Vertrag über die Vermittlung für ein Outdoor-Training

Oft bieten Bildungsanbieter Outdoor-Trainings oder Bildungsreisen an, die sie nicht selbst, sondern über einen Reiseveranstalter durchführen lassen. In solchen Fällen sollte der Bildungsanbieter mit seinen Kunden einen Vermittlungsvertrag abschließen. Denn so kann er sich gegen Ansprüche aus dem Reisevertrag, wie etwa bei Reisemängeln, absichern. Wie Sie einen Vertrag über die Vermittlung eines Outdoor-Trainings oder einer Reise gestalten, zeigt unsere Mustervorlage.


Seiten: 1
Format: Word
Quelle: Rechtshandbuch für Training, Beratung und Coaching

eDoc kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben