Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Evaluation von Stress-Management-Trainings

Evaluation von Stress-Management-Trainings

Wirken Stress-Management-Trainings wirklich? Was wird im Alltag von dem Erlernten tatsächlich umgesetzt? Was beeinflusst die Umsetzung? Welche Faktoren sollten verändert werden? - In unserem Beitrag lesen Sie, wie Sie durch schriftliche Befragungen die Wirksamkeit von Trainingsmaßnahmen sowie Transferhindernisse und Umsetzungserfolge eruieren. Mit Fragebogen und Anleitung zur Auswertung.

Preis: 6,00 EUR
eDoc kaufen
Sonderpreis: 3,00 EUR
für Abonnenten von Training aktuell

Ergebnisorientierte und die prozessorientierte Evaluation

Für die Evaluation von Schulungen sind besonders zwei Arten von Interesse: die ergebnisorientierte und die prozessorientierte Evaluation. Eine ergebnisbezogene Evaluation untersucht am Ende einer Maßnahme die Wirksamkeit und entscheidet gegebenenfalls über die weitere Durchführung.

Während eine Ergebnisevaluation sich lediglich auf die Resultate eines Trainings konzentriert, werden im Rahmen einer prozessbezogenen Evaluation Variablen betrachtet, die den Umsetzungsprozess beeinflussen. Förderliche Faktoren unterstützen den Transfer des Erlernten in den Arbeitsalltag, hinderliche hingegen können den Lerntransfer negativ beeinflussen, also zu Transferproblemen führen. Mit dem Ziel, die Maßnahmen zu optimieren und somit deren Wirksamkeit zu erhöhen, werden diese Faktoren im Rahmen einer prozessorientierten Evaluation untersucht.

Die Entscheidung für eine der genannten Evaluationsarten ist vom Ziel der Untersuchung abhängig. Eine Ergebnisevaluation dient häufig im Sinne einer Kosten-Nutzen-Bewertung unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit als Entscheidungshilfe, ob die Ergebnisse der untersuchten Maßnahmen eine weitere Durchführung rechtfertigen oder eben nicht.

Eine Prozessevaluation geht darüber hinaus. Sie zielt darauf ab, diejenigen Faktoren aufzudecken, die die Ergebnisse beeinflussen, um diese im weiteren Maßnahmenverlauf gezielt zu nutzen und zu verstärken oder eben zu beseitigen. Eine Kombination beider Evaluationsarten in einer Untersuchung ermöglicht die Erforschung der Wirksamkeit eines Trainings und gleichzeitig die Identifikation der für die Umsetzung wichtigen Stellschrauben für dessen weitere Optimierung.

In unserem Beitrag lesen Sie:

  • Wie sieht ein Evaluationsprozess aus?
  • Befragung oder Beobachtung - wie soll evaluiert werden?
  • Unterschiede zwischen Befragungs- und Beobachtungsinstrumenten
  • Wie kann ein Stress-Management-Training mittels Fragebogens evaluiert werden?
  • Die Grenzen: Was kann eine Evaluation leisten, was nicht?

Mit einem Musterfragebogen 'Befragung zur Wirksamkeit des Stress-Management-Trainings', Hinweisen zur Auswertung


Quelle: Stress-Kompass
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier