Die 500 besten Coaching-Fragen

Das große Workbook für Einsteiger und Profis zur Entwicklung der eigenen Coaching-Fähigkeiten

Martin Wehrle
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
7. Aufl. 2020, 416 Seiten, kt., ISBN 978-3-941965-44-7

500 effektive, originelle und manchmal auch erstaunlich einfache Fragen verfolgen denselben Zweck: Sie sollen den Klienten dort abholen, wo er gerade steht, und ihn dort hinbringen, wo er gerne wäre – an seine persönlichen Ziele. Methodische Erläuterungen verraten, welche Ideen diese Fragen verfolgen, mit welchen sprachlichen Mitteln sie arbeiten und wie sie sich in der Praxis professionell anwenden lassen. Übungen laden Sie ein, Ihr Gefühl fürs Fragen zu vertiefen und Ihren Handwerkskoffer als Fragensteller zu füllen.

Fantasiereiche Fragen wecken die Fantasie

Wie ein Mensch die Welt sieht, hängt nicht davon ab, wie die Welt ist – sondern davon, wie er ist. Und dieses konstruktivistische Selbstbild wird von subjektiven „Wahrnehmungen' zusammengekittet. Mit Fragen stoßen Sie an, dass der Klient den Suchscheinwerfer seiner Wahrnehmung in andere Richtungen lenkt. Neue Wahrnehmungen können zu neuen Kognitionen, sprich Gedanken, führen, neue Kognitionen wiederum zu neuen Handlungen. Dabei liegt die Aktivität nicht bei Ihnen als Coach, Sie spielen Ihrem Klienten nur eine Vorlage zu. Er selbst entscheidet, was er daraus macht, in seinem Fühlen, Denken und Handeln. Das ist der beste Weg, um Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Ein Beispiel: Die Angst vor der Rede überwinden

  • Welche Dosis - wenn 100 den vollen Wert bedeutet - bräuchten Sie, um sich beim Reden wohlzufühlen? Was wäre dann anders als sonst?
  • Mal angenommen, es ließe sich nachweisen: Dieses Medikament ist Ihnen in kleiner Dosis schon in der Vergangenheit vor Reden ins Getränk gemischt worden. Bei welcher Rede könnte das gewesen sein? Und woran war es zu bemerken?
  • Wie hätten Sie diese Ansätze ausgebaut, wenn Sie gewusst hätten: 'Ich habe das Medikament eingenommen und kann nicht scheitern'?
  • In Ihrer Branche ist der Placebo-Effekt ein großes Thema: Mal angenommen, Sie würden ein paar Tage vor Ihrer Rede eine neutrale Pille schlucken und an Ihre Wirkung glauben - was könnte das mit Ihnen machen?
  • Wer - außer Ihnen - würde zuerst bemerken, dass etwas anders ist? Wie würde mir dieser Mensch seine Beobachtungen wohl schildern?
  • Unter welchen Voraussetzungen wären Sie bereit, dieses Placebo-Experiment in Ihrem Alltag vor einer Rede zu probieren?
  • Mal angenommen, Sie könnten durch das Medikament reden wie ein junger Gott. Welche Risiken und Nebenwirkungen könnte das - laut Ihrem individuellen Beipackzettel - haben?

Inhaltsverzeichnis

Teil 1: Das Handwerk des Fragens

  • Coachen mit Fantasie: Wunderpille statt Wunderfrage
  • Lust auf Lösung: Ein Abenteuer-Spielplatz der Gedanken
  • Klientenbild: Der Stoff, aus dem die Fragen sind
  • Achtung, Fettnäpfchen: Fünf Anregungen für bessere Fragen


Teil 2: Die 500 besten Coaching-Fragen
  • 22 hypothetische Fragen
  • 10 zirkuläre Fragen und Fragen zum System
  • 15 Reframing-Fragen
  • 16 Ressourcen-Fragen
  • 12 Ziel- und Lösungsfragen
  • 6 Feedback-Fragen
  • 4 Präzisierungs-, Differenzierungs- und Vertiefungsfragen
  • 4 provokante und paradoxe Fragen
  • 3 ökologische Fragen
  • 4 Intuitions- und Emotionalisierungsfragen
  • 4 Praxistransfer-Fragen

Leser- und Pressestimmen


Fazit: Wehrle hat mit seinem neuen Buch ein rundum gelungenes Werk geschaffen, das in keiner Coaching-Bibliothek fehlen sollte.
Dabei wird deutlich, dass Wehrle ein wahrer Meister der Sprache ist, bei dem jedes Wort wohlüberlegt und auf seine potenzielle Wirkung beim Klienten überprüft wird. Trotz dieser gewählten Sprache wirken seine Fragen natürlich (…) Er zaubert farbenfrohe Bilder und Landschaften, die seinen Klienten die Probleme greifbar machen und es ihnen gleichzeitig erlauben, eine gewisse Distanz zum eigenen 'Problemsumpf' einzunehmen. (…) Ein klar strukturierter Aufbau und die leichte Verständlichkeit machen das Buch zu einer leserfreundlichen Reise in eine bunte Fragewelt, aus der sowohl Anfänger als auch Profis mit zahlreichen neuen Eindrücken und Anregungen wiederkehren können. (…)
Anne Haker (Coach) Rezensentin im Coaching Magazin, Ausgabe 3/2012

Fazit: Mit diesem Titel wird nicht zu viel versprochen. Was Martin Wehrle hier anbietet, ist jedenfalls Spitze
Wodurch lernt man am besten? Beim über-die-Schulter- schauen und selber ausprobieren. Genau das gelingt mit diesem Buch. Es ist verblüffend, wie es Martin Wehrle schafft, mich mit seinem Buch mitten hineinzunehmen in mögliche Coaching-Sitzungen. Nicht durch seitenlange Gesprächsprotokolle, sondern durch seine intelligenten Fragevorschläge, die er jeweils kommentiert. Außerdem lädt er mich regelmäßig ein, eigene Vorschläge zu erarbeiten. Nach sechs Wochen habe ich das Buch jetzt endlich einmal durchgearbeitet, aber fertig bin ich noch lange nicht damit. Weil die Wirkung der angebotenen Fragen tiefer geht.
Dirk Hirsekorn, freiRäume Coaching und Consulting, in seiner Rezension für das Fachportal mwonline.de, drei von drei möglichen Sternen

Die im Buch enthaltenen Übungen laden ein, das eigene Gefühl fürs Fragen zu vertiefen und den Handwerkskoffer als Fragensteller zu füllen.

Mit methodischen Erläuterungen verrät Autor Martin Wehrle, welche Ideen diese Fra-gen verfolgen, mit welchen sprachlichen Mitteln sie arbeiten und wie sie sich in der Praxis professionell anwenden lassen.
Rezensent Erik Sieb in 'Stadt und Gemeinde digital' - der Zeitschrift des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Ausgabe 4/2019

Beim MBA als Pflichtlektüre eingeführt
Ein hervorragendes Buch, das ich bei 'meinen' MBA-Studenten als Pflichtlektürer eingeführt habe. Sie müssen 5 Übungen genauer beleuchen und davon 3 vor ihren MitstudentInnen demonstrieren. Macht echt Spass. Vor allem kommen die Studierenden so schnell in eine Coaching-Haltung.
Amazon Customer 'Pepe' in seiner Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Hier kann jeder etwas finden, das er in der Praxis anwenden kann
Angefangen zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören, habe mir dann gleich noch das Buch 'Die 100 besten Coaching Übungen' bestellt.
Bernd Domma in seiner Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Dieses Buch ist sozusagen die Erweiterung von 'Die 100 besten Coaching-Übungen'
(...) Und Dafür bietet Wehrle eine Menge Stoff zum Arbeiten, mit vielerlei bunten Metaphern, die das Durcharbeiten von über 400 Seiten durchaus schmackhaft macht. Zu jedem Frage-Kapitel gibt es Frage-Übungen und die Aufforderung für einen „Umsetzungs-Plan“ des Lesers – Transfer also (fast) garantiert! So, jetzt habe ich Sie auf den Geschmack gebracht! Kochen, abschmecken und servieren sollten Sie selbst.
Hanspeter Reiter in seinen Literaturrezensionen auf www.gabal.de

Einfache Sprache mit tollem Inhalt
Das Buch ist in einer leicht verständlichen Sprache verfasst und so bestens für Einsteiger geeignet. Hier kann man, wenn man die Übungen aktiv ausführt, Coachingfähigkeiten erwerben. Auch hier gilt wie für das erste Übungsbuch des Autors, bisher habe ich noch kein vergleichbares Buch auf dem Markt gefunden.
Marko Reichmann in seiner Kundenrezension auf Amazon, 5 von fünf möglichen Sternen

Ein didaktischer Leckerbissen
Ganz besonders hat mich fasziniert, wie diese umfangreiche fachliche Professionalität, Differenziertheit und Tiefe mit einer so großen Leichtigkeit quasi wie auf dem Silbertablett serviert wird. Die lebendige, phantasiereiche und gleichzeitig ganz einfache, eingängige Sprache lädt zum mühelosen Lernen ein und belebt die eigene Kreativität.
Regina Stark, Praxis für Psychotherapie/Kürten, in ihrer Kundenrezension auf Amazon, 5 von fünf möglichen Sternen

Das Buch richtet sich zwar primär an Berater, Trainer und Coachs, doch bietet es auch Personalern und Führungskräften in Unternehmen Hilfen für die Förderung von Mitarbeitern. Es geht nicht nach starren Fragen-Formulierungen vor, sondern regt zu einer individuellen, auf den Gesprächspatner abgestimmten Vorgehensweise an, die letztlich darauf zielt, dass der Gesprächspartner sinen künftigen Weg selbst finden und zu gehen bereit ist.
Der FairCon Brief, Informationen, Kommentare, Meinungen zur Messe-, Event-, Tagungs- und Incentive-Wirtschaft. August 2012

Dieses Buch verspricht nicht zuviel...
Dieses Buch wird in meiner täglichen Arbeit eine große Rolle spielen. Denn obwohl ich eine lange Berufserfahrung mitbringe, habe ich eine Unmenge neuer Inputs und Ideen gefunden.
Gertrud Müller (www.gesundheitli.ch) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, 5 von fünf möglichen Sternen

Ein gewichtiges Buch..
Dieses Buch ist eine große Hilfe, die 'richtigen Fragen zu formulieren. Lenken doch gezielte Fragen die Blickrichtung meines Gegenüber in eine völlig neue Richtung und plötzlich erkennt er neue Gebiete, von denen er nicht mal ahnte, das es sie gibt.
Henri Apell in seinem Blog www.coach-im-netz.de

Wer fragt, gewinnt...
Als Job Coach, bzw. Karriereberaterin weiß ich, wie wichtig und vielfältig die Frage als Werkzeug eines Coaches ist. Stellt man sich dieses Werkzeug als einen großen Bund voller verschiedener Dietriche vor, so eröffnen vor allem die phantasievollen Fragen-Schlüssel (geschickt und feinfühlig angewendet) die interessantesten und vielversprechendsten Türen für den Klienten auf dem Weg durch das Gedankengebäude seiner Werte, Visionen und Ziele.
Auch dieses Arbeitsbuch von Martin Wehrle hat mich wieder voll und ganz überzeugt, es liest sich mit seinem lebendigen, professionellen Schreibstil wirklich super (so gar nicht trocken wie so manches Fachbuch) und inspiriert und motiviert von der ersten bis zur letzten Seite.
Ines Speda in ihrer Kundenrezension auf Amazon (Auszug), fünf von fünf möglichen Sternen

Total begeistert
Ich kann mich nur den Lobliedern anschließen. Ich habe eine Coachingausbildung gemacht, aber dieses Buch stellt es in den Schatten. Unbedingt kaufen. Auch für Experten empfehlenswert - man findet ganz bestimmt etwas Neues!
'Ella' in ihrer Kundenrezension auf Amazon (Auszug), fünf von fünf möglichen Sternen

Fragen sind das Herzstück einer Beratung.
Wehrle erläutert am Beispiel der Wunderfrage, inzwischen zum Klassiker innovativer Fragen avanciert ('Stellen Sie sich vor, über Nacht wäre ein Wunder geschehen und Ihr Problem hätte sich aufgelöst, woran würden Sie merken, dass...) wie aus alten Fragen neue Fragen werden können Auf Seite 13ff beschreibt er, wie aus der allgemeinen Wunderfrage eine speziell auf die Person zugeschnittene Wunderpille wird. Die allgemeine Wunderfrage hätte dem coachingerfahrenen Kunden maximal ein schmales Lächeln entlockt, die modifizierte Frage jedoch hat neue Gedanken angestoßen.
Anna Gwosch in ihrer Kundenrezension auf Amazon (Auszug), fünf von fünf möglichen Sternen

Hervorragende Darstellung und bildhafte Sprache für erfolgreiche Coachings!
Neben den zahlreichen Metaphern, die beim Coachee hängen bleiben, begegnet der Leser sich oft mit seinen eigenen Fragen selbst. Auch hierfür ist das Buch eine Quelle für (Selbst-) Entdeckungen und eine große Bereicherung für das eigene professionelle Coaching. Ein paar Fragen habe ich selbst schon mit Erfolg ausprobiert und das Coaching konnte so wirklich profitieren. Durch die Anschaulichkeit und die Vielzahl an Möglichkeiten, das Coaching in überraschende Bahnen zu lenken, ist das Buch unverzichtbar für jeden Coach, der seine Fragen als Werkzeug entwickeln möchte!
Dr. Bettina Fieber in ihrer Kundenrezension auf Amazon (Auszug), fünf von fünf möglichen Sternen

Nützliche Kombination aus praktischem mehrwert, Freiraum zur Entfaltung hilfreicher Strukturen
Es gibt viele Bücher, die Fragen in Hülle und Fülle bündeln, aber die 500 besten Coaching-Fragen ist hilfreicher als die, die ich bisher kennen gelernt habe. Und zwar meiner Meinung durch die nützliche Kombination aus praktischem Mehrwert, Freiraum zur Entfaltung und hilfreicher Struktur.
Michael Lüdeke in seiner Kundenrezension auf Amazon (Auszug), fünf von fünf möglichen Sternen

Germanistische Meisterleistung in verständlicher Fachsprache.
Besonders gut gefällt mir persönlich die Ressourcen-Frage: Schätze am Meeresgrund: 'Stellen Sie sich Ihre Vergangenheit einmal als einen Ozean vor, auf diesem Grund unzählige Schätze schlummern - Ihre Erfolge, Ihre Erfahrungen, Ihre Kontakte, Ihre schönsten Erlebnisse. Wenn Sie jetzt an den Grund tauchen müssten, um etwas an die Oberfläche zu holen, das Ihnen im Moment besonders hilft - was könnte das sein?' Wer jetzt noch mehr spannende Details erfahren möchte, sollte selber einmal abtauchen. Wie wäre es in diese Lektüre? Ich kann sie nur empfehlen und werde die eine oder andere Frage bestimmt im Arbeitsalltag einsetzen.
Sandra Altmeyer in ihrer Kundenrezension auf Amazon (Auszug), fünf von fünf möglichen Sternen

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt
Drei Dinge zeichnen das Buch aus:
1. Es macht in spielerischer Leichtigkeit und lebendiger Sprache vor, wie man fantasiereiche Fragen entwickelt.
2. Alle Fragen werden so analysiert, dass man ihr 'Kochrezept' versteht, inhaltlich und sprachlich.
3. Das Buch beinhaltet die phantastische Rubrik 'Schwierige Antwort', in der Klienten genau das sagen, was der Coach eigentlich NICHT hören wollte, im obigen Beispiel: 'Es ist ganz allein mein Problem. Da hat niemand eine Fernsteuerung außer mir.' Wie geht man mit solchen Antworten um? Darauf sind die anderen Bücher, die ich übers Fragen las, mit keinem Wort eingegangen. Dieses Buch spielt das Szenario durch, leitet eine Übung daraus ab und macht wörtliche Vorschläge für neue Fragen. Ungeheuer lehrreich.
Michael Schneider in seiner Kundenrezension auf Amazon (Auszug), fünf von fünf möglichen Sternen

Martin Wehrle

Autorenportrait

Martin Wehrle
Martin Wehrle war Führungskraft in einem Konzern, ehe seine Erfolgsstory als Karrierecoach begann. Heute berät er Mitarbeiter aller DAX-Konzerne und gehört zu den meistzitierten Coaching- und Karriere-Experten in Deutschland. Seine Bücher, mehr als ein Dutzend, wurden in zwölf Sprachen übersetzt. 'Ich arbeite in einem Irrenhaus' hielt sich über 150 Wochen in der Spiegel-Bestsellerliste, wo er zuletzt mit 'Bin ich hier der Depp' vertreten war. An seiner Hamburger Karriereberater-Akademie leitet Martin Wehrle mit großem Erfolg den ersten Ausbildungsgang zum Karrierecoach im deutschsprachigen Raum. Dieser Kurs wendet sich an Coachs, Trainer und Berufserfahrene, die neben Firmenkunden auch Privatklienten coachen wollen. Dabei verrät Wehrle auch, wie man erfolgreiche Bücher schreibt und sich als Coach positioniert. Seine Bücher 'Karriereberatung', 'Die 100 besten Coaching-Übungen' und 'Handbuch Fantasiereisen' haben sich bereits als Longseller für Coachs und Berater etabliert. Kontakt: Zur Website des Autors
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben