Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Rechenzentrumsdesign-Technologien neuester Stand

Viele, teils revolutionäre Neuerungen führen aktuell dazu, dass Aufbau und Bereitstellung von Rechenzentrumsressourcen unter völlig neuen Gesichtspunkten zu betrachten sind. Angetrieben durch eine mittlerweile flächendeckende Server-Virtualisierung gewinnt die Idee eines „Software Defined Data Center“ zunehmendes Gewicht. Dadurch verändern sich sowohl die Ansprüche der Kunden als auch die eingesetzten Technologien der Betreiber.
Das Seminar liefert eine Einschätzung aktueller und neuer RZ-Technologien und bietet Ihnen auf der Basis jahrzehntelanger Erfahrung bewährte Best-Practice-Hinweise.


Ort: Köln
Termin: 09.04.2018- 11.04.2018
Dauer: 3 Tage

Preis:   2.249,10 € (inkl. 19.0% MwSt.)

Kontakt:

ComConsult Akademie
Frau Christiane Zweipfennig
Krantzstr. 7
52070 Aachen

Fax.: 02408/955-399
E-Mail: Kundenservice@comconsult-research.de
Website: http://www.comconsult-akademie.de/

Bildungsziele und ggfs. Abschluss:

In diesem Seminar lernen Sie

  • über den Aufbau von Rack- und Blade-Servern, deren Anbindung an das Rechenzentrumsnetz und die Virtualisierung von Netzwerkschnittstellen
  • die Vor- und Nachteile von konvergenter und hyper-konvergenter Infrastruktur kennen
  • wie neuartige und zeitgemäße Mechanismen (z.B. SPB oder TRILL) bei der Strukturierung von Rechenzentrumsnetzen verwendet werden
  • über den Einsatz und die Varianten von Load-Balancing Mechanismen im Rechenzentrum
  • wie die Kommunikation zwischen geo-redundanten Rechenzentren optimal gestaltet wird
  • wie man ein mandantenfähiges Rechenzentrum im Zeitalter des Software defined Data Centers sicher betreibt
  • welche Speicherprotokolle für Ihre Anwendung optimal geeignet sind und was bei der Implementierung beachtet werden muss
  • über neuartige Speichertechnologien und deren Einsatz im Rechenzentrum
  • wie die Leistungsfähigkeit und Auslastung von vorhandenen Speichersystemen optimiert werden kann
  • die neuesten Technologie-Trends mit Schwerpunkt auf den Themen der aktiven und passiven Informationstechnik kennen
  • welche nachrichtentechnischen Anforderungen der unterschiedlichen Übertragungsverfahren von Bedeutung sind
  • welche Konsequenzen dies für die IT-Verkabelung hat, insbesondere für die Material- und Topologieauswahl
  • warum und wie Sie frühzeitig Einfluss auf die Gestaltung bzw. Planung der Rauminfrastruktur (Stromversorgung, Kühlung Kabelführungssysteme) nehmen müssen
  • wie der Best-Practice im Bereich der passiven Infrastruktur aussieht
  • was die wichtigsten Unterschiede der verschiedenen Rechenzentrums-Normierungen sind

Zielgruppe:
Das Seminar wendet sich an Planer und Betreiber von Rechenzentren, die einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen und Trends im Bereich der passiven und aktiven Infrastrukturen eines Rechenzentrums gewinnen wollen. Grundlegende Kenntnisse über Verkabelungstechniken, LAN- und SAN-Infrastrukturen sind dabei hilfreich, müssen aber nicht in allen drei Themengebieten gleichermaßen vorliegen.  

Inhalte:

1. Tag: Physik; Rauminfrastruktur, Verkabelung, Ethernet-Technologien

Aktuelle und zukünftige Medienzugangstechniken auf Ethernet-Basis

  • Verfügbare Höchstdatenraten von 100 Mbit/s bis 100 Gbit/s
  • Nutzbarkeit von verschiedenen Medien und Techniken
  • Möglichkeiten und Einschränkungen der Standards

Basiselement Verkabelung

  • Aktueller Normungsstand
  • Aktuelle Verkabelungstechniken im Bereich der RZ-Verkabelung
  • Planungsaspekte zur Sicherstellung einer langen Nutzungsdauer
  • Messtechniken im Überblick
  • Typische Fehler beim Aufbau der Verkabelung

Rauminfrastruktur im Überblick

  • Rechenzentrumsklassifizierungen, Erläuterungen am Beispiel der TIA942
  • Grundelemente der Energieversorgung
  • Betriebssicherheit durch Zutrittskontrolle; ein Einblick
  • Kühlung und Klimatisierung, einfache aber wirkungsvolle Maßnahmen
  • Schrankplatzierung und Aufbau
  • Kabelführungssysteme
  • Grundlegende EMV-Aspekte

2. Tag: Aktives Design; Datennetze (LAN, SAN, Konvergent)

Auswahl und Dimensionierung von Hardware Plattformen

  • Skalierbarkeit und Performance: Blade- und Rack Server mit externem Speicher im Vergleich zu vertikal integrierten und hyper-konvergenten Systemen
  • Redundanz und Load-Balancing
  • Optimale Netzanbindung durch I/O-Virtualisierung und Converged Networking

Netzstrukturen und Technologien im virtualisierten Rechenzentrum

  • Mehrstufige Netzhierarchien im Umfeld „horizontaler“ Verkehrsflüsse
  • Routing und Switching im RZ-Netz: Verschiebung der Grenzen zwischen Layer-2- und Layer-3-Strukturen
  • Redundanz mit Routing, Spanning Tree, Multi Chassis Link Aggregation oder Data Center Fabric Verfahren (SPB, TRILL, etc)?
  • Möglichkeiten und Risiken rechenzentrumsübergreifender Layer-2-Domänen
  • Aktuelle Techniken zur Layer-2-Kopplung (LWL, DWDM, MPLS, VPLS, OTV etc.)
  • Router-basierte Ansätze zur RZ-Kopplung am Beispiel LISP

Das mandantenfähige Rechenzentrum

  • Switch- (Virtual Chassis Fabric, VSS, VDC etc.) und Netz-Virtualisierung (VLAN, VRF, MPLS etc.)
  • Sicherheitskonzepte und Methoden zur Mandantentrennung

Methoden:
Präsenzseminar

Seminarkennung: RZ

Dokumente zum Seminar:
Gesamtprogramm  (pdf, 495 kB)
Rechenzentrumsdesign  (pdf, 111 kB)

drucken versenden

RSS-Feed bookmark

 

© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier