Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Lernkonzerte im Training

Lernkonzerte im Training

Für viele Suggestopäden ist das Lernkonzert die Kernmethode der Suggestopädie schlechthin. Allgemein unterscheidet man zwischen zwei Formen von Lernkonzerten. Das 1. Lernkonzert (auch aktives Lernkonzert genannt) sowie das 2. Lernkonzert (passives Lernkonzert). - In unserem Beitrag erfahren Sie, wie sich das 1. und 2. Lernkonzert unterscheiden und wie Sie Lernkonzerte schreiben können.

Preis: 4,00 EUR
eDoc kaufen
Sonderpreis: 2,00 EUR
für Abonnenten von Training aktuell

Mit Beethoven und Bach lernen

Das 1. Lernkonzert wird auch aktives Lernkonzert genannt, weil die Teilnehmer den Text in die Hand bekommen und mitlesen, während der Trainer ihn vorträgt. Es ist im klassischen Kreislauf die erste Präsentation eines Lernstoffs im Seminar.

Beim zweiten, passiven Lernkonzert legen die Teilnehmer den Text zur Seite und lehnen sich in bequemen suggestopädischen Sesseln zurück.

In unserem Beitrag erfahren Sie,

  • wie ein aktives Lernkonzert abläuft (Musik, Trainervortrag),
  • wie ein passives Lernkonzert abläuft (Musik, Trainervortrag),
  • wie Sie Texte für Lernkonzerte verfassen und
  • wie Sie Lernkonzerte selber schreiben.

Zudem erhalten Sie ein Lernkonzert zum Thema 'Der suggestopädische Kreislauf' mit Link für einen mp3-Download zum Anhören.


Quelle: Zauberwelt der Suggestopädie
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier