Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Corporate Learning

Corporate Learning

Wenn es in der Arbeitswelt Gewinner der Krise gibt, dann sind das die Digitalisierung und die Selbstorganisation. Denn die vergangenen Monate haben gezeigt, dass beim Arbeiten und Lernen online und in Eigenregie deutlich mehr möglich ist, als bisher angenommen. Wie sich diese Erfahrungen nutzen lassen, um das Lernen im Unternehmen umzugestalten und so einen großen Sprung in die Zukunft des Corporate Learning zu machen.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Digitalisierung des Corporate Learning: Wenn aus der Not eine Strategie wird
    Viele Unternehmen haben in den vergangenen Monaten gelernt, dass online deutlich mehr möglich ist als bisher angenommen. Zugleich haben Online-Arbeit, -Training und -Coaching einen enormen Lern- und Akzeptanzschub erfahren. Damit ist es an der Zeit, die neuen Möglichkeiten strategisch in der Personalentwicklung abzubilden – und so einen riesigen Schritt in die Zukunft des Corporate Learning zu machen.

  • Corporate Learning und Corona: Sprung ins Digitale
    Für Unternehmen, die ein digitales Weiterbildungsangebot aufbauen wollen, lautet die wichtigste Botschaft: Es braucht kein allumfassendes Gesamtkonzept. Einfach mit Pilotprojekten starten, Erfahrungen sammeln und, wenn nötig, nachjustieren, heißt die agile Devise. Der schlimmste Fehler hingegen: zu lange zögern und den Schwung der Krise nicht nutzen.

  • Smarte Lerntechnologien: KI-ready
    Informationen beschaffen, individuelle Lernpfade bereitstellen, Tutoren unterstützen – die Hoffnungen, die im Corporate Learning auf künstlicher Intelligenz ruhen, sind groß. Aber wie sieht die Realität aus? Welche smarten Lerntechnologien werden bereits eingesetzt, und werden sie den Menschen über kurz oder lang ersetzen? Ein Blick in die KI-Praxis.

  • Lernwelten der Zukunft: Zwischen Show und Chatbot
    Oprah Winfrey setzt auf die Kraft der Intuition. Bei AccorHotels gelangen sogenannte Heartists ans Ruder. Und bei Bayer in Australien übernimmt Chatbot Coach M die Entwicklung der Mitarbeitenden. All das zeigte die ATD-Konferenz 2019. Der Weiterbildungstreff, der in diesem Jahr in Washington stattfand, spannte einen weiten Bogen in die Lernwelten der Zukunft. managerSeminare hat die wichtigsten Trend-Spots aus den USA mitgebracht.

  • VR und AR in der Personalentwicklung: Lernen mit Wow-Effekt
    Neben klassischen Corporate-Learning-Formaten setzen Unternehmen zunehmend auch Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen in der Personalentwicklung ein. Sie erhoffen sich davon, ihre Mitarbeiter schnell, flexibel und kostengünstig weiterzubilden. Können diese Hoffnungen erfüllt werden?

  • Corporate Learning 2025: Lasst das Lernen frei!
    Noch wird Lernen hauptsächlich als Event im Seminarraum verstanden. Doch schon in fünf Jahren soll es anders sein, so die Vision der Corporate Learning Community: Dann werden Lernen und Arbeiten eins werden und Menschen sich selbstbestimmt weiterentwickeln. Was aber bedeutet das konkret? Und wie wird sich die Arbeit von Weiterbildungsprofis dadurch ändern? Die Antworten der Lernvisionäre.

  • Werteorientierte Kompetenzentwicklung: Lernreisen gibt's nicht pauschal
    In einer unübersichtlichen Welt werden Wissenslücken zur Normalität: Sie lassen sich gar nicht so schnell schließen, wie neue auftauchen. Die klassischen Lernformate, die auf Wissensvermittlung setzen, funktionieren deshalb immer weniger. Die Kompetenzen, die wir zukünftig brauchen, müssen anders entwickelt werden – individueller, selbstgesteuerter, unmittelbarer. John Erpenbeck und Werner Sauter erklären, wie die Personal Learning Journey gelingt.

  • Neues Corporate Learning Framework: Baut Baumhäuser!
    Eine Weiterbildung, die nicht Lernen heißt und die direkt zu Innovation und Wertschöpfung beiträgt? Ein neues Framework will ermöglichen, was wie ein kaum haltbares Versprechen klingt. Der Clou beim Value-creation Oriented Learning ist die Zusammenlegung von Lern- und Innovationsprozessen: In sogenannten Challenges sollen neue Produktideen oder Prozesse erdacht und ausprobiert und zugleich die dazu notwendigen Skills erworben werden.


Veröffentlicht am 14.09.2020


ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren