Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Führung

Führung

Wie wird man zu einer guten Führungskraft? Kann man Leadership überhaupt lernen? Und wie viel Führung brauchen wir überhaupt? - Unser Dossier 'Führung' widmet sich einem Thema, zu dem allein in Deutschland bereits über 40.000 Bücher und Millionen von Aufsätzen, Abhandlungen und Artikeln erschienen sind, und fasst die wichtigsten aktuellen Diskussionen und Erkenntnisse zusammen.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Leadership lernen: Die Lizenz zum Führen
    von Andree Martens
    Zur Führungskraft wird man entweder geboren oder eben nicht. Diese Vorstellung ist in der Unternehmenswelt immer noch weit verbreitet. Dabei hat die Führungsforschung längst nachgewiesen: Naturtalente sind extrem selten. Vielmehr ist Führung ein Handwerk, das jeder erlernen kann - sofern er zwei Voraussetzungen mitbringt: Er mag Menschen und er hat den Willen, andere zu führen.

  • Pro & Contra Eignungsnachweis: Brauchen wir einen Führerschein für Führungskräfte?
    Mit einem offenen Brief wandte sich Management-Bestsellerautor Martin Wehrle Ende September an Wirtschaftsminister Philipp Rösler. Darin forderte er ein 'Flensburg für Führungskräfte'. Zweifelsfrei ein PR-Gag. Doch die Idee einer Eignungsprüfung für Führungskräfte steht damit im Raum. managerSeminare mit Meinungen zu einem Qualifikationsnachweis für die Führenden.

  • Moralisches Missverständnis: Zum Führen geboren
    von Ulf D. Posé
    Chef ist man nicht einfach so. Wer führt, muss seine Handlungen vor der Instanz verantworten, die ihm die Führungsvollmacht verliehen hat. Wer oder was diese Instanz ist, darüber haben Führungskräfte aber ihre eigenen Ansichten, in denen sich das Bewusstsein spiegelt, aus dem heraus sie führen. Vier Haupttypen lassen sich unterscheiden.

  • Neues Management-Paradigma: Wie geht ganzheitliche Führung?
    von Andree Martens
    Wie geht Führung? Die Antworten auf diese Frage sind Legion. Allein in Deutschland gibt es mehr als 40.000 Bücher zum Thema. Die Zahl der Aufsätze, Artikel, Abhandlungen geht in die Millionen. Nie aber war die Chance, auf die vielleicht wichtigste Frage der Managementlehre eine kurze Antwort zu erhalten, größer als heute. Sie könnte lauten: Ganz oder gar nicht. Wie aber geht ganz - oder besser gesagt - ganzheitlich?

  • Führungsverantwortung: Druck raus!
    von Ulrich Dehner
    Schneller sein, mehr leisten, noch bessere Ergebnisse erzielen als im Vorjahr - keine Frage: Führungskräfte stehen unter Druck. Und diesen geben sie automatisch an ihre Mitarbeiter weiter. Die Folge: Es entsteht Gegendruck - und damit ein Kampfklima, in dem keiner gerne arbeitet. Was macht Druck eigentlich mit uns? Und wie finden Führungskräfte raus aus der Druck-Spirale? Gedanken von Ulrich Dehner.

  • Virtuelle Führung: Wie viel Führung verträgt der Mensch?
    von Bernd A. Wilken
    'Virtuelle Führung ist gleich Führung aus der Ferne' - in globalen Unternehmen greift diese Gleichung zu kurz. Denn hier gesellt sich zur räumlichen Trennung ein zweiter Aspekt: Es gibt mehrere virtuelle Chefs. Zeitgleich führen zwei oder mehr voneinander entfernte Manager einen Mitarbeiter, der wiederum auch nicht vor Ort ist. Welche Anforderungen stellt das an die Führungskräfte und an die Führungskultur? Bernd A. Wilken macht sich hierzu Gedanken.

  • Sonja Radatz über schlankes Führen: 'Führung braucht Vereinfachung.'
    von Sonja Radatz
    Führungskräfte müssen, so heißt es häufig, ihre Mitarbeiter motivieren. Sie müssen sie beurteilen, auf den richtigen Weg bringen und dorthin coachen, wo sie sie haben wollen. Dies erfahren Manager auch heute noch in jedem x-beliebigen Seminar. Dabei wäre Rückzug die viel bessere Strategie, meint die Beraterin Sonja Radatz. Sie plädiert für Lean Führung - Führung per Vereinfachung.

  • Facilitation: Vom Manager zum Ermöglicher
    von Andrea Bittelmeyer
    Entscheidungen von oben geraten aus der Mode, beteiligungsorientierte Entwicklungsprozesse sind auf dem Vormarsch. Was sich hierzulande gerade erst abzeichnet, hat im internationalen Kontext bereits einen Namen: Facilitation. Dabei handelt es sich um ein Beratungsmodell, das gleichzeitig Führungsstil ist: Managern wie Mitarbeitern wird ermöglicht, die Zukunft zu gestalten.

  • Führen mit Charisma: Durch Wirkung bewegen
    von Sabrina Gerbrecht und Svenja Gloger
    'Es geht ums Fliegen, doch hier lernt man nur, einen Vogelkäfig zu bauen.' So zog der Spiegel kürzlich über Charisma-Trainings her. Sind die Seminare wirklich so wenig wirksam? Wie und inwieweit lässt sich denn aneignen, was von Führungskräften heute verlangt wird - mit Charisma zu führen? Eine unaufgeregte Analyse zu einer aufregenden Führungsqualifikation.

  • Transformational Leadership: Entlasten, entgrenzen, entfalten
    von Jörg-Peter Schröder
    Forscher kennen das Führungskonzept schon länger, mit Vehemenz entdeckt es nun die Praxis: Transformational Leadership. Das Besondere dieses Führungsstils: Durch Vorbildwirkung und Sinnstiftung bringen Führungskräfte ihre Mitarbeiter auf ein höheres Leistungsniveau. Wie das gelingt, schildert Berater Jörg-Peter Schröder.

  • Interview zu Transformational Leadership: 'Das Modell macht gute Führung greifbar'
    Das Interview führte Svenja Gloger.
    Lässt sich transformationale Führung via Coaching lernen? Ja, sagt Kerstin Riedelbauch. Sie schrieb ihre Dissertation zum Thema und erhielt hierfür den Coaching-Preis 2012 des Deutschen Bundesverbands Coaching. managerSeminare sprach mit der Forscherin über ihre wichtigsten Ergebnisse.

Veröffentlicht am 22.03.2013

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier