Dossier: Teammanagement

Wie erfolgreich ein Team ist, hängt nicht in erster Linie von den Kompetenzen der einzelnen Mitglieder ab. Viel wichtiger ist es, dass diese sich als Einheit verstehen und Hand in Hand arbeiten, wie die Teamforschung zeigt. Impulse und Ideen, um den Teambuildung-Prozess zu unterstützen, sowie Frameworks und Methoden für eine Teamarbeit, die nicht nur effektiv ist, sondern auch Spaß macht.

Veröffentlicht am 11.06.2021

eDoc kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Synergetische Teamführung

Kompetenz im Kollektiv 

Was ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg eines Teams? Eine gute Balance zwischen fachlicher Heterogenität und werteorientierter Homogenität, sagen die Teamforscher Nele Graf und Andre M. Schmutte. Wie diese gelingt und warum gerade immaterielle Ressourcen gemanagt werden müssen, damit das Team seine kollektive Kompetenz auf die Straße bringen kann, erläutern sie im zweiten Teil dieser Serie über Synergetische Teamführung.

Die Teamresilienz-Matrix

Gemeinsam cool bleiben

Die Corona-Pandemie setzt Teams gleich mehrfach unter Druck: Zur akuten Angst vor Infektionen, Sorge um Angehörige und den Job kommen die Zermürbung durch dauerhafte Sorgen um die Unternehmensexistenz und soziale Isolation im Lockdown. Eine Matrix hilft, die Art der Belastung einzuordnen und gezielte Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Altersdiverse Teams entwickeln ​

Zusammen verschieden ​

Mit den Hierarchien lösen sich in den Unternehmen auch die Altersgrenzen zunehmend auf: Uni-Absolventen arbeiten mit Mitvierzigern und Ü-60ern Hand in Hand. Diese Zusammenarbeit über die Generationen hinweg birgt viele Chancen, macht aber auch Mühe. Damit sie gelingt, ist eine neue Kompetenz nötig, meinen Ulrike und Marie Straßer: Cross Generational Intelligence. Wie sie sich mithilfe von Coaching entwickeln lässt.

Synergetische Teamführung

So wird ein Team ein Team

Wie wird aus einer Gruppe ein Team? Durch Differenzmanagement. Das sagen zumindest Nele Graf und Andre M. Schmutte, die in einem groß angelegten Studienprojekt Teamarbeit erforscht haben. Im ersten Teil dieser Serie über Synergetische Teamführung stellen sie die fünf Disziplinen des Differenzmanagements vor.

Ownership im Team entwickeln

Framework für Freiheit

In Situationen, die agiles Handeln erfordern, ist sie besonders gefragt: die Selbstverantwortung von Teams. Wenn Teammitglieder motiviert Herausforderungen angehen und eigenständig Lösungen finden, ist die Voraussetzung hierfür vor allem eine Haltung: Ownership. Heißt: Die Teams betrachten ihre Aufgaben als 'ihr Ding'. Wie sich Ownership fördern lässt. 

Teamcoaching mit Reteaming

Der Weg zum Dream Team

Diskussionen im Team drehen sich häufig im Kreis – immer ums Problem herum. Warum klappt es nicht mit der Zusammenarbeit? Woran liegt es, dass das Projekt auf der Stelle tritt? Die Methode des Reteaming richtet den Blick weg vom Problem hin auf einen Lösungszustand: Wie würde unser Team arbeiten, wenn die Zusammen­arbeit flutscht und Projekte immer schnell abgeschlossen ­würden?

Beyond Leadership

Turbo für die Teamarbeit

Wie erfolgreich ein Team ist, hängt in erster Linie davon ab, wie gut seine Mitglieder zusammenarbeiten. Beyond Leader­ship ist ein Konzept, mit dem die Qualität der Kollaboration innerhalb kürzester Zeit auf eine neue Stufe gehoben werden kann. Auch für konkrete Herausforderungen und Probleme im Team bietet es einen schnellen wie nachhaltigen Lösungsweg.

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben