Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Erkenntnisse aus der Hirnforschung

Erkenntnisse aus der Hirnforschung

In unserem Themendossier über Erkenntnisse aus der Hirnforschung kommen die Neurobiologen Joachim Bauer, Gerald Hüther und Gerhard Roth zu Wort und erklären, was Arbeit aus uns macht, wie gehirngerechte Führung funktioniert und warum sich niemand auf Kommando ändern kann. Außerdem erläutern wir die Prinzipien des Neurosellings und die Neurobiologie der Teamfähigkeit und geben Tipps, wie Weiterbildungsmaßnahmen für ältere Mitarbeiter gestaltet werden sollten.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Neurobiologe Joachim Bauer im Interview: 'Es ist kein Zufall, was Arbeit aus dem Menschen macht'
    Das Interview führte Nina Peters.
    Arbeit kann Menschen krank machen. Sie kann aber auch eine Quelle des Glücks und der Zufriedenheit sein. Welche Wirkung eintritt, folgt im Wesentlichen neurobiologischen Regeln, sagt Joachim Bauer. managerSeminare sprach mit dem Mediziner über die beiden Gesichter der Arbeitswelt.

  • Autopilot im Kopf: Warum wir nur denken, dass wir denken
    von Carl Naughton
    Wenn wir denken, dass wir denken, denken wir oft nur, dass wir denken. Tatsächlich aber läuft unser Gehirn auf Autopilot. Es spult Wissen, Erfahrungen und Faustregeln ab - und manövriert uns so mit besorgniserregender Zuverlässigkeit in Denkfallen. Carl Naughton erklärt, wie diese umschifft werden können und wie sich bewusstes Denken trainieren lässt.

  • Neuroselling: Im Kopf des Käufers
    von Sylvia Lipkowski
    Werbung und Marketing haben die Hirnforschung schon lange für sich entdeckt. Nun ist der Trend auch im Verkauf - und damit auf dem Trainingsmarkt - angekommen: Schon lassen einzelne Trainingsinstitute die neurowissenschaftlichen Erkenntnisse explizit in ihre Programme einfließen. Was steckt dahinter? Lässt sich das Kaufverhalten von Menschen dank Hirnforschung wirklich besser verstehen? Lassen sich daraus gar neue Verkaufstipps ableiten? Eine Spurensuche.

  • Gerald Hüther im Interview: 'Belohnung ist genauso falsch wie Bestrafung'
    Das Interview führte Nicole Bußmann.
    Er war einer der Zuschauermagnete der didacta 2011: Prof. Dr. Gerald Hüther. In Stuttgart plädierte der Hirnforscher für eine neue Haltung zum Thema Bildung. Im Interview mit managerSeminare erläutert er, was bei der Weiterbildung und Führung in Unternehmen schiefläuft.

  • Neurobiologie der Teamfähigkeit: Eine chemische Verbindung
    von Dr. Sabine Schonert-Hirz
    Trekking-Touren durch Marokko, gemeinsame Meditationen in einer Schwitzhütte oder Drahtseilakte im Outdoor-Park: Teamtrainings arbeiten oft mit Spektakulärem. Doch das muss nicht sein. Teamfähigkeit lässt sich ebenso gut im Alltag trainieren, sagt Sabine Schonert-Hirz. Wie und warum das funktioniert, erklärt die Medizinerin mithilfe aktueller Erkenntnisse aus der Neurobiologie.

  • Weiterbildung 50plus: Lernszenarien für Ältere
    von Eva Ullmann und Christina Jonas
    Ältere Mitarbeiter rücken dank des demografischen Wandels verstärkt in den Fokus der Personalentwicklung. Doch wie genau lernt die Generation 50plus? Wie müssen Weiterbildungsmaßnahmen für diese Zielgruppe aussehen? Christina Jonas und Eva Ullmann liefern Antworten aus der aktuellen Hirnforschung und stellen Ideen für altersgerechte Lernszenarien vor.

  • Neurobiologie für Manager: Wie gehirngerechte Führung funktioniert
    von Prof. Dr. Gerald Hüther
    Gut funktionierende Organisationen gleichen Gehirnen, sagt Gerald Hüther. Sie lernen durch Versuch und Irrtum, sammeln Erfahrungen, entwickeln vernetzte Strukturen und passen sich permanent an sich verändernde Rahmenbedingungen an. All das geschieht laut dem Neurobiologen allerdings nicht automatisch. Ebenso wie das Gehirn trainiert werden muss, damit es nicht einrostet, benötigen Organisationen eine Führung, die dazu einlädt, neue Erfahrungen zu machen.

  • Hirnforscher Gerhard Roth im Interview: 'Niemand ändert sich auf Kommando'
    Das Gespräch führte Heike Littger.
    Zwei Fragen treiben Führungskräfte eigentlich immer um: Wie schaffe ich es, andere so zu verändern, dass sie tun, was ich von ihnen will? Und: Warum ist es so schwierig, sich selbst zu ändern? managerSeminare hat diese Fragen Gerhard Roth gestellt. Im Interview liefert der Hirnforscher Antworten auf der Grundlage neuer psychologischer und neurobiologischer Kenntnisse.

Veröffentlicht am 16.04.2014

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier