Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Arbeitskulturwandel

Arbeitskulturwandel

Die Generation Y bestimmt die neue Arbeitskultur - und darauf müssen sich Führungskräfte und Unternehmen einstellen. Doch wie und warum verändert sich unsere Arbeitswelt? Wie flexibel müssen Mitarbeiter sein und wie flexibel ihre Vorgesetzten? Wie lassen sich virtuelle Teams führen? Und wie können Unternehmen die Arbeit in Zeiten von Enterprise 2.0 erfolgreich organisieren? - Unser Dossier liefert Ein- und Ausblicke auf den Wandel der Arbeitskultur.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Arbeitswelt Y: 'Wir wollens anders'
    von Nico Rose und Christoph Fellinger
    In zehn Jahren werden die Mitglieder der Generation Y 70 Prozent der Belegschaften in den Unternehmen stellen. Weil sie andere Präferenzen, Werte und Einstellungen haben als die älteren Generationen, werden sie der Arbeitswelt ein neues Gesicht verleihen. Zehn Thesen zu Veränderungen im Morgen, auf die sich Führungskräfte und Personaler heute vorbereiten müssen.

  • Führung 2020: Des Ende des Vorgesetzten
    von Axel Gloger
    Vorgesetzte der Generation Babyboomer haben ein Problem: Führung, wie sie sie seit jeher praktizieren, funktioniert bald nicht mehr. Die nachrückenden Mitarbeiter wollen anders angepackt werden als ihre älteren Kollegen, die Präsenzarbeitswelt wird durch eine virtuelle abgelöst, die Wettbewerbsfaktoren verschieben sich. Was Führungskräfte heute lernen müssen, um aufs Morgen vorbereitet zu sein.

  • Virtuelle Teams führen: Mit E-Mail und Empathie
    von Lars Sudmann
    Im Organigramm sind sie eine Einheit, ihre Schreibtische stehen jedoch Tausende Kilometer entfernt voneinander: Virtuelle Teams arbeiten heute mittels E-Mail, Chat und Videokonferenz von verschiedenen Standorten aus gemeinsam an Projekten. Das spart Unternehmen viel Geld. Manager stellt es jedoch vor neue Herausforderungen. Wie Führung aus der Ferne gelingt, erklärt Berater Lars Sudmann.

  • Umgang mit der Generation Y: Feedback statt Befehle
    von Constantin Gillies
    Sie sind selbstbewusst, lassen sich nicht mit einfachen Anweisungen abspeisen und sind geradezu süchtig nach Feedback. Die Generation Y stellt die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Was erwarten die in den 80er Jahren Geborenen vom Arbeitsleben? Wie können Unternehmen die jungen Talente an sich binden? Und wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung? Tipps für den Umgang mit der neuen Generation.

  • Führung 2.0: Die Facebookisierung der Firmen
    von Constantin Gillies
    Früher hörten viele Führungskräfte nur einmal im Jahr von den Beschäftigten: nach der Mitarbeiterbefragung. Künftig ist Mitarbeiterbefragung Dauerzustand. Denn immer mehr Firmen nutzen Wikis, soziale Netzwerke und Microblogging, um Arbeitsabläufe zu verbessern. Mit den Werkzeugen des Web 2.0 ziehen auch dessen Regeln in die Unternehmen ein - und verändern die Ansprüche an Führung.

  • Enterprise 2.0: Unternehmen, öffne dich!
    von Sascha Reimann
    Ein Modewort und oft genug ein Missverständnis: Enterprise 2.0 klingt nach Social Media, nach flachen Hierarchien, nach neuer Zusammenarbeit. Und nach ganz viel heißer Luft. Konjunktive, Wunschvorstellungen und Halbwahrheiten prägen die Debatte. Doch jenseits von Hype und Visionen zeichnet sich eine handfeste Strategie ab, wie sich Arbeit neu organisieren lässt.

Veröffentlicht am 22.11.2013

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier