Coaching fürs Business

Was Coaches, Personaler und Manager über Coaching wissen müssen

Uwe Böning, Brigitte Fritschle
25,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
22,50 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Classics: Trainingsklassiker zum reduzierten Preis
2. Auflage 2008, 336 Seiten, kt., ISBN 978-3-936075-27-4

Zwei der erfahrensten Coaches Deutschlands machen eine längst überfällige klärende Bestandsaufnahme zu einem der absoluten Boom-Themen der Wirtschaft: Boomt Coaching wirklich und warum? Welche Denkschulen und Menschenbilder kommen vor? Wie wird der Coaching-Bedarf in der Praxis festgestellt? Was sind die wesentlichen Anlässe für Business-Coaching? Wie organisieren Unternehmen heute das Coaching? Welche Entwicklung zeichnet sich für die kommenden 5 Jahre ab? Grundlagenwerk für den Coach von morgen.

Buchclip



Buchclip:
Uwe Böning und Brigitte Fritschle erklären, welche Ziele sie sich mit 'Coaching fürs Business' gesetzt haben.

Über das Buch

Das konzentrierte Expertenwissen von zwei sehr erfahrenen Coaches eröffnet einen sehr spannenden, multiperspektivischen und Gewinn bringenden Einblick in die aktuelle Coaching-Szene.

Auf der Suche nach dem Status Quo und den Entwicklungsströmen im Coaching führten die beiden Autoren im Frühjahr 2004 eine Erhebung unter 70 Personalmanagern umsatzstarker Großunternehmen sowie unter 50 erfahrenen Coaches durch. Ziel der Befragung war es, einen größeren Kenntnisstand über den Umgang zwischen Coach, Auftraggeber und Coaching-Nehmer zu schaffen und auf diesem Wege eine bessere Passung zwischen den Akteuren herzustellen. Diese Umfrageergebnisse sowie die Essenzen aktueller Vergleichsstudien bieten die Grundlage für zahlreiche Marktaussagen.

Die beiden Autoren beschäftigen sich unter anderem mit Fragen, was genau unter Business Coaching zu verstehen ist, nach welchen Kriterien und welchem Themenbedarf Unternehmen Coaches beauftragen, wie Coaches honoriert werden und worin die wesentlichen Anforderungen an den Coach liegen. Darüber hinaus widmen sich die Autoren der Rolle des Coachs im Unternehmen, den Chancen und Risiken der Kommunikation zwischen Manager und Coach und schließlich den Eigenarten der Königsdisziplin des Coachings: dem Executive Coaching. Dieser Part ist eine besondere Unterstützung für all jene, die den Weg ins Topmanagement-Coaching suchen.

Für wen geeignet?

Sehr geeignet für Coaches, die zur besseren Positionierung der eigenen Beratungsdienstleistung mehr über ihre Kunden und ihren Markt erfahren möchten. Ebenfalls geeignet für (Personal-)Manager, die sich als Auftraggeber oder Coaching-Nehmer Orientierung im unübersichtlichen Coaching-Dschungel wünschen.

Inhaltsverzeichnis


1. Historie: Wie ist der ganze Begriffs-Wirrwarr entstanden?
1 - Haben Sie heute schon gecoacht
2 - Vertiefte Professionalisierung: Die 7. Phase der Coaching-Entwicklung
3 - Was seit Mitte der 70er geschah: Die sechs ersten Entwicklungsphasen
Praxisbeispiel BMW: Wie ein Großkonzern mit Coaching umgeht

2. Definitionen und Klassifizierung: Was genau versteckt sich hinter Coaching?
1 - Ein Begriff - viele Perspektiven
2 - Und was meinen die Praktiker?
3 - Der Coaching-Würfel: Ein Klassifizierungsmodell
Praxisbeispiel E.ON Energie: Wie organisiert E.ON Energie Coaching im Unternehmen?

3. Kunden, Arten, Inhalte: Blitzlichter zur aktuellen Lage
1 - Die Kunden
2 - Die Coaching-Arten: Eine Safari durch den Coaching-Dschungel
3 - Die Bedarfsfeststellung: Bei Anruf Coaching
4 - Hauptanlässe für Business Coaching
5 - Der Stellenwert von Coaching
Praxisbeispiel Ford: Coaching in der Forschung und Produktentwicklung

4. Die Coaching-Szene: Wer ist der Mensch hinter dem Coach?
1 - Alter und Berufserfahrung
2 - Angebot und Nachfrage im Coaching-Markt
3 - Einkommen: Zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig?
4 - Organisation: Lauter kleine Selbstständige?
5 - Gibt es Branchenschwerpunkte?
6 - Wettbewerb: Die Entstehung neuer Strukturen
Praxisbeispiel Pfleiderer: Coaching-Wertmarken

5. Qualitätsmaßstab: Wo bleibt der Coaching-Bericht der Stiftung Warentest?
Praxisbeispiel PricewaterhouseCoopers: Coaching am Beginn seiner Implementierung

6. Die Suche nach einer guten Coaching-Ausbildung: Realerfahrung oder Wachtraum?

7. Rahmen, Werte, Grundvorstellungen: Sag mir, welchen Coach Du hast - und ich sag Dir, wie Du führst
1 - Von Revoluzzern und Blütentraumbewegten
2 - Der Tanz mit dem Teufel: Coaches und die Ökonomie
3 - Wanderer zwischen den Welten: Die Rolle des Coachs im Unternehmen
4 - Der Thrill mit der Komplexität: Die notwendige Systemsicht der Coaches
Praxisbeispiel SAP: Die Personalabteilung als Wegbereiter

8. Manager und Coaches: Annäherungen an ein ungleiches Paar
1 - Das Gehirn: Auf der Suche nach dem Coaching-Areal
2 - Das Verhalten: Gegensätze in Hülle und Fülle
3 - Die Begabung: Emotionale und multiple Intelligenzen
4 - Manager meets Coach – wie funktioniert das?

9. Executive Coaching: Herrschen andere Regeln für das Topmanagement?
1 - Zwei Szenen aus realen Coaching-Sitzungen
2 - Ist Führungskraft gleich Manager gleich Unternehmer?
3 - Der kleine Unterschied ...
Praxisbeispiel Sick: Coaching nach Werten

10. Erfolgsmessung: Bringt es was? Der Erfolg von Coaching
1 - Zweiundvierzig: Die Formel der Wertschätzung
2 - Die Messung des Coaching-Erfolgs

11. Nutzen: Das Geheimnis des Erfolgs
1 - Was sagen die Beteiligten?
2 - Die Wirkfaktoren
3 - Der Nutzen

12. Ausblick: Wo geht die Reise hin?
1 - Coaching boomt
2 - Warum boomt Coaching?
3 - Der Zug hat den Bahnhof verlassen...

Leser- und Pressestimmen


Der Leser erhält einen informativen Einblick in die aktuelle deutsche Coaching-Praxis. Dabei erhält gerade wegen der guten und verständlichen Lesbarkeit nicht nur der Top-Manager, sondern auch der interessierte Laie vielfältige Informationen.
Arthur Thömmes, Rezensent für www.lehrerbibliothek.de

Der Leser erhält prima Praxistipps für ein tieferes Einsteigen in die Thematik.
Ein prima Nutzen dieses Buches: Coaching-Fans und Interessierte erhalten Tipps für die Auswahl einer individuell geeigneten Coaching-Ausbildung. Summa summarum: Das Buch ist sein Geld wert und wird von uns empfohlen.
Learnact.de Lesetipps 2006, Praktischer Nutzen: fünf von fünf möglichen Punkten

Eine bereichernde Zugabe sind die in jedes Kapitel eingestreuten Praxisbeispiele von namhaften Konzernen.
Sie beschreiben, wie es denn nun Großunternehmen mit dem Coaching halten. ... Erfrischend ist Bönings Selbstversuch, eine passende Coachingausbildung für die Mitarbeiter seines Beratungsunternehmens ausfindig zu machen. Bei seiner Odyssee lacht und leidet man mit – und ist umso erleichterter, dass es letzten Endes ein Happy End gibt, vielleicht nicht nur für seine Suche. ...
Jörg Ashley Petersdorf für dvct 3/06

Der Kauf dieses Buches ist eine sehr lohnende Investition.
Interessant ist dieses Buch insbesondere für (...) Trainer und Berater in den Gebieten Personal- und Organisationsentwicklung sowie für Führungskräfte in der Praxis (...).
SEM/Radar, 4.Jg., 02/2005, S. 145.

Das Buch bietet Einblicke in die Coachingszene, welche in der Detailschärfe ihresgleichen sucht.
Selbst bisweilen schamvoll verschwiegene Tabuthemen wie z.B. Einkommenssituation der Coaches, Preisgestaltung der Dienstleistung etc., werden ausführlich abgehandelt. Bei aller Präzision und Klarheit ist es wohltuend und erheiternd, wie es Böning und Fritschle immer wieder gelingt, sich selbst und die Coaching-Community humorvoll, kritisch, bisweilen ironisch und mit Schmunzeln zu hinterfragen.
Thorsten Gorbauch für Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2/05

Böning und Fritschle machen deutlich, wo eine weitere Professionalisierung des Coaching nötig ist.
Coaching-Newsletter, 02/2005

Ein reicher Fundus und tiefer Einblick in das Coaching-Geschehen in Deutschland:
...aus der Meta-Perspektive, mit einem Hauch von Wissenschaftlichkeit (Studie), mit einer angenehm-lockeren Sprache und vielen Perspektiven. Sehr empfehlenswert! (Drei von drei Sternen)
Markus Classen in mwonline.de, 03/2005

Dies ist solide Fachinformation in lesbarer Form...
... für Manager, die über Coachingmaßnahmen nachdenken, Entscheider im Personalwesen und natürlich auch angehende Coaches. Mit in journalistischem Stil aufbereiteten Fakten, nicht ohne das bekannte Quentchen Selbstironie, erlaubt der Doyen der deutschen Coachingszene, Uwe Böning, einen Blick hinter die Kulissen seiner Praxis und einiger namhafter Konzerne.
Leserrezension amazon (fünf von fünf Sternen)

Sehr geeignet für Coaches, die zur besseren Positionierung der eigenen Beratungsdienstleistung mehr über ihre Kunden und ihren Markt erfahren möchten.
Ebenfalls geeignet für (Personal-)Manager, die sich als Auftraggeber oder Coaching-Nehmer Orientierung im unübersichtlichen Coaching-Dschungel wünschen.
www.coachnet.de, Mai 2005

Uwe Böning

Autorenportrait

Uwe Böning
Vorstandsmitglied der Böning-Consult AG, Mitbegründer des Unternehmens im Jahre 1985. Seit 1979 im Business-Bereich tätig, zuerst als Führungskräfte-Trainer, dann als Management-Berater und Coach. Parallel von 1992 bis 1995 Direktor Personal bei Bosch-Siemens-Hausgeräte, München. Arbeitet auf dem Topmanagement-/Executive-Level – sowohl als Coach wie als Projektleiter in umfangreichen Change-Projekten. Seit 2004 Vorstandsvorsitzender des Deutschen Bundesverbandes Coaching. Autor zahlreicher Publikationen zu Coaching, Führung, Change-Management und Post Merger Integration (PMI). Kontakt: Zur Homepage des Autors
Brigitte Fritschle

Autorenportrait

Brigitte Fritschle
Mitglied des Vorstandes der Böning-Consult AG, Mitbegründerin des Unternehmens im Jahre 1985. Leiter zahlreicher Change-Management-Projekte mit den Schwerpunkten Reorganisationen und Prozessoptimierungen sowie Post Merger Integration (PMI). Als Coach auf Executive-Level tätig, z.B. im Banken-, Energie- und Automobilbereich. Sie ist Co-Autor verschiedener Publikationen zu den Themenfeldern Unternehmenskultur, Change-Management und Post Merger Integration (PMI). Kontakt: Zur Homepage der Autorin
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben