Angebot: Wertecoaching im Doppelpack

Angebot: 'Wertecoaching' und 'Wertecoaching in Krisen' zum günstigen Serienpreis

Ralph Schlieper-Damrich, Petra Kipfelsberger (Hrsg.)
Dezember 2010, 304 und 368 Seiten, kt.
sofort lieferbar

Exklusiv bei managerSeminare: Die beiden Wertecoaching-Bände zum Serienpreis. Sparen Sie über 10% und bestellen Sie das 'Wertecoaching-Doppelpack' ('Wertecoaching' und 'Wertecoaching in Krisen'). Mit 'Wertecoaching' erhalten Sie die erstmalige Verknüpfung von Coaching mit dem logotherapeutischen Ansatz nach Viktor E. Frankl. Auf diesem Fundament erfolgt ein spannender Praxistransfer in acht Fallbeispielen mit umfassenden Methodenbeschreibungen statt. In 'Wertecoaching in Krisen' fokussieren die Autoren die speziellen Aspekte von Lebens- und Berufskrisen. Auch hier geschieht der Transfer in die Praxis anhand von Beschreibungen konkreter Coachingprozesse.

Über die Bücher


Wertecoaching
Der Druck auf Führungskräfte wächst. Sie treffen folgenschwere Entscheidungen in einem unübersichtlichen, komplexen und widersprüchlichen Umfeld. Ihr Handeln müssen sie nicht nur vor sich selbst verantworten, sondern auch gegenüber Mitarbeitern und einer höchst kritischen Öffentlichkeit. Der Umgang mit unterschiedlichen Wertmaßstäben, mit Belastungen im Berufsleben, mit brisanten Situationen, Krisen und Differenzen oder auch mit der mangelnden Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns zeigt vielen Führungskräften tagtäglich ihre Grenzen auf. Entsprechend häufig sind diese Themen Gesprächsmittelpunkt im Coaching.

Wie Business-Coachs das 'Wesentliche' des Menschen – seine Werte – in den Vordergrund rücken und Anliegen im Kontext der „Werteentwicklung” und 'Sinnfindung' bearbeiten, vermittelt eindrucksvoll dieses Buch. Die Autoren laden ihre Leser dazu ein, eine besondere „gute Nachbarschaft“ von Coaching und Psychotherapie kennenzulernen. Wohl kein anderer als der Wiener Psychiater und Neurologe Viktor E. Frankl (1905-1997) spricht eine solche Einladung menschenorientierter aus.

Frankl gilt als Protagonist sinnzentrierter Psychotherapie. Mit seiner Logo- therapie spricht er den Menschen als Wesen an, das nach Sinn in seinem Leben sucht, nach Sinn fragt, diesen Sinn letztlich in Freiheit und Verantwortung findet, durch die Verwirklichung von Werten diesen Sinn erfüllt und sich auf diesem Wege existenzielle Antworten selbst zu geben vermag. Freiheit, Verantwortung und Selbsthilfe sind ebenso Grundpfeiler des Coachings. Eine weitere Schnittstelle zur Logotherapie ist ihr Methodenrepertoire, das sich in adaptierter Weise auch im Wertecoaching anwenden lässt. Viel wichtiger als diese „Leihgaben“ ist es jedoch, Führungskräften die Haltung und das Menschenbild nahe zu bringen, das die Autoren als unabdingbar für eine respektvolle Arbeit mit dem Wertesystem eines Menschen ansehen.

Qualifizierte Business-Coachs achten dabei auf Transparenz und Berechenbarkeit ihrer Rolle. Sie therapieren nicht, sie kennen jedoch auch die Welt der Psychotherapie, denn die eigene Rolle wird umso klarer, je klarer man die Rollen benachbarter Disziplinen kennt.


Wertecoaching in Krisen
Gerade bei Unternehmern und Führungskräften führen außergewöhnliche, erschütternde Situationen zu plötzlichen Zusammenbrüchen, weil sie ihr gesamtes Wertesystem auf das Unternehmen und beruflichen Erfolg ausgelegt haben. Mit wirkungsvollen 'Notfallprogrammen' ermöglichen Wertecoachs ihren durch Krisen belasteten Klienten, stimmige Antworten auf die Fragen zu finden, die das Leben ihnen stellt. Auch dieses zweite Buch im Kontext des Wertecoachings stellt wieder einen tiefen Bezug zum logotherapeutischen Gedankengut von Viktor E. Frankl her. Aber auch Aspekte der 'Theorie U' von Claus Otto Scharner oder das Modell Spiral Dynamics von Don Beck werden berücksichtigt, sowie ein hilfreiches Diagnoseverfahren von Julius Kuhl vorgestellt und neue Interventionsformen in die Coachings integriert. In diesem Buch fokussiert das Autorenteam die Facetten von Lebens- und Berufskrisen, die zuweilen wie Hammerschläge des Schicksals auf ihre Klienten einwirken. Der Transfer in die Coachingpraxis geschieht auch diesmal wieder anhand von Beschreibungen konkreter Arbeitsprozesse – jeweils mit Ausgangslage, Methodeneinsatz und Wirkweise.

Inhalte

Inhalt zu Wertecoaching


1. Der Mensch strebt nach Sinn

1.1 Brisanz und Sinn
1.2 Logos und Logotherapie
1.3 Existenzanalytisches Menschenbild
1.3.1 Die drei Seinsschichten
1.3.2 Der Wille zum Sinn
1.3.3 Vom 'Willen zum Sinn' zur Sinnerfüllung

1.4 Werteverwirklichung
1.4.1 Wertekonflikt
1.4.2 Wertekategorien
1.4.3 Tragische Trias

1.5 Logotherapeutisch geprägte Haltungen und Vorgehensweisen
1.5.1 Drei therapeutische Sequenzen
1.5.2 Der Logotherapeut als Sinnförderer
1.5.3 Charakterisierung von Gesundheit und Krankheit

1.6 Methoden der Logotherapie

  • Methode: Paradoxe Intention mittels Humor
  • Methode: Aufmerksamkeitsregulation durch Dereflexion
  • Methode: Einstellungsmodulation als Therapieziel und als Interventionsform
  • Intervention zur Einstellungsmodulation: Das Sinnwahrnehmungstraining
  • Intervention zur Einstellungsmodulation: Der Fantastische Dialog
  • Intervention zur Einstellungsmodulation: Die Werteimagination
  • Intervention zur Einstellungsmodulation: Die Biografiearbeit
  • Intervention zur Einstellungsmodulation: Der gemeinsame Nenner
1.7 Forschung am Sinn

2. Sokratischer Dialog

2.1 Menschenbilder von Sokrates und Frankl
2.1.1 Organe der Erkenntnis und des Sinns
2.1.2 Das Dialogische Prinzip

2.2 Der Dialog im Sokratischen Dialog
2.2.1 Ziele und Resultate des Dialogs
2.2.2 Prinzip 'Augenhöhe' im Dialog

2.3 Sokratische Strategien
2.3.1 Sokratische Ironie
2.3.2 Mäeutik
2.3.3 Sokratische Fragen

3. Wertecoaching

3.1 Coaching - Vom Allgemeinen zum Speziellen
3.2 Coaching zwischen Führungsarbeit und Psychotherapie
3.3 Unterscheidungsmerkmale zwischen Logotherapie und Coaching
3.4 Übergänge zwischen Logotherapie und Wertecoaching
3.5 Thesen zum Transfer logotherapeutischen Gedankenguts ins Wertecoaching

  • These 1: Ver-Antwortung
  • These 2: Anspruchsdenken
  • These 3: Werte-Ordnung
  • These 4: Trotzmacht des Geistes
  • These 5: Unvergänglichkeit des Vergangenseins
  • These 6: Tod als Ansporn zum verantworteten Tun
  • These 7: Tragischer Optimismus
  • These 8: Perspektivenwechsel
  • These 9: Vom Sinn zum Gewinn
  • These 10: Verlierbarer Nutzen - unverlierbarer Wert
3.6 Sinnvolles Arbeiten eines Wertecoachs
3.7 Methoden des Wertecoachings – Wertecoaching als Methode
3.7.1 Sokratische Dialogik im Coaching
3.7.2 Der 'sokratische Coach'
3.7.3 Wertecoaching als Methode

4. Wertecoaching in der Praxis

4.1 Sinn. Macht. Echt. – Praxisbeitrag von Bertram Kasper
4.2 Auf zu neuen Ufern – Praxisbeitrag von Gunda Hess
4.3 Neuen Sinn finden im brisanten Umfeld – Praxisbeitrag von Monica Ockenfels
4.4 Man lebt ja nur einmal – Praxisbeitrag von Ralph Schlieper-Damrich
4.5 Auf dem Weg zu sinnvollem Erfolg – Praxisbeitrag von Malu Salzig
4.6 Sein und sollen – Praxisbeitrag von Ralph Schlieper-Damrich
4.7 Klare Werte – starkes Team – Praxisbeitrag von Nina Eschemann
4.8 Wertecoaching – ein echter Erlebnisprozess?! – Praxisbeitrag von Frau Anonyma

Inhaltsverzeichnis zu Wertecoaching in Krisen

Kapitel 1: Wille zum Sinn

  • Sinntheorie
  • Existenzanalyse und Logotherapie
  • Sinn
  • Coaching und Sinnfindung
  • Krise
  • Krisenintervention
  • Coaching bei Krisen


Kapitel 2: Diagnostik und Methoden

  • Sinnzentrierte Biografie
  • Business Enneagramm
  • Sinnkalender
  • LebensWerte-Karten
  • Therapiebegleitende Osnabrücker Persönlichkeitsdiagnostik


Kapitel 3: Mut zum Geist

  • Geist
  • Geistige Dimension des Menschen
  • Merkmale des Geistmutes
  • Logopsychie


Kapitel 4: Wertecoaching in der Praxis

  • Von Verzweiflung und Wiedergutmachung
  • Über die Macht und Ohnmacht in Veränderungsprozessen
  • Ich kann so bleiben wie ich bin – nur besser
  • Vom Ritter ohne Rüstung
  • Vertigo! Hilflos in der Welt der Macht
  • LebensKunst ... im Angesicht des Todes
  • Über Nacht in die Krise
  • Zum guten Sinn


Ralph Schlieper-Damrich

Autorenportrait (Herausgeber)

Ralph Schlieper-Damrich
Inhaber der Schlieper.Damrich GbR in Augsburg, zuvor geschäftsführender Gesellschafter der Perspektivenwechsel GmbH und 13 Jahre im leitenden Personalmanagement tätig. Umfassende Qualifizierungen in Unternehmenskulturberatung, Organisationsentwicklung, Führungskräfte-Training und Business Coaching. Leiter der Augsburger Privatpraxis für sinnzentrierte Psychotherapie – vom Viktor Frankl Institut Wien akkreditierter Logotherapeut. Pionier im Markt niveauvoller Individual-Ausbildungen zum Existenzialcoach, Krisencoach, Werte- und Sinn-Coach und Business-Coach für verschiedene Zielgruppen. Zwischen 2004 und 2007 Mitglied des ersten Präsidiums des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V., Mitgründer und Initiator des Verbandsnamens. Dr. Schlieper-Damrich arbeitet als Trainer und Coach mit Führungskräften der ersten drei Ebenen in den Themenfeldern Sinn und Werte, Krise und Konflikt, Führung und Kommunikation. Er ist spezialisiert auf die Themen, Werte und Sinn, Krisenprävention und 'Neue Führung'. Studenten ermöglicht er am Institut für Individuelle Krisenprävention die Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten im Kontext der Sinnlehre Viktor Frankls. Kontakt: Zur Homepage des Autors
Petra Kipfelsberger

Autorenportrait (Herausgeber)

Petra Kipfelsberger
studierte Psycholinguistik, Wirtschaftspsychologie und Pädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München (2003-2007). Sie ist Alumnus der Bayerischen Elite-Akademie. Seit 2005 freiberufliche Trainerin und Coach für Sinn und Werte im Frankl’schen Verständnis, Rednerisches Ausdrucksverhalten sowie Artikulation und Stimme. Derzeit Assistentin für Dorothee Echter, Topmanagementcoaching, München. C-Kirchenmusikerin.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben