Die metaphorische Arbeit zieht sich durch das ganze Buch, unterstützt durch zahlreiche Visualisierungen von Anna Egger. Sie belegt durch ihre Grafiken, dass Bild-Unterstützung im Coaching nicht Künstlern vorbehalten ist.
Zuerst zweifelte ich an meiner Fähigkeit, die skizzierten Burgen, Landschaften und Personen nachempfinden zu können. Umso überraschter war ich, als ich gleich bei meinem ersten Flusslauf ein richtig gutes Ergebnis auf's Papier brachte: Vorzeichnen mit Bleistift wirkt Wunder! Abmalen ist unbedingt zu empfehlen. (...)
Der Informationsgehalt ist dicht, die Ausführungen teilweise variantenreich. Querverweise zu anderen Modellen erlauben eine in sich stimmige Kombination, unterbrechen aber dadurch teilweise den Lesefluss. Der Preis lohnt, weil der Coachingsprozess dadurch schlüssiger werden kann und Coach wie Coachee einen gemeinsamen roten Faden entwickeln.
Coach Horst Lempart (www.horstlempart.de) im Magazin des VFP (Verband Freier Psychotherapeuten), Ausgabe Dezember 2016

Leser- und Pressestimmen


Wenn Mediatorinnen und Mediatoren mit dem Buch arbeiten, können sie bei ihren Klienten mit grafischer Kompetenz punkten.
Ist das zeichnerische Talent nicht allzu ausgeprägt, liefert der exklusive Download-Service für die Leserinnen und Leser digitale Vorlagen und Arbeitsmaterialien. Zur dieser Zusatzleistung gehören u.a. Blanko-Bilder, Fragebögen, Listen oder auch der Change-Würfel und somit ganz konkretes Handwerkszeug, das die eigene Berufspraxis vereinfacht
Irene Seidel in ihrer ausführlichen Rezension in der Zeitschrift 'Mediator' (DGM Deutsche Gesellschaft für Mediation, Ausgabe 2/2017.

Besonders attraktiv macht das Buch die angenehme und leicht zu verwirklichende Visualisierung – von Frau Egger – der meisten Methoden, ein echter Gewinn für die praktische Tätigkeit.
Die Fallbeispiele reichen von individueller Belastung, Burn-out-Vorbeugung oder Karriereplanung über Neustrukturierungen von Teams bis zur Arbeitsaufteilung in einem Vorstandsteam. Fazit: ein sehr praxisnahes und praxistaugliches Buch mit anregenden und anschaulichen Methoden, Menschen in Veränderungen zu unterstützen.
Rezensent Hubert Kuhn in der Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Organisationsmanagement (ZOE), Ausgabe 1 / 2017

Sehr zu empfehlen sind die Visualisierungen insbesondere auch als Impuls in der Aus-bzw. Weiterbildung von Beraterinnen und Coachs.
Dieses übersichtlich gestaltete Buch enthält eine Fülle von Methoden, dazugehörigen Visualisierungen und hilfreichen Hinweisen, aus denen die Beraterin oder der Coach sich bedienen kann. (...) eine interessante und gut aufbereitete Auswahl (...) Die Ansätze werden von den Autorinnen geradezu spielerisch, aber immer systematisch in visuelle Inputs umgesetzt.
Die Rezensenten Barbara Knickrehm und Rainer Thiel in dvb-Forum - Zeitschrift des Deutschen Verbandes für Bildungs- und Berufsberatung e.V. (http://www.dvb-fachverband.de)

Die beiden Autorinnen Martina Nohl und Anna Egger präsentieren eine gelungene und harmonische Zusammenarbeit von Text und Grafik.
Damit regen sie dazu an, Sprache und Bilder in der eigenen Coaching-Arbeit eng verzahnt wirken zu lassen. (...) Wenn Nutzer des Buchs einen einzigen der 'Micro-Inputs' in eine Coaching-Sitzung integrieren, kann der zu einem mächtigen Verstärker der Wahrnehmung werden und den vom Klienten angestrebten Veränderungsprozess beschleunigen.
Björn Rohde-Liebenau in seiner Rezension auf www.coaching-report.de

Ein großer Pluspunkt dieses Buches sind die umfangreichen Visualisierungen (...) Die meisten Abbildungen bieten sich gleichzeitig als eine hervorragende Flipchart-Vorlage an und bringen so die theoretisch beschriebenen Methoden dem Leser schnell näher.
Ebenfalls positiv hervorzuheben sind die zahlreichen Beispiele, die dem Leser eine Idee für einen möglichen Anwendungskontext geben. Mit dem sich im Klappentext befindlichen Zugangsdaten für die Onlinematerialien, können sich 14 Arbeitshilfen für die Praxis heruntergeladen werden.
Fazit: Ein sehr hilfreiches Buch für Berater und Beraterinnen, die Ihre Klienten in Veränderungsprozessen professionell begleiten wollen.
Andrea Schlösser (www.neurolines.de auf dem Fachportal www.info-sozial.de

Die Illustrationen machen Lust, immer wieder zu dem Buch zu greifen – und vielleicht auch mal selber den Stift in die Hand zu nehmen.
Am Beispiel der Methode 'Veränderungsbotschaften erinnern' (Seite 105) zeigen die beiden Autorinnen ganz klar, wie wichtig es ist, sich und seine Biografie gut zu kennen und sich ihrer bewusst zu sein. Dies bietet Orientierung und Halt. (...) – sehr hilfreich: Weiterführende Ideen und Variationen sowie der Hinweis auf die Grenzen dieser Methode.
Dagmar Köhler (Diplom-Soziologin) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Ein Buch, das hilft, methodengestützt die Veränderungsarbeit des Coaches wie des Coachees nachhaltig zu verstärken.
Schön visualisiert, präzise beschrieben und an Beispielen erläutert, stellen die Autorinnen 45 Werkzeuge und Vorgehensweisen vor, mit denen beim Klienten Veränderungen nachhaltig ausgelöst werden können.
Der Psychologe Walter Braun in den Rasche Nachrichten 3/2016, drei von drei möglichen Sternen

Umfassendes Repertoire an Modellen und Ideen für die Coaching-Praxis
In sieben Kapiteln mit jeweils 6-7 Micro-Inputs nehmen uns die beiden Autorinnen mit auf Ihre Coaching-Reise. Dabei setzt Anna Egger gekonnt die bildhafte Sprache ihrer Kollegin Dr. Martina Nohl in Visualisierungen um, was zu einem angenehmen Durchlesen und -arbeiten führt. Im Coaching-Prozess fördert die Visualisierung die Merkleistung, regt zu Kreativität an, aktiviert die Intuition und lässt Interpretationen zu. (...) Fazit: Mit diesem sehr gut aufgemachten Werk hält der Leser ein großes Repertoire an bekannten und neuen Micro-Inputs in der Hand. Das Buch ist in erster Linie für Coachs und Berater, um die Rolle des Veränderungsmentors für seine Klienten noch besser zu füllen. Jedoch wird in diesem Buch auch jeder seine individuelle Veränderungskompetenz optimieren.
Dr. Simone Becker (www.sportsforbusiness.de) in ihrer Leser-Rezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Visualisierungbücher gibt es viele (...) aber dieses Buch gibt viele neue Anregungen für die Darstellung von inneren Bildern, Meilensteinen und Wegen, die einen Veränderungsprozess ausmachen.
Visualisierungen können Spiegelbilder tiefgehender Betrachtungen von Veränderungesprozessen, wie dies z.B. in der Laufbahnberatung der Fall ist, sein. Gerade die tiefergehende ressourcenorientierte Betrachtung mit Hilfe von Bildern erlebe ich in meiner täglichen Arbeit als sehr unterstützend für Klienten und es ist eine hohe Kunst, während eines Gespräches die Wörter in Bilder zu übersetzen. Das Buch gibt sehr hilfreiche Anregungen dazu.
Eine Leser-Rezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Die strukturierte Aufbereitung und ansprechende Visualisierung machen Lust, darin zu lesen und zu stöbern.
Der erfahrene Coach wird dabei bekannte Ansätze in weiterentwickelter Form ebenso wiederfinden wie neue, interessante Tools. Dabei sind die Methoden nach den Phasen im Veränderungsprozess angeordnet, sodass man darin stöbern und das jeweils passende Instrument auswählen kann.
Eine Leser-Rezension von 'helmi74'auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Dieses Buch gibt gute Impulse für neue Herangehensweisen.
Gerade die 'doppelte' Visualisierung (blanko und ausgefüllt mit dem Praxisbeispiel) gefällt mir sehr gut. Sie unterstützt das schnelle Erfassen und Verstehen. Im Downloadbereich zum Buch sind zu ausgewählten Methoden Arbeitsblätter hinterlegt. Sie vereinfachen die sofortige Anwendung.
Silke Heuwerth (www.heuwerth.de) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Die Illustrationen machen Lust, immer wieder zu dem Buch zu greifen – und vielleicht auch mal selber den Stift in die Hand zu nehmen.
Am Beispiel der Methode 'Veränderungsbotschaften erinnern' (Seite 105) zeigen die beiden Autorinnen ganz klar, wie wichtig es ist, sich und seine Biografie gut zu kennen und sich ihrer bewusst zu sein. Dies bietet Orientierung und Halt. (...) – sehr hilfreich: Weiterführende Ideen und Variationen sowie der Hinweis auf die Grenzen dieser Methode.
Dagmar Köhler (Diplom-Soziologin) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

46 Interventionen und Methoden für die verschiedenen Phasen werden in dem Band sehr praxisnah beschrieben und illustriert.
Die anschaulichen Fallbeispiele fördern dabei das Verständnis und machen die Prozesse nachvollziehbar. Sehr hilfreich beim Erproben und Ausprobieren ist dabei die klare Struktur der vorgestellten Werkzeuge. Ein umfangreiche und fundierte Sammlung, die den Arbeitsalltag des Coaches bereichern kann!
Arthur Thömmes auf www.lehrerbibliothek.de

Sehr zu empfehlen sind die Visualisierungen insbesondere auch als Impuls in der Aus-bzw. Weiterbildung von Beraterinnen und Coachs.
Dieses übersichtlich gestaltete Buch enthält eine Fülle von Methoden, dazugehörigen Visualisierungen und hilfreichen Hinweisen, aus denen die Beraterin oder der Coach sich bedienen kann. (...) eine interessante und gut aufbereitete Auswahl (...) Die Ansätze werden von den Autorinnen geradezu spielerisch, aber immer systematisch in visuelle Inputs umgesetzt.
Die Rezensenten Barbara Knickrehm und Rainer Thiel in dvb-Forum - Zeitschrift des Deutschen Verbandes für Bildungs- und Berufsberatung e.V.

Digitale Ressourcen zum Buch


Als LeserIn des Buchs können Sie folgende Download-Ressourcen mithilfe des entsprechenden Links abrufen. Eine Anleitung zum Herunterladen der Download-Ressourcen finden Sie hier.

  • Veränderung diagnostizieren - Kriterienliste
  • Veränderung von allen Seiten betrachten - Change-Würfel
  • Leuchttürme und Inseln sehen - Fragehilfe
  • Schätze aus der Vergangenheit bergen - Ressourcenmodell
  • Veränderungsbotschaften erinnern - Veränderungszitate
  • Den inneren Hebel umlegen - Competing Commitments
  • Blinde Flecken entdecken - Eigenschaftsliste
  • Die Komfortzone weiten
  • Veränderungsebenen verstehen
  • In Kontakt mit der Veränderung gehen
  • Den Möglichkeitsraum erweitern
  • Aufräumen im Veränderungshaus - Fantasiereise
  • Improvisieren, aber richtig - Regeln des Improvisierens

Martina Nohl

Autorenportrait

Martina Nohl
Dr. Martina Nohl, Patchworkarbeiterin, Coach, Supervisorin, Autorin und Trainerin. Expertin für berufliche Veränderungsprozesse. Inhaberin der Praxis für Laufbahngestaltung, Coaching und Supervision und der Akademie für Übergangscoaching. Hier führt sie Coachs und Trainer in die Kunst der effektiven Veränderungsbegleitung ein. Veröffentlichungen im Bereich Übergangscoaching, Gestaltung von Übergangsprozessen in der Laufbahnberatung, wissenschaftliche Arbeiten zur Entwicklung von Veränderungskompetenz und diverse Arbeitshefte für Klienten. Kontakt: zur Homepage der Autorin
Anna Egger

Autorenportrait

Anna Egger
Anna Egger, Akademische Bildungs‐ und Sozialmanagerin, visuelle Prozessgestaltung und Graphic Recording, Coach, Gestaltpädagogin, Trainerin mit den Schwerpunkten: Visualisierungstechniken, Sitzungsmanagement, Führung und Leitung (Systemisches Management), Spielpädagogik, Kreativitätstechniken ‐ Fotografie und Steinbildhauerei, langjährige Erfahrung im Seminarbereich und in der Moderation in unterschiedlichen Organisationen und Institutionen, Prozessbegleitung und Coaching von Einzelpersonen und Teams. AGB-Trainerin der Akademie für Gruppe und Bildung Österreich. Co-Autorin des Werks 'Micro-Inputs Veränderungscoaching'. Beitragsautorin der Publikationen 'Erzählbar' und 'Bildbar', jeweils erschienen bei managerSeminare. Kontakt: zur Homepage der Autorin
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben