Vertrag eines Beratungsunternehmens über Einzelcoaching

Wer Coaching anbietet, kann für den Erfolg seiner Bemühungen keine Garantie, sondern nur allgemeine Zielvorstellungen abgeben. Entsprechend können Inhalte, Ziel und Zweck des Coachings im Vertrag nur kurz und allgemein fixiert werden. Nie fehlen dürfen hingegen Einzelheiten wie Ort und Zeit der Sitzungen, Honorar oder der Gesamtumfang des Coachings.


Seiten: 2
Format: Word
Quelle: Rechtshandbuch für Training, Beratung und Coaching

eDoc kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben