Supervisions-Tool: Wortbild-Assoziationen

Der Supervisor greift ein – in der Regel emotional besonders stark besetztes – Schlüsselwort aus der Problemschilderung des Klienten auf und fordert ihn auf, zu den einzelnen Buchstaben des Schlüsselworts spontan Begriffe zu nennen, die ihm in den Sinn kommen. Der Klient kann sich dadurch leichter von seiner Problemfixierung und seinem Tunnelblick lösen, er erhält einen neuen Zugang zum Problem.


Seiten: 4
Format: PDF
Quelle: Supervisions-Tools – Neuauflage

Prozessphase: Analyse, Auftragsklärung, Zielfindung
Inhalt: Selbstreflexion, Ideen & Problemlösungen finden
Format: Intervention
Einsatzfeld: Coaching, Train the Trainer, Train the Coach, Supervision
Gruppengröße: 1-2 Teilnehmer
Vorbereitungsaufwand: gering
Zeit, Dauer: bis 90 Minuten

eDoc kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben