Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Management-Vordenker, Teil 2

Management-Vordenker, Teil 2

Seit Oktober 2004 berichtet das Weiterbildungsmagazin managerSeminare regelmäßig über die wichtigsten Management-Vordenker unserer Zeit: Wer sind sie? Was für Ideen haben sie? Welche Bedeutung haben sie für Management und Personalentwicklung? - Das zweite Dossier zur Serie mit sieben Artikeln über Michael Porter, Tom Peters, Gary Hamel, Chris Argyris, Geert Hofstede, Sumantra Ghoshal und John Kotter ist hier als eDoc erhältlich.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare

Folgende Beiträge (von Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow) erwarten Sie:

  • Michael Porter: Fünf Kräfte für den Wettbewerb
    Drei und fünf ist nicht acht, sondern 'Erfolg durch Strategie', wenn es nach Michael Porter geht. Der Harvard-Professor hat fünf Kräfte beschrieben, die den Wettbewerb bestimmen und drei Strategien für Unternehmen daraus entwickelt. Wir stellen wir Ihnen die Algebra für Firmenlenker vor.

  • Tom Peters: Provokateur mit wechselnden Perspektiven
    Für die einen ist er der 'Über-Guru', für andere ein Provokateur. Keiner der in dieser Serie bislang porträtierten Management-Vordenker polarisiert die Meinungen so sehr wie Tom Peters. Wir zeigen die Vielfalt seiner Arbeit.

  • Gary Hamel: Regeln brechen und gewinnen
    Schuster, bleib bei Deinem Leisten, sagt der Volksmund. Der Management-Vordenker Gary Hamel formuliert es aktueller: Die Konzentration auf die Kernkompetenzen ist die wichtigste Unternehmensstrategie beim Wettlauf in die Zukunft. Wir zeigen Ihnen, wie Firmen die Konzentration aufs Wesentliche gelingt.

  • Chris Argyris: Der Vater der Lernenden Organisation
    Er war der Erste, der Organisationen auf die Schulbank geschickt hat: Chris Argyris. Bereits vor 50 Jahren forderte er das gemeinsame Lernen ganzer Unternehmen - und war seiner Zeit damit weit voraus. Wir stellen den Organisationsentwickler vor.

  • Geert Hofstede: Kulturelle Unterschiede lassen sich messen
    Amerika ist das Land der Individualisten, für die Chinesen ist die Gemeinschaft alles. Sind das Vorurteile, die jeder Grundlage entbehren? Mitnichten, wie Gert Hofsteede in der größten Studie zu interkulturellen Unterschieden bewiesen hat. Wie die Untersuchung zu Stande kam und welchen Einfluss sie auf das Management-Handeln hat, zeigt dieser Teil unserer Management-Vordenker-Serie.

  • Sumantra Ghoshal: Die Mitarbeiter als Investoren
    Globalisierung ist heute in aller Munde. Doch der erste Management-Vordenker, der sich mit ihren Folgen auseinander setzte, ist kaum bekannt. Es war Sumantra Ghoshal. Er hat untersucht, welche Auswirkungen die epochalen Umbrüche auf die Geschäftswelt haben und wie Unternehmen trotz neuer Herausforderungen ihr Wachstum sicherstellen können.

  • John Kotter: Im Wandel hilft kein Manager
    Manager planen, budgetieren, kontrollieren und haben damit nur eine Aufgabe: die bestehende Ordnung zu erhalten. Deshalb können Manager keine Veränderungen anstoßen, meint John Kotter. Der Harvard-Professor plädiert stattdessen für Change-Leadership. Denn wenn ein Unternehmen einen neuen Weg einschlägt, braucht es eine erfahrene Führungskraft, die sicheren Schrittes vorangeht.

Veröffentlicht am 10.04.2007

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier